Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Marios Picross: Suchtgefahr für Logiker - Leser-Test von Andy1977


1 Bilder Marios Picross: Suchtgefahr für Logiker - Leser-Test von Andy1977
Mit Denkspielen ist das so eine Sache: Die meisten besitzen eine witzige Spielidee und können für ein paar Stunden begeistern. Danach stellt sich Ernüchterung ein, aufgrund mangelnder Abwechslung. Denkspiele, die langfristig fesseln wie Shanghai oder Tetris, sind eher selten. Mario's Picross schafft dieses Kunststück, wenn auch nur bedingt. Sie müssen nämlich ein Interesse an kniffligen Logikrätseln mit sich bringen: Anders als bei anderen Denkspielen spricht Picross nicht jeden an. Aber wenn, dann richtig...

Die Idee ist eigentlich nicht neu, wird sie doch schon seit Jahren in japanischen Zeitschriften des öfteren für Rätselseiten genutzt. Mario's Picross ist soweit ich aber weiß die erste Umsetzung dieser Spielidee für ein Videospielsystem, man weiß jedoch nie, was so alles in Japan erschienen ist. In jedem Fall ist es die erste Umsetzung, die auch in Amerika oder Europa veröffentlicht wurde.

Auf einem 5x5, 10x10 oder 15x15 großem Spielfeld ist ein Muster versteckt. Jeder von uns hat in seiner Schulzeit Kästchen auf einem karierten Bild ausgemalt, um ein Muster zu kreieren. So ungefähr sehen auch die Muster in den Picross-Levels aus: Geformt durch lauter ausgemalte Kästchen. Anfangs ist das Spielfeld leer und Sie können mit einem Cursor Kästchen markieren. Links und über dem Spielfeld sind in jeder Reihe und in jeder Spalte Zahlen aufgelistet. Die Zahlen zeigen an, wieviele Kästchen in der jeweiligen Reihe bzw. Spalte hintereinander ausgefüllt werden müssen. Stehen mehrere Zahlen in einer Reihe oder Spalte, so müssen mehrere hintereinander liegende Kästchen ausgefüllt sein, mit mindestens einer Lücke zwischen jeder Anordnung.
Ein Beispiel verdeutlicht das Konzept:

.........1...
....01211
..0...........
..1....X.....
12..X..XX
..1....X.....
..1....X.....

In der jeweils ersten Reihe und Spalte steht eine 0, d.h. dort muss kein Kästchen ausgefüllt werden. In den Reihen und Spalten mit einer 1 muss jeweils nur ein Kästchen ausgefüllt sein, während bei einer 1 und einer 2 zuerst ein und danach zwei Kästchen markiert werden müssen. Die Reihenfolge der Zahlen von oben nach unten bzw. von links nach rechts gibt ebenfalls eindeutig an, in welcher Reihenfolge die zu markierenden Kästchen liegen.
Eine kompliziertere Reihe könnte dann in etwa so aussehen:

1-3-11-4: .X...XXX..XXXXXXXXXXX.XXXX

Dabei ist zu beachten, dass zwischen den Kästchenreihen beliebig viele leere Felder sein können. Eines muss aber in jedem Fall frei bleiben.

Der Witz dieser eigentlich simplen Idee liegt bei der Kombination von Zahlenreihen und -spalten, denn nur so können Sie die Rätsel lösen. Auch wenn das jetzt recht simpel aussieht, so gibt es einige Puzzles, die mächtig kompliziert sind und selbst Profi-Tüftler zur Verzweiflung bringen könnten.

Die Game-Boy Version hält sich mit richtig harten Rätseln eher bedeckt: Das Spiel wird zwar später anspruchsvoller, das hält sich aber allein schon wegen der recht kleinen Spielfeldgröße in Grenzen.
Für jedes Rätsel haben Sie ein Zeitlimit von 30 Minuten. Dieses wird automatisch um ein paar Minuten reduziert, sobald Sie ein falsches Kästchen markiert haben. Je mehr Kästchen Sie falsch markiert haben, desto mehr Minuten werden Ihnen pro Fehler abgezogen. Als Ausgleich können Sie sich anfangs einen Hinweis geben lassen, dank dem eine Reihe und eine Spalte automatisch vom Computer markiert wird.

e_gz_ArticlePage_Default