Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Mega Man Zero – Weitere Screenshots


1 Bilder Mega Man Zero – Weitere Screenshots
Capcoms berühmter Blechkrieger kehrt demnächst gleich doppelt zurück und während der zweite Teil von Mega Man EXE wieder ein RPG ist, kehrt der Held in „Mega Man Zero“ in die actionreichen Levels seiner zahlreichen Vorfahren zurück. In Japan wird das Spiel offensichtlich im Frühjahr erscheinen und für den Westen wurden noch keine Termine verraten. Es hängt wahrscheinlich vom Erfolg in Japan ab ob das Spiel überhaupt bei uns veröffentlicht wird. Zur Zeit ist das Game wohl schon zu 95 Prozent fertiggestellt und bei Puissance Pocket werden einige neue Screenshots gezeigt. Die passenden Informationen sind etwas verwirrend, denn es wird behauptet dass man sowohl Mega Man als auch Zero steuern kann. Bis jetzt wurde immer nur Zero erwähnt und auf den Screenshots ist auch noch nie der echte Mega Man zu sehen gewesen. Ansonsten scheint aber alles zu stimmen. Die Geschichte verläuft ungefähr so: Mega Man erwacht nach hundert Jahren aus einem tiefen Schlaf und die Welt ist sehr unfreundlich und düster geworden. Die Reploids (also die intelligenten Roboter) werden von einer Organisation namens Neo Arcadia terrorisiert. Einige der Roboter suchen in einer Ruinenstadt Schutz und eine Wissenschaftlerin kümmert sich um die bedauernswerten Geschöpfe. Der legendäre Reploid Zero wird wieder zum Leben erweckt und er soll die Schergen der bösen Organisation vernichten. Dabei wird er zumindest in den ersten Abschnitten von der jungen Wissenschaftlerin begleitet und man muss gut auf das Mädchen aufpassen. Denn manche Feinde haben es auf sie abgesehen (das Ergebnis ist auf einem der Screenshots zu sehen). Mega Man Zero soll das anspruchsvollste Spiel der Reihe werde, aber damit auch Anfänger eine Chance haben wurde das so genannte Cyber Elf-System erfunden. Auf dem Weg kann Zero nämlich verschiedene kleine Elfen finden, die ihm neue Fähigkeiten spendieren. Dadurch sinkt der Schwierigkeitsgrad. Profis können die kleinen Wesen aber auch nur einfach so suchen, um ihre Sammlung komplett zu machen. Eine weitere interessante Neuerung ist das Admiration System. Dabei werden die unterschiedlichsten Daten gespeichert und man kann diese auch über das Linkkabel mit den Ergebnissen eines anderen Spielers vergleichen. Unter anderem werden die besiegten Feinde, die verbrauchte Munition, der erlittene Schaden und die benötigte Zeit registriert. So kann man zum Beispiel später in die Levels zurückkehren, um den eigenen „Highscore“ zu verbessern. Auf den neuen Screenshots sind einige Umgebungen und Levels zu sehen.

Ceilans Meinung:
Zwei der Bilder waren schon mal woanders zu sehen (das vierte und das sechste), aber die anderen sind wirklich neu. Leider ist die Qualität nicht gerade berauschend, weil die Screenshots anscheinend eingescannt wurden. Zumindest sehen sie so aus. Man kann aber trotzdem recht gut erkennen, dass die Grafik von Mega Man Zero wirklich hübsch ist. Und die treuen Fans dürfen sich schon mal auf ein „echtes“ Mega Man-Spiel mit viel Action und zahlreichen Waffen und Upgrades freuen. Falls das Game nicht nach Europa kommt (was ich aber ziemlich unwahrscheinlich finde) kann man wohl auch ohne weiteres die japanische Version spielen. Denn besonders viel Text wie man darin sicherlich nicht finden. Die Story habe ich immer noch nicht ganz verstanden. Denn warum wacht Mega Man auf und man steuert dann trotzdem Zero? Das ist etwas komisch, aber im Prinzip auch nicht besonders wichtig.

Quelle: www.puissance-pocket.com

e_gz_ArticlePage_Default