Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Mega Man 3: Mega Aufguß - Leser-Test von karaokefreak


1 Bilder Mega Man 3: Mega Aufguß - Leser-Test von karaokefreak
Lang ists her, das Capcom auf dem NES die Megaman Serie startete und den Grundstein für eine Flut an Sequels setzte, die bis heute noch weitergeführt wird und eine Menge Anhänger hat!
Das im Jump n' Run Genre angesetzte Spielprinzip von Mega Man 1 war unverbraucht und ansprechend umgesetzt worden. Bei den Nachfolgern verschwand der Innovationsbonus jedoch schnell! Auch der dritte Teil bietet nicht viel neues!

Die Geschichte
----------------
Die Story ist die selbe wie in den Vorgängern:
Dr. Wily, der verrückte aber geniale Wissenschaftler hat das Ziel die Weltherrschaft an sich zu reißen. Zu diesem Zweck baut er sich Androiden, die verschiedenen Elementen zugeschrieben sind. Die Androiden laufen jedoch amok und entziehen sich Dr. Wilys Kontrolle.
Mega Man, der Androide des weisen Dr. Light, der schon zwei mal die Welt vor Dr. Wily beschützt hat, wird erneut gegen die Bedrohung ausgesand!


Das Spiel
---------------
Nach dem Spielstart darf man sich auf einem Auswahlscreen den Gegner aussuchen, den man als ersten bekämpfen will, dessen thematisch an den Namen angelehnte Welt man aber zuerst hüpfend und schießend durchstreifen muss, um dessen Versteck zu erreichen.
Wie im Vorgänger geben sich 8 neue Robos die Ehre:
Snake man, Spark Man, Hard Man, Gemini Man, Magnet man, Shadow man, Top Man und Needle Man.

Einmal einen dieser Gegner besiegt, erhält man dessen Waffe und darf sie (durch einen Energiebalken begrenzt ) einsetzen. Die verschiedenen Robo Endgegner sind immer gegen eine Waffe eines anderen Roboters empfindlich, so das die richtige Reihenfolge der Level das Spiel sehr erleichtern kann. Da man mit dem Standardblaster ins Spiel geschickt wird, ist der erste Gegner logischerweise der schwerste, allerdings sind alle Gegner mit dem Standatdblaster zu schaffen. Manchmal erleg ich aus Spaß alle mit dem Blaster, als Herausforderung!

Der Haken des dritten Teils kristalisiert sich jedoch bei diesem Thema schnell heraus! Waren die verschiedenen Waffen die man zum Erlegen eines bestimmten Gegners braucht noch relativ logisch nachvollziehbar (z. B. Eis gegen Elecman, bzw Feuer gegen Iceman), ist im dritten Teil die Logik nicht mehr so einfach nachzuvollziehen, denn wer kann schon ahnen, das TopMans Waffe, der TopSpin, Shadow Man schlaflose Nächte bereitet?
Somit ist im dritten Teil weit mehr Ausprobieren gefordert als bei den Vorgängern. Die Extrawaffen der besiegten Endgegner sind jederzeit im Spielverlauf einsetzbar, was in bestimmten Situationen sehr nützlich ist! Jedoch ist der Einsatz durch begrenzte Energie eingeschränkt, einmal verbraucht, ist die Waffe nicht mehr einsetzbar, zumindest bis man eine Waffenenergie-Kapsel findet!

Hat man die 8 Robo-Gegner besiegt, darf man in 4 Spezialstages die 8 Gegner von MegaMan 2 bekämpfen, die jedoch ihre Waffen nach dem Kampf nicht rausrücken.
Erst wenn man diese 8 ebenfalls zu Altblech verarbeitet hat, macht man sich zu Dr. Wilys Festung auf. Hier werden in weiteren 5 Stages alle eure Fertigkeiten und das Wissen über die einkassierten Waffen gefordert. In einem Showdown stellt man sich schließlich Dr. Wily, der wiedermal mit absonderlicher Maschinerie daherkommt!

e_gz_ArticlePage_Default