Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Lunar 2: Eternal Blue Complete - Rückkehr zum Silver Star - Leser-Test von The Mole


1 Bilder Lunar 2: Eternal Blue Complete - Rückkehr zum Silver Star - Leser-Test von The Mole
Wer nach dem grandiosen ersten auf den Geschmack gekommen und schlau genug war , hat sich auch Lunar 2 Eternal Blue geholt. Die Box ist noch um einiges erweitert worden dazu aber später mehr.

Das Spiel dreht sich um den jungen , abenteurlustigen Hiro. Alle Geschehnisse passieren tausend Jahre nach denen des ersten Teils. Hiro , der die Erzählungen über den ersten Teil nicht für Märchen hält , trifft auf einer Erkundungstour Lucia. Sie ist vom Blue Star herabgekommen und hat keine Ahnung wie man als Mensch lebt. Aber irgendjemand ist scharf darauf sie zu fangen. Dieser Jemand ist euch auch schon bald auf den Versen. Nun gilt es Lucia und den Silver Star zu retten.

Grafisch ist das Spiel genau wie der Vorgänger. Schöne Anime Grafik in liebevoll designten Umgebungen und coole Zwischensequenzen sorgen dafür , dass man sich sofort heimisch fühlt. Gerade Fans des ersten Teils werden die Grafik lieben. Wer allerdings auf High Tech Grafik steht , könnte hier leicht unzufrieden sein.

Vom Sound her gibt sich der Nachfolger nichts mit dem Erstling. Man darf sehr schönen Melodien zuhören und auch die Soundeffekte sind sehr gelungen. Alles passt in jeder Szene perfekt zum Spiel. Dadurch gibt es erneut ein sehr atmosphärisches Klima während des Spielens.

Da man was perfektes nicht zu verändern braucht , ist die Bedienung die selbe wie in Lunar Silver Star Story. Ihr wählt die Aktion aus sehr übersichtlich gestalteten Menüs aus und euer Held legt los. An der Oberfläche und in Dungeons gibt es wieder die Möglichkeit wegzurennen bevor es zum Kampf kommt. Simpel und einfach genial!!!

Das Gameplay ist natürlich gleichgeblieben , was auch sehr lobenswert ist. Ihr seht eure Gegner auf der Oberfäche und könnt gegebenenfalls abhauen oder Angriffe von Hinten starten. Es ist diesmal auch wieder sehr wichtig auf die Position eurer Helden zu achten , da viele Attacken Zonendeckend ausfallen. Die Anzahl an Sprüchen und Attacken ist angenehm vielfältig und übersichtlich geworden. Da die Gegner häufger als im Vorgänger auftreten und auch um einiges schlauer geworden sind , ist das Spiel manchmal etwas schwer , aber immer schaffbar. Insgesammt immer noch top Gameplay.

Motivierend ist das Spiel allemal. Neben einem wesentlich grösserem Umfang als Teil eins gibt es noch einige Bromides ( die Bilder) mehr einzusammmeln und auch der Prolog , nach dem eigentlichen Spiel , sorgen für wochenlangen Spielspass. Ausserdem ist es immer wieder schön in die Welt von Lunar zurückzukehren. Vor allem bei solchen genialen Charakteren wie Leo (um euch zu helfen muss er sich verkleiden. Alle erkennen ihn sofort , aber er tut wieter so als ob er nicht weiss wer dieser Leo ist).

Die Aufmachung der Box ist sehr üppig und grandios. Neben drei Spiele-CDs gibt es erneut eine Making of CD und einen Soundtrack. Darüber hinaus ist wieder ein Handbuch (eingebundene Anleitung) dabei. Neu sind das Amulett von Lucia und die O Make Box. Das ist ein Kasten mit einer Karte und Aufstellern der Spielfiguren. Wozu das nützlich ist , bleibt mir rätselhaft , es ist aber irgendwie ganz lustig. Ich bin mal auf die Arc the Lad Box gespannt.

Fazit :

Geniales Rollenspiel , dass die gleichen Stärken und Schwächen ( gibt es kaum) wie der Vorgänger hat. Dieser hatte aber etwas mehr Charme. Ich kann die Welt von Lunar jedem Genrefan nur ans Herz legen.

Negative Aspekte:
??????

Positive Aspekte:
Atmosphäre , Box

Infos zur Spielzeit:
The Mole hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    The Mole
  • 9.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default