Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Legacy of Kain: Soul Reaver - cooles Schnäppchen - Leser-Test von agony


1 Bilder Legacy of Kain: Soul Reaver - cooles Schnäppchen - Leser-Test von agony
Wieder einmal habe ich ein sehr interessantes 3D-Spiel für meinen PC gefunden. Zum Schnäppchenpreis von 15 DM findet man es z.B. in Saturn-Märkten, Mediamärkten oder Karstadt-Filialen. Trotz des Alters von rund 2 Jahren und einer einfachen CD-Hülle als Verpackung(also keine Großpackung) finde ich, dass die 15DM für ein echt gutes Spiel mehr als günstig sind.


Nun zur Story:

"Verraten von seinem Herrscher Kain, treibt der Untote Raziel in den düsteren Ruinen der Vampirstadt Nosgoth sein Unwesen. Er wandert nun
zwischen der Welt der Sterblichen und der Unterwelt. Und der Kampf gegen die Vampire von Nosgoth kann beginnen."

Durch 3D-Videosequenzen wird man in die düstere und komplexe Story herangeführt. Tolle deutsche Sprachausgabe und dazu passende Grafiken sorgen dafür, dass man sich sehr gut in die Story "einlebt".
Obwohl ich ansonsten immer gerne dazu neige, die Zwischensequenzen zu überspringen, konnte ich es bei diesem Spiel irgendwie nicht! Man wollte wirklich wissen, was Sache ist und wie es weitergeht. Alleine diesen Punkt fand ich schon sehr gut an dem Spiel.

Die Grafik:

Das Spiel unterstützt natürlich 3D-Grafikkarten(Direct3D). Dank dieser Eigenschaft sieht das Spiel(auch obwohl es nicht mehr das neuste ist!) mit hoher Bildauflösung und allen Grafikdetails wirklich spitzenmäßig aus. Tolle Feuereffekte, sehr schönes Wasser/Lava ....und die großen Welten...es sieht eben alles sehr gut aus. Sollte man keine 3D-Grafikkarte haben, so wird man an diesem Spiel wohl keine Freude haben. Es würde erst einmal schrecklich aussehen und vor allem sehr langsam ablaufen. Also nicht zu empfehlen.

Das Steuerung:

Ich empfehle dringend die Steuerung per Joypad.(siehe auch meine Meinung zuvor! :) ). Man sollte allderings wirklich mehr als 6 Knöpfe am Pad haben, um (fast) alle Funktionen des Spielers mit dem Pad steuern zu können. Mit der Tastatur kann man zwar auch spielen, aber es macht bei weitem nicht so viel Spaß. Auch ist das Spiel eben nicht so einfach...und benötigt eben mind. 6 Tasten, um die Figur richtig steuern zu können....
In den Spieleinstellungen kann man die Steuerung individuell nach dem eigenen Geschmack anpassen. Das ist schon praktisch.

Der Sound:

Natürlich ist der Sound sehr gut. Audio-CD-Musik, passende, düstere Soundeffekte sorgen für Spannung. Auch wenn sich die Musik nicht besonders herausragt, ist sie gut und unterstützt die Atmosphäre des Spiels. So sollte es sein!

Das Spiel allgemein:

Jetzt erst einmal etwas zum Spiel selbst. Vergleichbar ist es von der Steuerung und vom Umfeld her ähnlich TombRaider ...nur ist sowohl die Story als auch das Spiel selber in meinen Augen viel düsterer und interessanter. Eine größere Ähnlichkeit hat dieses Spiel wohl mit Shadowman. Man wandelt (eben wie in Shadowman) zwischen den Normal-Welt und der Unterwelt und muss einfache Rätsel lösen, Schalter finden, Vampire vernichten und deren Seelen nehmen(Seelen=Energie). Atmosphärisch ist dieses düstere 3D-Adventure wirklich sehr gut gelungen. Doch ist wie oben erwähnt die Steuerung etwas komplizierter. Man hat eben auch viele Möglichkeiten. Man kann etwas fliegen(Hauptfigur ist wie ein Fallen Angel :) ), Kämpfen, Perspektive wechseln und vieles mehr! Hat man nicht den passenden Joypad, macht das Spiel um einiges weniger Spaß! Wirklich! Mit Tastatur hatte ich jedenfalls nicht so direkt meine Freude. Wer allerdings einen guten Joypad hat (Logitech Thunderpad Digital, Gravis Gamepad oder ähnliches), der wird mit diesem 3D-Adventure wirklich seine Freude haben! Und das zu einem unglaublich guten Preis! :-)

e_gz_ArticlePage_Default