Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Mario Kart 64: Extraklassen Multiplayerspiel - Leser-Test von perfect007


1 Bilder Mario Kart 64: Extraklassen Multiplayerspiel - Leser-Test von perfect007
Hersteller: Nintendo
Vertreiber: Nintendo

--- Story ---

Tja zu so einem Spiel braucht man wohl nicht viel sagen, auch weil es keine direkte Hintergrundgeschichte in dem Spiel gib !

Die beliebten Nintendo Figuren setzen sich hinter das Steuer von kleinen Karts, und wollen unter sich den Besten der Besten ausmachen. Dabei fetzten sie um einige Kurse um zu ermittel wer nun der Held im Lande ist.

--- Spielart ---

Das Spielprinzip ist das gleiche wie auf dem Super Nintendo in "Super Mario Kart", jedoch sind die Stecken diesmal in 3D gehalten, so dass es auch Bergauf und -ab geht.

Nachdem man den Schwirigkeitsgrad ausgewählt hat, kann man unter 8 verschiedenen Nintendo-Charaktere (alle wurden aus dem Vorgänger übernommen, ausgenommen die Schildkröte die durch Wario ersetzt wurde) wählen, die sich beträchtlich in ihren Fahreigenschaften unterscheiden. So sind Mario und Luigi die Allrounder, wärend z.B. Bowser und Wario - die Schwergewichte im Spiel - nur sehr langsam anfahren, aber dafür die höchste Endgeschwindigkeit haben. Auch die anderen haben so ihre Eigenheiten.

Nach der Charakterwahl, hat man die Wahl zwischen 3 bzw 4 Cups, die jeweils wieder vier Einzelrennen beinhalten. Die Strecken sind deutlich abwechslungsreich gestalltet, so dass keine Langeweile aufkommt. Wärend dem Rennen gilt es unter den ersten 4 von 8 Fahren zu sein, um die nächste Etappe zu erreichen. Dabei darf aber auf Gemeinheiten zurückgegriffen werden. Überall auf der Strecke findet man in Fragezeichenboxen Extras. Mit diesen kann man entweder sich selber puschen (z.B. kurzer Turbo-Boost) oder aber die Gegner kurzzeitig ausschalten (z.B mit Schildkrötenpanzer abschießen oder ne Banane auf die Strecke legen).

Zusätzlich zu diesen Grand-Prix Modus kann man noch unter VS., Battle und Zeitfahren wählen. Nachdem man die GP's in 50, 100 und 150 ccm gemeistert hat, erscheint noch die "Extra-Klasse". In der findet ihr alle Strecken wieder, nur dass ihr diese rückwärts durchfahren müst, womit man letztendlich auf eine Gesammtheit von Strecken von 32 kommt.

--- Multiplayer ---

Das ist nun ein Spiel, das wirklich für den Multiplayer programmiert wurde. Wenn man einmal damit angefangen hat, macht es süchtig. Das kann ich aus eigerner Erfahrung sagen.

Zu zwei steht noch am meisten zur Verfügung. Zu Auswahl stehen dann Vs. der Battle und der Grand-Prix. Wärend sich Vs und Battle mit nur 2 Spielern sehr schnell als recht langweilig herrausstellt, kann man von dem Grand-Prix nicht genug bekommen. Im Grunde spielt er sich genauso, nur dass man dabei auch noch einen Kumpel vermöbeln kann.

Mit zwei bis drei weiteren Mitspielern stehen einem dann nur noch zwei Multiplayer-Varianten zur Verfügung, der VS-Modus und der Battle. Da ist es glücklicherweise so, dass diese beiden Modis nur noch FUN machen. Beim VS. fährt man die normalen Rundkurse in 50, 100 oder 150 ccm (und wenn schon freigespielt der Extra) Klasse, wobei man sich die Strecken einzeln aussucht. Schade nur, dass sich da keine Computergegner mehr auf der Strecke befinden. Ein richtigen Cup gibt es da nicht mehr. Aber der Computer zählt mit wie oft ein Spieler welchen Platz belegt hat. Das gleiche gilt auch für dem Battle-Mode. Auch dort werden die Siege mitgezählt. In diesem Mode geht es darum, den anderen auf eine von vier Speziellen Kursen, die Luftballons zu zerstören. Dies bekommt man hin, wenn man Denjenigen z.B abschießt oder mit einer Banane ausrutschen läst. Gewinner ist dabei derjenige der als letzter mindestens noch einen Ballon hat.

e_gz_ArticlePage_Default