Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Mega Man X3: Sigma´s letzter Kreuzzug - Leser-Test von The Mole


1 Bilder Mega Man X3: Sigma´s letzter Kreuzzug - Leser-Test von The Mole
Wer von uns kennt nicht den altehrwürdigen Mega Man. Klar, jeder kennt ihn. Und viele von uns haben ihn schon durch eine Grosszahl von Abenteuern geführt. Nun ist es mal wieder soweit und Mega man muss die Welt retten.

Mega Man X 3 gehört, wie ma am Titel erkennt, in die Abgleger Reihe Mega Man X, in der nicht der böse Doctor Willie, sondern der finstere Halbcyborg Sigma der Fiesling ist. Der Unterschied zu den normalen Mega Man Games ist, dass in Mega Man X Mega Man mehr Moves hat, man auch mit seinem Partner Zero spielen kann und dass Mega Man hier gegen Roboter kämpft, die das Aussehen und einige spezielle Fähigkeiten von Tieren haben. Inzwischen umfasst die X-Reihe auch sechs Teile.

Grafisch bietet Mega Man X 3 eine recht schöne 2-D Bitmap Grafik. Wie immer ist diese Grafik sehr detailiert. So ist Mega Mans Rüstung hier mit etlichen kleinen Add Ons, wie besseren Stiefeln oder einem besseren Helm versehen. Alle diese Sachen sind wunderschön gezeichnet und, wie gesagt, mit unglaublich viel Liebe zum Detail designt worden. Auch die Gegner sind, wie in allen Teilen der X-Reihe, sehr fantasievoll designt und sehen einfach toll aus.
Die Hintergründe stehen den Figuren in nichts nach. Alles ist sehr detailreich und abwechslungsreich gestaltet, so dass die Grafik niemals langweilig wird. Was auch sehr gut ist, ist die durchweg konstante Bildrate, egal wie viele Objekte auf dem Bildschirm sind, es bleibt stets flüssig.

Der Sound ist ähnlich wie die Grafik auf dem normalen Mega Man Standard. Es gibt teils recht komische, aber auch einige recht gute Hintergrund Musiken. Passen tun alle irgendwie zum Spiel. Die Soundeffekte können auch überzeugen. Egal ob Schuss, Explosion oder ähnliches, alles ist ganz nett anzuhören. Man darf halt nur keine Wunder erwarten.

Die Bedienung ist Mega Man typisch recht gut. Eure Steuerung ist sehr übersichtlich gehalten. Ein Knopf ist zum Springen da, ein anderer zum Schiesssen und Aufladen von Schüssen, die Schultertasten dienen zum Waffenwechsel und ihr könnt eine Grätsche machen. Leider könnte die Steuerung etwas feinfühliger sein und auch etwas genauer. Aber man kommt eigentlich immer sehr gut klar.

Das Gameplay hält auch den recht anständigen Standard der Serie. Das heisst es ist also etwas besser als bei den alten Mega Man Episoden, aber leider fehlt das Kauf Feature von Mega Man 8. Aber erst ein mal von Vorne. Das Spiel ist ein klassischer Shooter mit Jump 'n Run Einlagen. Ihr müsst euch mit eurer Energie und euren Leben durch alle Level zum Oberboss durchschlagen und ihn in die Knie zwingen. Durch den recht hohen Schierigkeitsgrad ist das allerdings kein leichtes Unterfangen. Aber bei aller Härte muss man doch sagen, dass Mega Man X 3 immer fair bleibt.
Interessant ist die Wahl der Waffen. Ihr habt, wie immer bei Mega Man, anfangs acht Level zur Auswahl. Ihr betretet eines und besiegt den Obermotz. Von ihm erhaltet ihr dann eine neue Waffe. Diese kann euch den weiteren Verlauf des Games erheblich erleichtern. Zum Beispiel ist eine Waffe eine Erdendgegners gut gegen einen Luftgegner. Man kann also sagen, dass es sich hier ähnlich den Elementen in einem Rollenspiel verhält.
Was immer recht gut ist an der X-Reihe, ist dass ihr mehrere Goodies erhaltet. So bekommt ihr bessere Stiefel, einen neuen Helm und, und, und. Ihr könnt später sogar neben dem Standard Schuss auch alle anderen Schüsse aufladen. So erhaltet ihr telweise Bildschirm füllende Vernichtungsschüsse.
Leider ist die Aktions Vielfalt wieder nicht so hoch. neben Schiessen, beziehungsweise Schüssen aufladen, Springen (oder halt an der Wand hoch springen),eurer obligatorischen Grätsche und dem Waffenwechsel könnt ihr nichts machen. Kein Ducken und auch kein Kriechen, auch wenn dass alles teilweise besseer wäre.
Trotzdem kommt genug Abwechslung ins Spiel, da man auch Zero spielen kann und alle Level verschieden sind und teilweise auch Fahrten auf einer Art Motorrad bieten oder ähnliches.

Fazit :
Mega Man X 3 ist ein spassiger Shooter, nicht mehr und nicht weniger. Wer Mega Man mag greift zu, wer ihn nicht mag sollte nichts erwarten. Es wird nämlich nichts neu erfunden.

Negative Aspekte:
sehr schwer

Positive Aspekte:
gutes Figurendesign

Infos zur Spielzeit:
The Mole hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    The Mole
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default