Login
Passwort vergessen?
Registrieren

MDK 2: Knackige Old-school action - Leser-Test von Sigistauffen


1 Bilder MDK 2: Knackige Old-school action - Leser-Test von Sigistauffen
Im Nachfolger des zwar innovativen, jedoch kommerziell alles andere als erfolgreichen MDK steuert man nicht nur den mit Gummianzugbestückten Kurt Hektik, sondern noch seine Beiden Kumpanen, die da wären Max, ein Hund mit 2 Beinen und 4!!! Armen, sondern noch den etwas abgedrehten Professor Hawkins. Gemeinsam gilt es, die Welt vor Oberschurken Zizzy Balooba und seinem Helfershelfer Schwang Schwing zu retten. Hört sich nicht besonders lustig an, ist es aber: Die einfache Geschichte wurde mit jeder Menge Humor und toller Sprachausgabe angereichert. Zum Gameplay: Während sich Kurts Auftrag mit geschickter Vorgehensweise am besten lösen läßt, ist der sein 6 beiniger Freund eher der Hund fürs grobe. Subtilität können sie mit ihm getrost vergessen. Sein Weg zeichnet sich durch gnadenlose Dauershootouts und bisweilen extrem schwere Sprungpassagen aus. Der Bildschirmtod ist sein ständiger Begleiter. Der Doktor muß wiederum mit allerlei scheinbar nutzlosen Gegenständen herumexperimentieren, um erfolgreich das Levelende zu erreichen. An eben diesen Enden warten sowohl optisch sehr beeindruckende als auch gnadenlos schwere Endgegner auf das dynamische Trio, denen mit purer Feuerkraft meist nicht beizukommen ist. Hier führt meist nur ein Weg ans Ziel, den es aber zuerst zu ergründen gilt.
Man fühlt sich an die gute alte Contra Zeit erinnert. Die Steuerung ist absolute klasse und schnell verinnerlicht. Der Analogstick wird zum Zielen benutzt, die vier rechten Daumentasten zum laufen, bzw. strafen. Mit den Analog Schultertasten wird gesprungen und gefeuert. Das Digikreuz ist für das Auswählen von Inventargegeständen reserviert. Hört sich gewöhnungsbedürftig an, funktioniert aber nach ca. 15 Minuten prima. Lediglich die schwammigen Schultertasten lassen einen so manches mal in den Tod springen. Aber auch daran gewöhnt man sich.
Zum Abschluß noch: Das Game ist richtig happig. Anfänger lieber Finger weg. Hier muß man sich schrittchenweise vorarbeiten. Schnelle Erfolgserlebnisse bleiben meist aus. Ich für meinen Teil habe die Herausvorderung genossen. Wenn ihr also ein richtig schweres, toll inszeniertes Spiel zocken wollt, seid ihr bei MDK2 an der richtigen Adresse.

Negative Aspekte:
Bockschwer

Positive Aspekte:
Abgefahren und abwechslungsreich

Infos zur Spielzeit:
Sigistauffen hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default