Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Mario Tennis: Mario Tennis - Leser-Test von Kaiser Mao


1 Bilder Mario Tennis: Mario Tennis  - Leser-Test von Kaiser Mao
Mario Tennis


Mario Tennis ist wie der Name schon sagt eine Tennissimulation, indem auch wieder die altbekannten Marionhelden vorkommen, wie zum Beispiel eben Mario, Luigi oder auch die nette Prinzessin Peach sowie der rustikale Bowser. Mario Tennis ist im übrigen kompatiebel mit Mario Tennis auf der N64.
In Mario Tennis auf den Gameboy dürfen sie eine eigene Kariere mit entweder einen Männlichen oder einer Weiblichen Charakter/in. Mit diesen Charakteren können sie erfahrungspunkte Sammeln, entweder durch kleine Taktische Spielchen ( wie zum Beispiel Aufschlag, der gegner muss einen Stop spielen und du darauf einen Lob, oder Aufschlag, Lob und dann ein langen ball in die Ecke ), also diese typschen Spielsituationen. Sie können aber auch probieren gegen die Ballmaschiene spielen, oder gegen die Wand hämmern.
Irgendwann hat man natürlich keine Lust, immer nur gegen die Wand zu dreschen, sondern man will sich auch mal unter vier Augen messen, oder vielleicht auch im Doppel. Zuerst spielen sie hier in der Junior Class der Akademie, in der sie am Anfang ihr Tennis spielen, dann geht es weiter bei erfolgreichem bestehen in der Seniorclass, und wenn sie da auch dominiert haben, dürfen sie probieren die richtigen Akademieprofis heraus zu fordern. Wenn auch diese Hürde genommen ist, können sie mit einem Flugzeug zu den Iland Open fliegen, wo es, wenn es bis jetzt noch leicht war, schwieriger wird, und sie wohl das ein oder andere den Gameboy in die Ecke "pfeffern" würden. Wenn auch diese in die Knie gezwungen wurden, dann geht es gegen die Nintendo Stars an, wie Mario, Luigi, usw.
Dass sollte doch reichlich Unterhaltungsstoff sein, und für lange Langzeitmotivation sorgen.
Aber wenn dieses ihnen immer noch nicht reicht, dann können sie ja probieren noch alle Cubs auf der N64 zu gewinnen.

Aber was natürlich nicht fehlen darf ist, dass sie auch Minispiele mit den Mariohelden machen dürfen. Zum Beispiel muss Donkykong an der Wand Bananen abschießen, oder sie müssen mit Warrio Schatztruhen treffen.

Was aber auch zu erwähnen ist, wenn sie jemanden kennen, der auch das Gameboycolor spiel hat, können sie auch den herrausfordern, und gucken, wer von beiden besser ist.


Die Steuerung des Spieles ist so simpel, dass sie direkt in Fleisch und Daumen übergeht. Einen Stop machen sie mit B+A, ein Lob mit den Tasten A+B. Das war es schon, des so länger sie einen Knopf halten, desto mehr Spin und Power bekommen sie auf den grünen Ball.
Fazit :
Die Steuerung ist sehr einfach, dafür aber relativ effektiv, hier haben die Entwickler ein gutes Ass geschlagen.

Der Sound ist durschnittlich, es gibt hier keine Flops, dafür ist er aber auch nicht Top, es ginge auf jeden Fall besser.

Die Grafik des Spieles ist auch gut, für ein Gameboy Spiel ist es ganz akzeptabel. Die Grafik schließt sich den allgemeinen guten Werten ein.

Allgemein ist das Spiel zu empfehlen, nicht nur Tennisfanatiker macht dieses Spiel spass, trotzdem ist der Realismus recht gut, heißt, es wird kein Stop direkt hintern Netz aufschlagen, und dann bis hinter die Grundlinie segeln. Also auf den Realismus wurde auch geachtet.

Negative Aspekte:
... tja es gibt so nichts Negatives

Positive Aspekte:
Einfach alles ...

Infos zur Spielzeit:
Kaiser Mao hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Kaiser Mao
  • 8.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default