Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Massig Infos zu Metroid Prime


1 Bilder Massig Infos zu Metroid Prime
Eines der GameCube Spiele, welches mit Hochspannung erwartet wird, ist natürlich Metroid Prime. Neben Spielen wie „The Legend of Zelda: Takuto of the Wind“ oder „Resident Evil Zero“ ist dies ein weiteres Exklusivspiel für Nintendos Würfel, das den Verkauf der Konsole beträchtlich steigern könnte. Das aber auch nicht zu unrecht, schließlich haben die Fans von Samus Aran schon sehr lange auf einen neuen Teil der Metroid Serie warten müssen (Seit 1994, als Super Metroid für das Super Nintendo erschienen ist) und wie man es auf den ganzen Bildern und Videos schon gesehen hatte, hat sich das Warten auf Metroid Prime gelohnt. Weitere neue Infos werden das Spiel wohl noch beliebter machen.

Wie Gaming Universe berichtet, konnte eine amerikanische Videospielseite einige neue und interessante Informationen von Nintendo zu dem 3D Schooter Metroid Prime bekommen. Zudem hat die gleiche amerikanische Seite auch kurz die Story anhand von Screenshots zu dem Spiel bekannt gegeben (siehe zweiten Quelllink unten). Demnach wurde die Story, bekanntermaßen, zwischen den ersten beiden Teilern der Serie angelegt. So spielt diese direkt nach Metroid 1, welches damals für das NES erscheinen ist, aber vor Teil 2. Nachdem Samus Aran auf dem Planeten Zebus alles feindliche vernichtet hatte, musste sie leider feststellen, dass einigen Space Pirates die Flucht gelungen ist und diese sich nun durch den Orbit auf und davon gemacht haben. Nach einer längeren Suche findet sie die Abtrünnigen auf Tallon IV. Dort scheinen diese Biester gerade dabei zu sein, gefährliche Mutationen für eine neue Armee zu züchten. Dabei wird auch die einheimische Rasse mit einbezogen. Samus muss sich nun aufmachen und die Dungeons absuchen um letztendlich die Space Pirates aufhalten zu können.

Wer Anfangs glaubte, dass bei einem solchen Spiel die Spielzeit zu kurz käme, weil man irgendwie nicht so viel auf die Disc bekommen würde oder aus sonstigen Gründen, der hat sich gewaltig geirrt. Denn laut den Angaben wird man als ein normaler Spieler zwischen 30-40 Stunden benötigen, bis man das Endvideo begutachten kann. Man könnte zwar das Spiel auch wesentlich schneller (in ca. 10 Stunden) durchspielen, doch dann müsste man den Weg genau kennen und dürfte sich mit keinen Nebensächlichkeiten aufhalten. Denn das Spiel wird eine Unmenge an Nebenaufgaben und anderen Sachen bieten, die man eigentlich gar nicht für das Durchspielen des Spieles benötigen wird. Zum Beispiel wird man alle Gegner, Gegenstände und andere Dinge scannen können. Damit bekommt man dann diverse Informationen zu den Gegnern und anderen Sachen, die in einer Datenbank vermerkt werden. So bekommt man mit der Zeit ein großes Lexikon an Infos und lernt immer mehr über die fremden Lebensformen. Die Story soll gerade durch solche Infos vorangetrieben werden, daher hat man fast komplett auf Videosequenzen und Sprachausgabe verzichtet. Neben den Infos werden auch diverse Bilder abgespeichert, die man sich dann letztendlich in einer umfangreichen Galerie betrachten kann.
Aber auch viele andere Extras werden den Spieler immer wieder an das Gamepad locken. So gibt es jede Menge Extras zum freischalten. Darunter wird man auch den Kalssiker schlecht hin finden, denn Nintendo hat in das Spiel das original Spiel Metroid (den ersten Teil) mit integriert. Nachdem man dieses gefunden hat, kann man das nebenbei auch noch durchspielen. Somit kennt auch jeder Metroid Prime Spieler die Story des ersten Metroid Teiles. Das lästige Passwordsystem hat man übrigens durch eine Speicherfunktion ausgetauscht, so dass dieses Spiel zwischen den Metroid Prime Daten abgespeichert wird. Diese benötigen anscheinend nur einen Block bei drei Speicherständen, was wirklich eine beträchtliche Leistung darstellt.
Ein weiteres Extra, das den Spielspaß um ein beträchtliches erhöhen wird, scheinen die Endings zu sein. Wie auch schon bei den alten Spielen, wird man auch hier verschiedene Endings zu sehen bekommen. Je nachdem, ob man langsam beim Druchspielen war, oder schneller, bekommt man eine andere Endsequenz geboten, so dass man das Spiel wohl öfters durchspielen wird.

e_gz_ArticlePage_Default