Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Keine umgebauten XBoxen bei XBox Live


1 Bilder Keine umgebauten XBoxen bei XBox Live
Während wir in Europa bis zum 14. März warten müssen, ist in den USA der Onlinedienst XBox Live bereits am 15. November gestartet. Jetzt wurden erste Probleme berichtet:
Es ist nicht möglich, mit Modchips umgebaute Konsolen anzumelden. Es wird geprüft, ob ein Modchip in der Konsole vorhanden ist, ist dies der Fall, wird die Seriennummer gespeichert und man kann nie mehr mit dieser Konsole den Dienst nutzen. Auch bei älteren Konsolen gibt es Probleme: Es kommt oft der Fehler "Dreckige Disk", wenn ein Spiel gestartet werden soll.
Der 50 USD teure Dienst bietet zum Anfang 6 Spiele an, die im Online-Netz gespielt werden können:
NFL2K3 und NBA2K3 von Sega, Unreal Tournament von Infogrames, Ghost Recon von Ubisoft sowie Microsofts NFL Fever und Whacked.

Theos Meinung:
Auch wenn MS auf seine AGB verweist, ich finde diese Politik unmöglich. Wenn ich Produkt kaufe und es modifizieren möchte, sollte ich das ungehindert tun können. Dass dabei die Garantie flöten geht, ist klar, aber dass man für XBox Live gesperrt wird, finde ich eine Frechheit. Ohne die Modchips wären die Konsolen nicht so oft verkauft worden wie bisher, und das wäre auch nicht im Sinne von MS. Ich glaube aber kaum, dass MS Einsicht zeigen wird, deswegen Finger weg vom Modchip oder eine zweite unmodifizierte Konsole zum Online-Gamen kaufen.

Quelle: news.zdnet.de

e_gz_ArticlePage_UC_Computer