Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Legends of Wrestling im Gamezone-Test

In "Legends of Wrestling" könnt Ihr in die Haut so berühmter Wrestler wie Hulk Hogan, Captain Lou Albano, King Kong Bundy, Terry Funk oder RVD schlüpfen! Steigt in den Ring und zeigt was Ihr könnt, denn das Game kann es nicht.

1 Bilder Legends of Wrestling im Gamezone-Test

Ein Kampfspiel, egal welchen Genre's, lebt von der Steuerung. Eine detaillierte Grafik, die dieses Spiel nicht hat, ist nicht unbedingt notwendig. Es stört auch nicht weiter, wenn die Zuschauer nur aus drei verschiedenen Personen bestehen, welche x-fach in die Ränge kopiert wurden, noch viel weniger stört es, wenn die Wrestler selber aussehen als wären sie in bunte Plastiktüten verpackt, wenn sie sich vernünftig steuern ließen. Leider ist genau dies nicht der Fall. Die Steuerung von "Legends of Wrestling" darf man getrost als "voll in die Hose gegangen" bezeichnen. So genau man auch das Handbuch liest und man sich an dessen Anweisungen hält, immer wieder steht der eigene Wrestler nur spastisch zuckend in der Ecke und steckt ein und steckt ein und steckt ein.

An Spielmöglichkeiten bietet uns dieses Machwerk ebenfalls nichts Neues. Zum Üben gibt's den Schaukampf (Exhibition), mit seinem Freund kann man ein Tournier bestreiten und als Einzelkämpfer eine Karriere starten. Bleibt noch zu erwähnen, dass man das Tournier auch zu dritt oder zu viert bestreiten kann.

Der Sound versucht sich am TV zu orientieren und gehört noch zum Besten was "Legends of Wrestling" zu bieten hat.

  • Peter Grubmair"-"
  • Die Grafik ist altbacken, der Sound belanglos und die Steuerung verdient ihren Namen nicht. Bis auf die bekannten Namen der Wrestler scheint man nicht viel investiert zu haben, genauso solltet Ihr es auch halten.
Legends of Wrestling (XB)
  • Singleplayer
  • 4,5 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 6/10 
    Sound 5/10 
    Steuerung 3/10 
    Gameplay 4/10 
Pro & Contra
Viele berühmte Wrestler
Unpraktische Steuerung (Xbox)
Grafik wird der Xbox nicht gerecht
Schlechte Steuerung und magere Grafik (GC)
e_gz_ArticlePage_Default