Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Madden NFL 2002: Ein amerikanisches Spiel - Leser-Test von tom31ush


1 Bilder Madden NFL 2002: Ein amerikanisches Spiel - Leser-Test von tom31ush
Wie jedes Jahr führt das Label EA Sports eine Erneuerung ihres Sortiments durch, was sich meistens nur durch Erhöhung der Jahreszahl hinter dem Titel bemerkbar macht.
Auch bei der "John Madden"-Reihe ist dies so, jedoch handelt es sich bei der 2002-Version nicht nur um ein mit den neuesten statistischen Daten versehenen Sporttitel, sondern um eins der besten Sportspiele für die Next-Generation-Konsole PS2.

American Football ist wie der Name bereits erläutert eine amerikanische Sportart und somit in Europa leider nicht besonders populär. Dies ist auch der Hauptgrund, weshalb es dieses Game nie in die Top-Verkaufscharts schaffen wird, obwohl es rein vom Gameplay, der Umsetzung und der Optik dazu bestimmt wäre.

Das Gameplay:

Grosser Pluspunkt der neusten Version ist der integrierte Trainingsmodus. Hierbei werden selbst Laien verständlich die Grundzüge des Spieles vom Meister John Madden selbst erklärt. Nach ein paar Sitzungen kann man sich dann auf die grösseren Aufgaben stürzen.
Es stehen eine grosse Anzahl an Spielmodis zur Verfügung: Exhibition, Season, Franchise, Tournament, Custom League, Practice, Situation und "2 Minuten Drill".
Zu erwähnen ist hierbei vorallem der Franchise-Modus, welcher dem Spieler erlaubt bis zu 30 aufeinanderfolgende Saisons zu spielen. Hierbei kann man auch die Managertätigkeiten der gewählten Mannschaft übernehmen, was Vertragsverhandlung, Entlassungen und Neuanstellungen von Spielern beinhaltet. Besonders witzig finde ich das Feature, dass man bei mangelnder Leistung vom Besitzer des Teams gefeuert werden kann. Wenn das nicht motiviert.
Noch ein besonderer Modus ist der "2 Minuten Drill". Dieser spricht vorallem die Arcade-Spieler an, denn es geht nur darum in zwei Minuten möglichst viele Punkte auf sein Konto zu bekommen (sprich möglichst viele Touchdowns zu erzielen).
Der Rest der Auswahlmöglichkeiten unterscheidet sich nicht grossartig von anderen Sportspielen und dürfte daher weitestgehend bekannt sein.
Zu erwähnen ist auch noch das man alle Gamemodes im Normalmodus (für den Könner) und dem "Easy Play"-Modus spielen kann. Letzteres soll den Einstieg in diese Sportart erleichtern und tut dies auch ganz gut.

Selbstverständlich sind auch wieder ein "Create a Player"- und ein "Create a Team"-Modus im Spiel integriert. Besonderes Schmankerl: Mit einem selbsterstellten Team kann man auch am Franchise-Mode teilnehmen (!)

Wie bereits beim Eishockey-Petant "NHL 2002" bekannt gibt es auch in diesem Football-Game das Sammelkartensystem. Mit diesen Madden-Cards, welche man für das Erledigen von Aufgaben innerhalb eines Spieles erhält, könnt ihr gewissen Spielern einen Boost geben, Cheats aktivieren, spezielle Optionen, Cheerleader, Teams aus vergangenen Zeiten oder Stadien freischalten.

Bleibt nur noch zu erwähnen, dass bis zu acht Spieler (über zwei Multitaps) an der munteren Touchdown-Jagd teilnehmen können. Das das Spiel hierbei den meisten Fun biete, brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen.

e_gz_ArticlePage_Default