Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Legion im Gamezone-Test


1 Bilder Legion im Gamezone-Test

Mit "Legion" beschert uns Strategy-First ein rundenbasiertes Strategiespiel der bekannten Sorte. Als Spieler übernimmt man eines der zahlreichen Völker vergangener Zeiten und versucht dieses möglichst siegreich von einer Schlacht in die nächste zu führen. Dabei präsentiert sich das gesamte Geschehen recht einfach und grafisch nicht besonders ansprechend. Im Grunde bewegt man sich ständig zwischen der Übersichtskarte, die noch ganz nett aussieht, und der Kampfansicht, welche sich schon bedeutend magerer präsentiert, hin und her. Auf der Übersichtskarte haben wir Zugriff auf die Dörfer, in denen neue Einheiten ausgebildet und von dort in den Kampf geschickt werden. Nähern sich zwei feindliche Einheiten an, schaltet das Game in die Kampfansicht um, in welcher wir noch die Startposition der einzelnen Einheiten festlegen, woraufhin der Kampf dann vollautomatisch bis zum bitteren Ende abläuft. Dabei tummeln sich meist ganze scharen von Kämpfern auf dem mager ausgestatteten Schlachtfeldern, was kein besonders schöner Anblick ist, da die Figuren wie hineingeschnitten aussehen und auch deren Animationen nicht besonders ausgereift wirken.
Das war auch schon das gesamte Gameplay, welches ausschließlich das erobern der feindlich besetzten Städte bietet, mehr nicht. Selbst betagte rundenbasierte Strategiespiele wie "Battle Isle" boten da mehr Spieltiefe.

Die Grafik ist von der einfachsten Sorte und kann mit keinem aktuellen Produkt mithalten. Die Schlachtfelder bestehen ausschließlich aus flachem Boden mit vereinzelt aufgestellten Bäumen die es kaum schaffen das Gezeigte authentisch wirken zu lassen. Lediglich die Übersichtskarte gibt sich Mühe etwas zu gefallen, schafft es aber nicht das Game aufzupolieren.

Der Sound gibt sich ebenfalls sehr schwach. Die vor sich hindudelnde Kammermusik dürfte noch das Aufwendigste an der gesamten Soundkulisse sein, denn außer ihr gibt es nur noch das undefinierbare Gebrabbel der Einheiten zu hören sowie die Schlachtgeräusche die ihren Namen nicht verdienen, so leise geht es bei einer Schlacht mit mehreren hundert Mann zu.

Dafür kann man an der Steuerung eigentlich nichts aussetzen, denn diese ist so einfach gehalten, dass Jeder der eine Maus bedienen kann auch mit diesem Game zurecht kommt, schließlich gibt es nicht viel Falsch zu machen beim Bewegen der Truppen oder dem Postieren vor der Schlacht.

  • Peter Grubmair"-"
  • "Legion" gibt sich alle Mühe so langweilig wie nur möglich zu sein. Die Grafik wirkt, gelinde gesagt, nicht besonders ausgereift, genauso die Soundkulisse, lediglich die Steuerung funktioniert wie erwartet, was angesichts des einfachen Gameplays aber nicht weiter verwunderlich ist. Bis auf die grundlegenden Elemente eines rundenbasierten Strategiespiels bekommen wir mit diesem Titel absolut nichts geboten, für einen Vollpreistitel definitiv zuwenig.
Legion (PC)
  • Singleplayer
  • 3 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 2/10 
    Sound 4/10 
    Steuerung 4/10 
    Gameplay 2/10 
Pro & Contra
 
Viel zu einfaches Gameplay bei einer grafischen Präsentation die schon fast eine Frechheit ist
e_gz_ArticlePage_Default