Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Metroid Prime: 15 Jahre Metroid in 3D - Jubiläums-Special

Ganze 15 Jahre ist es nun schon her, dass die texanischen Retro Studios Samus Aran mit Metroid Prime auf Nintendos Zauberwürfel Gamecube in die dritte Dimension hievten. Auch heute noch ist das Spiel ein Meilenstein und äußerst spielenswert. Wir blicken zurück auf einen modernen Klassiker, der mittlerweile völlig zurecht den Titel "Retro" trägt. Was hat das Spiel seinerzeit so gut gemacht und warum ist es immer noch so genial?

7 Bilder Metroid Prime, Samus Arans erster 3D-Ausflug und bis heute Meilenstein, feiert 2017 sein 15-jähriges Jubiläum. Metroid Prime, Samus Arans erster 3D-Ausflug und bis heute Meilenstein, feiert 2017 sein 15-jähriges Jubiläum. [Quelle: Nintendo]

Nachdem Nintendos kaufkräftigstes Zugpferd Mario mit Super Mario 64 bereits Mitte der 90er-Jahre den Sprung in die dritte Dimension machte, ließ dieser wichtige Schritt bei der Metroid-Serie etwas länger auf sich warten; genau genommen bis zum 15. November 2002. Da nämlich erschien Metroid Prime in den USA (noch vor dem Mutterland Japan) und somit vor genau 15 Jahren. Das erste dreidimensionale Metroid-Abenteuer ist nicht nur bis heute ein Meilenstein der Videospielgeschichte, sondern auch eines der bestwerteten Spiele aller Zeiten. Auf der weithin bekannten Wertungs-Website Metacritic verzeichnet der Sci-Fi-Shooter eine traumhafte 97er-Wertung, was ihm den 17. Platz der besten Spiele aller Zeiten (plattformübergreifend) auf Metacritic einbringt. Mit rund 2,8 Millionen Verkäufen steht Metroid Prime auf Platz sieben der meistverkauften Gamecube-Titel.


7 Bilder Die Spielwelt von Metroid Prime ist nicht nur von dichter Atmosphäre und seinerzeit toller Grafik bestimmt, sondern auch einer Mischung aus Sci-Fi und Antike. Die Spielwelt von Metroid Prime ist nicht nur von dichter Atmosphäre und seinerzeit toller Grafik bestimmt, sondern auch einer Mischung aus Sci-Fi und Antike. [Quelle: N-ZONE]

Metroid Prime: Samus ist nicht mehr japanisch

      

Nicht nur für Samus Aran war ihr erster 3D-Auftritt ein großer Sprung, sondern auch für das dahinter stehende Entwicklerstudio Retro Studios. Das damals noch junge und unbekannte Studio wurde als erstes Team außerhalb Japans damit beauftragt, ein Metroid-Spiel zu entwickeln. Für Retro Studios, das aus dem ehemaligen Acclaim-Entertainment-Studio Iguana Entertainment hervorgegangen ist, war es zugleich auch das erste Spiel für eine Nintendo-Plattform. Bis heute hat das texanische Team fünf weiter Nintendo-Titel entwickelt; neben den Nachfolgern Metroid Prime 2: Echoes und Metroid Prime 3: Corruption auch Mario Kart 7 (zusammen mit Nintendo EAD), Donkey Kong Country Returns (und die Neuauflage für 3DS) sowie Donkey Kong Country: Tropical Freeze. An welchem Nintendo-Titel Retro aktuell arbeitet? Darüber wird schon seit einiger Zeit gemunkelt.


7 Bilder Scannen, scannen und nochmal scannen! Wollt ihr das Spiel zu 100% abschließen, werdet ihr das ständig tun müssen. Scannen, scannen und nochmal scannen! Wollt ihr das Spiel zu 100% abschließen, werdet ihr das ständig tun müssen. [Quelle: N-ZONE]

Metroid Prime: Metroid in klassisch, aber 3D

      

Doch zurück zu Metroid Prime. Was hat das Spiel nun so erfolgreich gemacht und ihm die zahlreichen Traumwertungen eingebracht? Auf technischer Seite überzeugte der Titel seinerzeit mit einer hohen Framerate, einer beeindruckenden, atmosphärischen Grafik, einem düsteren Sci-Fi-Setting und einer dazu sehr gut passenden einnehmenden Musik. Das bewährte Metroid-Konzept wurde von Retro Studios verlustfrei in die dritte Dimension gehievt. Das heißt: Ihr erkundet einen fremden Planeten, sammelt fleißig neue Waffen, Fähigkeiten und Munitions- sowie Energie-Erweiterungen. Unterwegs stellt ihr euch neben unzähligen kleineren Gegnern gelegentlich auch schlagkräftigen Obermotzen. Durch neue Fähigkeiten macht ihr euch immer mehr der verwinkelten und düsteren Gebiete zugänglich. Damit all das auch in drei Dimensionen reibungslos von der Bühne geht, entschieden sich die Entwickler für eine Ego-Perspektive, beim Einsatz der Morphball wird diese zugunsten einer Third-Person-Ansicht kurzzeitig unterbrochen. In der Ego-Perspektive betrachtet ihr die Spielwelt durch den Helm-Visor, der euch fortlaufend mit wichtigen Informationen in Echtzeit versorgt, beispielsweise Infos zu euren Waffen und zur Munition, zur Energie, einer Mini-Karte, einem Radar und mehr. Außerdem bietet euch der Visor eine in Metroid Prime neue Funktion, die sehr häufig zum Einsatz kommt: das Scannen. Ihr könnt im Spiel fast alles scannen, was ich auch sehen könnt, was euch zahlreiche und teilweise tiefgehende Infos zu Gegnern, Orten, der Geschichte und mehr einbringt. Teilweise aktiviert ihr durch das Scannen auch Gerätschaften, Tore oder Ähnliches.


7 Bilder Wie es sich für ein gutes Metroid-Spiel gehört, müsst ihr euch immer wieder besonders großen und starken Gegnern stellen, wie diesem Omega-Piraten. Wie es sich für ein gutes Metroid-Spiel gehört, müsst ihr euch immer wieder besonders großen und starken Gegnern stellen, wie diesem Omega-Piraten. [Quelle: N-ZONE]

Metroid Prime: Historisch eindeutig

      

In der Metroid-Historie ist Metroid Prime direkt nach dem Ur-Metroid für NES angesiedelt. Nach ihrem Sieg auf Zebes trägt die galaktische Föderation Samus auf, eine Weltraumfregatte zu untersuchen. Diese wurde bei einem fehlgeschlagenen Experiment fast zerstört. Auf der Fregatte kommt es zum Kampf, dabei wird der Hauptreaktor zerstört und Samus zur Flucht auf den Planeten Tallon IV gezwungen. Dort begegnet sie einer unbekannten radioaktiven Substanz namens Phazon, die den Planeten verseucht. Auch die Weltraumpiraten sind auf dem Planeten, dort nehmen sie Experimente mit dem Phazon vor. Samus macht sich nun auf den Weg, die Pläne der bösartigen Weltraumpiraten zu durchkreuzen.


7 Bilder Aktiviert ihr den Morphball-Modus, wechselt die Kameransicht von der Ego-Perspektive in die Third-Person-Ansicht, was beim Steuern sehr sinnvoll ist. Aktiviert ihr den Morphball-Modus, wechselt die Kameransicht von der Ego-Perspektive in die Third-Person-Ansicht, was beim Steuern sehr sinnvoll ist. [Quelle: N-ZONE]

Metroid Prime: Auf Gamecube, Wii und Wii U

      

Wenn ihr jetzt Lust auf Metroid Prime bekommen habt: Neben dem Original für Gamecube ist das Spiel im Rahmen der Metroid Prime Trilogy auch für die Wii erschienen. Diese bekommt ihr auf der Wii U auch als Download-Version und beinhaltet die beiden Nachfolger. Aus der Metroid Prime-Reihe sind außerdem Metroid Prime Pinball und Metroid Prime Hunters für den Nintendo DS erschienen sowie Metroid Prime: Federation Force für den 3DS. Metroid Prime 4 ist aktuell in Entwicklung für die Switch, der Release ist aber noch nicht bekannt und sollte noch eine Weile entfernt sein.

e_gz_ArticlePage_Default