Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Megarace 3 - Nanotech Disaster im Gamezone-Test


1 Bilder Megarace 3 - Nanotech Disaster im Gamezone-Test
Im bizarren Universum von Megarace III spüren Racer-Fans, wie Reality-TV sein könnte: Jubelnde Massen und wilde Beiträge von Lance Boyle pushen Gamer im rasanten Wettstreit zwischen Gut und Böse. Das Übel lauert überall: Monster-Pflanzen, gigantische Kreaturen und riesige Bazillen bevölkern den Planeten.

Racing-Freaks wählen zwischen zwölf pfeilschnellen High-Tech-Gleitern und rüsten auf. Ob verstärkte Panzerung, verbesserte Motoren oder Aufstockung der Bordwaffen Gamer bestücken jeden Flitzer individuell. Tiefe Schluchten, aberwitzige Tunnel und Brücken in schwindelnden Höhen warten in acht Welten und 33 Strecken. Wer die Nase vorn hat, klären Spieler in Einzelrennen, Läufen und Duellen. Bei ihrer Wahl zwischen drei verschiedenen Aktiv-Modi Tempo, Angriff, Abwehr zeigt sich schnell, ob Geschick und Geschwindigkeit das Böse in seinen skurrilen Formen ausrotten.

Mega Race 3 ist grafisch wirklich schön anzusehen. Die Strecken sind manchmal sogar so bunt, da könnte man meinen die Entwickler haben im vollen LSD-Rausch gearbeitet. Die Kommentare von Lance Boyle zwischen den Rennen sind manchmal sogar richtig lustig und schaffen das richtige Reality-TV-Feeling. Großer Minuspunkt: Die Steuerung! Hier wurde ziemlich gepatzt. Zu schnell hängt man an am Streckenrand oder fährt auf einmal in die verkehrte Richtung. Die Fahrphysik der einzelnen Racer passt auch irgendwie nicht ins Bild.

Mit besserer Steuerung währe das Game gar nicht mal schlecht gewesen!

Megarace 3 - Nanotech Disaster (PC)
  • Singleplayer
  • 6,5 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 7/10 
    Sound 7/10 
    Steuerung 5/10 
    Gameplay 7/10 
e_gz_ArticlePage_Default