Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Medal of Honor Frontline: Angriff!!!!!! - Leser-Test von Sunflyer


1 Bilder Medal of Honor Frontline: Angriff!!!!!! - Leser-Test von Sunflyer
And here comes Sunflyer's Review:

Viele werden diese Spielreihe vom PC her kennen und manche bestimmt auch von der Psone. Diese werden mir zustimmen, wenn ich sage, dass das Game genauso viel Spaß auf der Konsole wie auf dem PC macht, sobald man sich an die Steuerung mit den zwei Analogsticks gewöhnt hat. Die Grafik von der PS2-Version ist ebenfalls nicht sehr viel schlechter wie die vom Computer, wenn man es nicht gerade auf der höchsten Auflösung am PC zockt.
Zur Story:
Das Spiel beginnt damit, dass man sich als einfach Soldat auf einem Landungsboot der Alliierten wiederfindet, welches direkten Kurs auf die Küste der Normandie nimmt. Als das Boot an der Küste ankommt und man sich am Strand entlang bewegt, erkennt man erst richtig, wie grausam und brutal der 2.Weltkrieg war. Man fühlt sich in diese Zeit hineinversetzt und kann sich dadurch etwas besser vorstellen, wie es war in diesen Jahren zu leben und Soldat zu sein.
Nach diesem lehrsamen Erlebnis spielt man das Leben und die Erfahrungen des Soldaten James Patterson in der Ego- Perspektive, während 19 gefährlichen Missionen, nach. In diesen Missionen wird man mit 18 authentischen Waffen und riesigen Mengen von Gegnern konfrontiert. Die Missionen beschränken sich meistens darauf, Gegner zu eliminieren, Festungen zu zerstören und kleinere Aufgaben zu erfüllen, wie geheime Baupläne zu fotografieren. Grafik und Sound sind, wie oben schon erwähnt, atemberaubend. Die Texturen sind nicht verwaschen und wenn nur sehr wenig. Der Sound von den Waffen ist ebenfalls gut getroffen. Das einzige was man an der Grafik bemängeln kann, ist das seltene, aber vorhandene Ruckeln. Dies kommt auf, wenn man größere Levelabschnitte in kürzerer Zeit durchläuft, da die PS2 die Umgebungen erst laden muss.
Was noch zu den Gegnern erwähnenswert ist, ist die sehr gute Intelligenz dieser. Sie agieren immer schlau und weichen auch aus, wenn sie mitten im Schußfeld stehen. Zusätzlich verstecken sie sich hinter Gegenständen, damit sie kein Kanonenfutter darstellen. Das gleiche kann man auch zu seinen eigenen Truppen sagen, die einem in manchen Missionen eine große Hilfe sind. Natürlich gibt es auch Missionen, wo man als Einzelkämpfer auftritt und keine Unterstützung bekommt.
Die Steuerung ist nach einer kurzen Zeit verinnerlicht und geht gut von der Hand.

Fazit:
Zur Zeit mit Abstand der beste und schönste Ego-Shooter, der für die PS2 erhältlich ist. Für jeden Ballerfan ein absolutes MUSS! Gratulation EA!

Negative Aspekte:
seltenes Ruckeln

Positive Aspekte:
Grafik und Sound

Infos zur Spielzeit:
Sunflyer hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Sunflyer
  • 8.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default