Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Luigi's Mansion: Wo ist Mario? - Leser-Test von Ossigamer


1 Bilder Luigi's Mansion: Wo ist Mario? - Leser-Test von Ossigamer
Luigis Mansion ist einer der Launchtitel für den Gamecube gewesen der auch gleich am 3. Mai 2002 erschienen ist. Für die Nintendogemeine ist das ein Titel mit dem noch vor 2 Jahren nicht gerechnet hatte. Denn bis jetzt war bei jeder Nintendo Konsole und sogar bei den Handhelds ein Mario Spiel am Start. Doch Mario ist Flug hatte anscheinend Verspätung und so muss Luigi dessen Stelle einnehmen.

Story: Die Story ist schnell erzählt. Luigi und Mario haben bei einem Gewinnspiel ein altes Haus gewonnen das von außen schrecklich gruselig aussieht. Kaum betritt der zitternde Angsthase Luigi das Haus bewaffnet er sich mit seiner kleinen Taschenlampe und muss feststellen das alle Räume verschlossen sind. Doch plötzlich fält wie von Geisterhand (im wahrsten SInne des Wortes) ein Schlüssel auf den Boden. Luigi nimmt diesen auf und geht in den oberen Raum. Zitternd schleicht er durch den Raum und dann... .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. . steht plötzlich ein Geist vor ihm und Luigi rutscht das Herz in die Hose. Zum Glück kommt ihm in diedem Moment der kautzige Professor Immanuel Gidd zur Hilfe. ER versucht die Geister einzusaugen dies gelingt ihm jedoch nicht. So suchen die beiden ihr Heil in der Flucht.

Ziele: Im nach dem Intro folgenden Trainingsprogramm überreicht euch der Professor euren Staubsager der den Namen Schreckweg 08/17 trägt. Mit diesem könnt ihr die Geister aufsaugen. Nach erfolgreichem Ausprobieren erwähnt der Professor das Mario verschwunden ist. Fortan macht sich Luigi in der Villa auf die Suche um Mario zu finden. Wer glaubt das Spiel wäre ein Jump'n'Run der liegt komplett falsch. Bei dem Spiel handelt es sich um eine Action Adventure. Um die Geister ( die es in vielen verschiedenen Formen gibt) einzusaugen muss man die Taschenlampe in Kombination mit dem Schreckweg einsetzen. Ihr müsst die Geister zunächst blenden und dann wenn ihr Herz erscheint aussaugen. Neben den normalen Geisterarten gibt es noch die sogenannten Gemäldegeister die nach erfolgreichem Bestehen des Kapitels recycelt und in Bilder gepresst werden. Diese könnt ihr dann in der Galerie betrachten.
Außerdem gibt es noch viel Geld und Münzen sowie Goldbarren einzusammeln die man auf keinen Fall liegen lassen sollte ( Warum erfahrt ihr wenn ihr das Spiel durchgespielt habt nach etwa 7-12 Stunden)

Grafik: Nicht schlecht was Luigi in seinem Gamecube Debüt hier abliefert. Sehr gute Licht und Schatteneffekte sowie tolle Geister und Luigi Animationen verwöhnen das Auge. Zusätzlich hat man dem lieben Luigi ein komplett animiertes Gesicht verpasst sodass man genau erkennt ob er sich freut oder ob er Angst hat (was sehr häufig vorkommt). Auch die Texturen und die Staubeffeklte können sich sehen lasse. In Sachen Grafikleistung steht Luigi dem großen Bruder um nichts nach.

Sound: Der Sound ist geschmackssache. Es gibt eigentlich nur einen richtigen Musiktrack und alles andere sind nur Geräusche. Schön ist allerdings das Luigi immer die Melodie mitsummt um sich ein wenig aufzuheitern. Jedenfalls ist der Sound witzig und bekommt daher 8 Punkte in der Wertung.

Gameplay: Das Spiel macht eine Menge Spaß. Es geht zwar nur um das Aufsaugen der Geister aber dennoch wird das Spiel nie langweilig bis zu dem Zeitpunkt wo man das Spiel durhgespielt hat. Dies passiert leider viel zu schnell; schon nach etwa 7-12 Stunden haben selbst Anfänger das Spiel durchgezockt. Auch das zweite Spiegelverkehrte Haus macht das nicht wieder wett. Nach einmaligem durchspielen ist die Luft raus.

Fazit: Eine höhere Wertung wäre locker drin gewesen aber wegen dem geringen Umfang fällt sie nur so "niedrig" aus. Dennoch kann sich die Wertung wirklich sehen lassen was vorallem an der gelungenen Grafik liegt.
Trotzdem ein sehr gutes Spiel mit dem typischen Miyamoto-Flair

Negative Aspekte:
viel zu kurz

Positive Aspekte:
Gute Lichteffekte und exakte Schattenberechnung

Infos zur Spielzeit:
Ossigamer hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Ossigamer
  • 8.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.2/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default