Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Metroid Fusion im Gamezone-Test


1 Bilder Metroid Fusion im Gamezone-Test

Die Rückkehr der Superheldin!

Der vierte und neueste Teil der Metroid-Reihe ist der direkte Nachfolger des erfolgreichen Vorgängers auf dem SNES. Dieses Spiel gilt auch heute noch als eines der besten überhaupt, besonders die Atmosphäre und der hervorragende Sound machten den Titel damals zum echten Megaseller. Das bald erscheinende "Metroid Prime" für den Gamecube spielt übrigens vor dem ersten Teil und ist somit eigentlich "Metroid 0".

Bei einer Routinekontrolle auf dem Planeten SR388 wird unsere Heldin Samus Aran von einer bis dahin völlig unbekannten Spezies mit dem Namen "X" angegriffen und schwer verletzt. Ihr gesamtes Nervensystem ist mit diesen feindlich gesinnten Kreaturen versetzt und nur noch eine äußerst riskante Operation kann ihr Leben retten. Die Ärzte haben bei den Untersuchungen festgestellt das die "Metroid" wohl die natürlichen Feinde der "X" waren und haben dank dieser Erkenntnis auch das lebensrettende Serum für Samus aus den letzten "Metroid" herstellen können. Durch die aufwendige Operation wurden die "Metroid" ein Teil von Samus, welche danach nie wieder so sein wird wie vorher. Kurz darauf beginnt für Samus auch schon wieder die nächste Mission: Nach einer Explosion auf der B.S.L-Station ist der Funkkontakt abgerissen, Samus soll nach dem Rechten sehen. Wie schon so oft wird dies keine normale Routinemission werden...

Spielerisch ist der Titel seinen Vorgängern treu geblieben. Vor allem die ständige Erweiterung unserer Fähigkeiten im Laufe des Spiels sind der entscheidende Suchtfaktor. Durch das Besiegen eines Endgegners oder auch in sogenannten "Data Rooms" können wir unseren Kampfanzug verbessern und mit allerlei raffinierten Waffen und Fähigkeiten aufstocken. Bereiche die vorher noch unerreichbar schienen, sind mit dem passenden Upgrade kein Problem mehr. Eine absolute Neuerung ist Samus Fähigkeit sich an Kanten hochzuziehen zu können und die Fähigkeit an manchen Stellen über Abgründe zu hangeln. Dies eröffnet an vielen Stellen eine völlig neue spielerische Perspektive. Außerdem warten zahlreiche, versteckte Bonusräume darauf vom Spieler entdeckt zu werden, hier gibt es dann meist sehr hilfreiche Erweiterungen von Lebensenergie oder Munition zu finden.

Das Missionsdesign wurde stark verbessert: In "Navigation Rooms" bekommen wir vom Bordcomputer unseres Schiffes genaueste Hinweise und Markierungen auf unserer Minimap, somit sind fast alle Missionen ohne große Sucherei schaffbar. Auch während einer Mission können wir auf der Karte nochmals einen kurzen Hinweis zum aktuellen Missionsstatus abrufen. Lange Lauf- und Suchorgien gehören somit aber noch nicht der Vergangenheit an: Besonders später im Spiel muss man viele Zugänge zu Levelabschnitten regelrecht mit der Lupe suchen. Nur geschickter Einsatz von Bomben und Raketen eröffnet oft nach längerer Sucharbeit die ersehnte Lücke in der Wand um in den nächsten Abschnitt vordringen zu können. Die geniale Atmosphäre wird oft mit Zwischensequenzen, in denen die Story weitererzählt wird, auf einem sehr hohen Niveau gehalten. Nicht selten hat man ein regelrechtes "Alien-Feeling" das man eigentlich nur von den bekannten Filmen kennt.

Die Grafik ist für den kleinen GBA absolut herausragend und übertrifft an vielen Stellen auch den Vorgänger auf dem SNES. Die abwechslungsreichen Hintergründe sind oft stimmungsvoll animiert, Samus und seine Gegner sind ein echter Augenschmus und besonders die Endgegner haben so manche optische Überraschung zu bieten. Noch viel besser als die Grafik ist der Sound: Unglaublich stimmungsvolle Themen untermalen das Spiel, die gesamte Atmosphäre wird nahezu vollständig vom Sound aufgebaut. Kenner der Vorgänger werden viele Stücke wiedererkennen und sich an die guten alten 16-Bit Zeiten zurückerinnern. Für den GBA gibt es im Moment kein anderes Spiel mit solch einer hervorragenden musikalischen Untermalung.

  • - GreenAcid"-"
  • Es kommt wirklich sehr selten vor, dass man als Spieleredakteur einen Titel, sobald man ihn zum ersten Mal anspielt, nicht mehr aus der Hand geben will. "Metroid Fusion" ist so eine Perle, die wir nahezu in einem Zug durchgespielt haben und von der Story, dem Gameplay und dem Sound so fasziniert waren, dass die Zeit beim Testen wie im Flug vergangen ist. Das Spiel ist einfach absolut stimmig, es gibt keine nennenswerten negativen Punkte. Wer einen GBA besitzt, kommt um dieses Spiel nicht herum und wer noch keinen GBA sein eigen nennt, sollte wegen "Metroid Fusion" ernsthaft darüber nachdenken!
Metroid Fusion (GBA)
  • Singleplayer
  • 9,3 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 9/10 
    Sound 9/10 
    Steuerung 9/10 
    Gameplay 9/10 
Pro & Contra
geniales und süchtigmachendes Gameplay
Sound und Grafik auf höchstem Niveau
packende Story
Sleep-Mode
leider etwas schnell durchgespielt
e_gz_ArticlePage_Default