Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Might and Magic IX – Neue Infos und Screenshots


1 Bilder Might and Magic IX – Neue Infos und Screenshots
Wie die beiden Konkurrenz-Serien Ultima und Wizardry ist auch Might and Magic nicht mehr aus der Rollenspielwelt wegzudenken. Aber gerade die letzten Teile haben gezeigt, dass einiges daran längst nicht mehr zeitgemäß war. Das soll sich bei der neuen Version grundlegend ändern. Die Entwickler von New World Computing haben sich ziemlich viel vorgenommen und abgesehen von einer komplett neuen Grafikengine wird es noch viele weitere Verbesserungen geben. So wird z.B. ein stark verbessertes Interface zum Einsatz kommen und die Geschichte ist besser gegliedert. Alles was keinen Spaß macht soll völlig gestrichen werden. Besonders wichtig ist dabei das „LithTech Development System”, welches von Monolith stammt. Offensichtlich wird dieses System jetzt sogar besser ausgenutzt als es die Hersteller für möglich halten würden. Eine besondere Herausforderung war z.B. die Umsetzung von rundenbasierten Kämpfer in einer Echtzeit-3D-Engine.
Im Gegensatz zu den Vorgängern werden im neunten Teil nicht so oft fünfzig Echsenmenschen auf einmal auftauchen, damit man bloß nicht unterfordert wird. Es wird dafür nämlich viel durchdachtere Auseinandersetzungen geben. Trotz allem wird das Spiel natürlich weiterhin genug Spannung bieten.
Weitere Verbesserungen betreffen unter anderem das Inventar-System. Außerdem benötigen die Charaktere keine Nahrung mehr und es gibt fließendere Übergänge zwischen den einzelnen Klassen. Im Durchschnitt sollen die Spieler etwa 40-60 Stunden beschäftigt werden und obwohl die Story spannend ist soll sie weniger klischeehaft wirken als in vielen anderen Rollenspielen. Schließlich muss man ja nicht immer gleich die Welt retten.
Die vierköpfige Party wird im Spielverlauf weitere Charaktere rekrutieren können und die NPCs können nicht nur friedliche Leute wie etwa Händler sondern auch Kämpfer (z.B. Söldner) sein. Für die eigenen Figuren reicht es, am Anfang eine grobe Richtung auszuwählen. Man kann sich erst einmal für „Might“ (Kampf) oder „Magic“ (Zauberei) entscheiden. Durch die Entscheidungen im Spielverlauf werden die Charakterklassen immer deutlicher festgelegt. Durch das Lösen bestimmter Quests kann man sich dann zum Spezialisten entwickeln. Kämpfer werden so vielleicht zum Paladin und Diebe zum Auftragskiller. Anders als früher muss man außerdem nicht mehr verzweifelt nach einem passenden Lehrmeister suchen. Diese schlauen Leute findet man nämlich jetzt in speziellen Gildehallen innerhalb der Städte.
Might and Magic IX soll in den USA im kommenden März erscheinen. Abgesehen vom Previewtext wurden auch ein paar Screenshots veröffentlicht.

Ceilans Meinung:
Da bin ich mal wieder gespannt. Die altbackene Optik und andere ärgerliche Elemente in den Vorgängern haben nämlich bestimmt wirklich einige potenzielle Käufer verschreckt und wenn alles tatsächlich so stark verbessert ist, werden viele Rollenspielfans beim neuen Teil wohl weit sorgloser zugreifen. Aber trotz allem bin ich noch etwas misstrauisch. Zumindest die neuen Bilder können mich noch lange nicht überzeugen. Das kann aber auch daran liegen, dass diese Screenshots etwas unglücklich ausgewählt werden. Might and Magic-Veteranen freuen sich bestimmt schon auf den neunten Teil und möglicherweise werden sie dafür auch angemessen belohnt. Mal abwarten ob die Frischzellenkur wirklich so viel bringt wie die Entwickler behaupten.

Quelle: www.cgonline.com

e_gz_ArticlePage_Default