Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Mortal Kombat: Deadly Alliance im Gamezone-Test


1 Bilder Mortal Kombat: Deadly Alliance im Gamezone-Test

Finish Him! Fatality! Outstanding! Excellent!

Nach langer Wartezeit können die Spieler der Welt endlich das härteste, blutigste und vielleicht auch erfolgreichste Prügelspiel aller Zeiten wieder in ihre heimische Konsole legen. Dank neuer grafischer Möglichkeiten und einem überarbeiteten Gameplay, welches gleichzeitig seiner Ahnenreihe treu geblieben ist, dürfte der fünfte Teil der Serie vielleicht sogar der beste sein!

Auf eine Story wollen wir uns hier gar nicht erst einlassen, ja, das Spiel hat zwar eine Story, aber die ist wie in jedem Prügelspiel eher Nebensache. Was zählt ist das Gameplay und die Steuerung, welche bei "Deadly Alliance" wirklich gut gelungen ist. Jeder Kämpfer hat nämlich nun zusätzlich zu seinen bereits bekannten Angriffen, noch ganze zwei weitere, völlig andere, Kampfstile zu bieten. Genauer gesagt handelt es sich dabei um einen weiteren Kampfstil und eine Waffengattung, welche aber ebenfalls eine Vielzahl an Angriffen und Combos bietet. Umgeschaltet wird einfach während des Kampfes mit der L-Taste, es können somit ultra-lange Combos aus zwei oder sogar drei verschiedenen Kampfstilen entstehen. Dadurch haben sich die Aktionsmöglichkeiten eines jeden Kämpfers mindestens verdreifacht und bieten dabei aber auch genug Spielraum für ausgetüftelte und taktische Aktionen. Beherrschen und trainieren muss man dieses neuartige Kampfsystem allerdings schon, anfangs ist man zumindest mit der Vielzahl der Möglichkeiten stark überfordert. Wer allerdings auch den Endgegner im Arcade-Mode schlagen will, sollte lieber seine Hausaufgaben machen, der ist nämlich selbst auf der einfachsten Schwierigkeitsstufe ein echter Brocken.

Die wahrscheinlich absolute Garantie für Langzeitmotivation bietet der völlig neue "Konquest-Mode": Hier kann man sich zahlreichen Prüfungen in den verschiednen Kampftechniken unterziehen und nach deren Bestehen sollte jeder Prüfling nahezu unschlagbar sein, denn alle Angriffe, Blocks und Combos werden hier bis zum bitteren Ende geprüft. Als Belohnung für die harten Prüfungen im "Konquest-Mode" gibt es in der "Krypt" tonnenweise Bonusmaterial, welches für erspielte "Koins" freigeschaltet werden kann. Etwas gemein ist dabei, das die bisher gekauften Extras nicht sonderlich deutlich als "bereits gekauft" markiert werden, somit besteht die akute Gefahr des versehentlichen, doppelten Kaufs. In dieser virtuellen Gruft gibt es stolze 676 Särge zu öffnen, allerdings beinhaltet nicht jeder davon auch ein Bonusfeature. Auf jeden Fall ist dieser neue Spielmodus mit all seinen Belohnungen besonders für Einzelspieler ein ganz dickes Extra, mit dem viele anderen Genrevertreter nicht aufwarten können.

Grafisch kann der neueste Spross der erfolgreichen Serie wirklich überzeugen, detaillierte Texturen, toll gestaltete Hintergründe und besonders die weichen Animationen brauchen sich nicht hinter anderen Prügelspielen zu verstecken. Die Klasse von "Dead or Alive 3" erreicht das Spiel allerdings nicht, die Entwickler haben es aber dennoch geschafft das klassische Flair der "Mortal Kombat-Reihe" beizubehalten. Nicht gerade unbeteiligt dürfte daran die stark übertriebene Gewaltdarstellung sein, diese sorgte ja bereits beim ersten und zweiten Teil der Serie für starke Diskussionen und teilweise sogar für hartes Eingreifen der deutschen Jugendschutzbehörden. Bei "Deadly Alliance" wird dies nicht anders ein, soviel Blut ist bisher in keinem anderen "Mortal Kombat" geflossen. Nahezu jeder Schlag lässt unseren Gegner gefährliche Mengen an Blut verlieren, welches sogar relativ realistisch, an seinem Körper entlang, auf den Boden tropft - nach zwei Runden harten Kämpfens ist der Boden der Arena häufig völlig rot gefärbt. Mit dabei sind selbstverständlich auch wieder die "Fatality's" welche dank der neuen grafischen Möglichkeiten so realistisch und packend wie nie zuvor erscheinen - vorrausgesetzt man ist schnell genug die knackigen "Finisher" hinzubekommen.

  • - GreenAcid"-"
  • "Mortal Kombat: Deadly Alliance" ist ein absolut würdiger Nachfolger der beliebten Serie. Die übertriebene Gewaltdarstellung ist nichts für schwache Nerven oder Kinderaugen, dies war aber bei allen Vorgängern ebenfalls so. Das neue Kampfsystem aus drei verschiedenen, umschaltbaren Kampfstilen ist sehr gut durchdacht und macht wirklich Spaß. Für Langzeitspaß ist auf jeden Fall gesorgt, der "Konquest/Krypt-Mode" kann sich wirklich sehen lassen und sorgt gleichzeitig für viel Erfahrung mit den neuen Kampfstilen. Das umfangreiche Bonusmaterial ist absolut vorbildlich, gerne würden wir so einen Umfang häufiger bei Videospielen sehen.
Mortal Kombat: Deadly Alliance (XB)
  • Singleplayer
  • 8,3 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 8/10 
    Sound 8/10 
    Steuerung 8/10 
    Gameplay 8/10 
Pro & Contra
tolle Grafik
unglaublich viele Moves
massenhaft Bonusmaterial und Produktionsvideos
umständliche Profilverwaltung
e_gz_ArticlePage_Default