Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Kid Icarus: Von Mythen und Monstern - Leser-Test von wolfpack666


1 Bilder Kid Icarus: Von Mythen und Monstern - Leser-Test von wolfpack666
Vor tausenden von Jahren, als die Menschen nicht einmal die Zeitrechnung erfunden hatten, lebten die Menschen in Harmonie mit den Göttern. Um diesen Frieden aufrecht zu erhalten beschloss die Göttin Palutena das Reich Angel Land zu erbauen und die Menschen dort Leben zu lassen. Sie selbst und die anderen Götter lebten im Sky Palace hoch in den Wolken, obwohl angel Land ebenfalls in den Wolken lag. Keiner vermochte diese Harmonie zu stören doch eines Tages hatte die Göttin Palutena einen schrecklichen Alptraum der ihr so real vorkam, als wäre er Wirklichkeit. Deshalb ließ sie ihn von einem Traumdeuter analysieren. Dieser Magier fand herauß das Angel Land dem Untergang geweiht war. Schrecklich Demonen würden in das Land in den Wolken einfallen und es zerstören. Kurz darauf erstarrte der Traumdeuter zu Stein. Geschockt überlegte die Göttin was jetzt zu tun sei und ersann sich auf eine alte Steintafel, die eben diesen Fall vorrausgesehen hatte. Auf dieser Tafel stand geschrieben, dass allein der Anführer der Icarus Army, der Kid Icarus dazu in der Lage sei Angel Land zu retten. Also ließ Palutena Pit, den Anführer eben dieser Army zu sich rufen und erzählte ihm von dem Schicksal das den Menschen, aber auch den Göttern blühen würde. Außerdem bat sie ihn Stillschweigen zu bewahren. Auf den Steintafeln stand weiter geschrieben, dass es dem Kid Icarus nur gelingen würde diese Demonen, genannt Orcos, aufzuhalten, wenn er die drei mystischen Waffen tragen würde. Diese Waffen waren seit Anbeginn der Zeit in den Händen der Götter und nur wer geistig und körperlich dazu bereit war durfte sie auch tragen. Leider war Pit noch relativ unerfahren und so konnte Palutena ihm die Bürde der waffen noch nicht auftragen. Deshalb schickte sie ihn zur Vorbereitung in die Unterwelt, wo er durch den Under World Tower in die Oberwelt und durch den Over World Tower in den Sky Palace gelangen musste. Sollte ihm dies gelingen, dann wäre er bereit für die drei mystischen Waffen.
Während aber Pit auf seiner Reise war, überfielen die Orcos das Angel Land und unterwarfen es. Um die magischen Werkzeuge in Sicherheit zu bringen schickte Palutena die Waffen an die drei Meister der Welten. Sie wusste, dass sie diese nicht mehr kampflos hergeben würden und das nur Pit in der Lage wäre den Kampf aufzunehmen.

Du musst nun Pit helfen von der Unterwelt bis in den Sky Palace zu gelangen. Dabei ist jede Stage in drei Level eingeteilt. Hast du diese drei Level erfolgreich absolviert, erwartet dich noch ein viertes, das eigentlich ein großes Labyrint ist. Am Ende dieses Labyrintes findest du den Endgegner der Stage.
In seinem Kampf gegen Demonen wird Pit aber nicht nur von Zeus, einem weiteren Gott unterstützt, sondern von vielen weitern mehr oder weniger freundlichen Gestalten. So gibt es zum Beispiel in jedem Level verschieden versteckte Räume, in denen sich Shops, Krankenhäuser oder Trainingsarenen befinden können. Auch kannst du während deiner Reise eine ganze Mengen an nützlichen Items finden oder kaufen. Angefangen von Waffen über Zaubertränke findest du wirklich so mancherlei.

Nach jedem Level gibt es außerdem eine Art Check Point, wo du deinen Fortschritt speichern kannst. Wenn du diverse Trainingsmissionen in den versteckten Räumen absolviert hast bekommst du manchmal sogar eine neue Lebensleiste oder stärkere Pfeile von Zeus.

Insgesamt gibt es in dem Game mehrere lustige Überraschungen aber auch mystische Geheimnisse. So gibt es zum Beispiel einen Gegner, der sich Pytagoras nennt und mit rechtwinkeligen Dreiecken nach dir wirft.

Die Grafik ist an sich sehr gut gelungen. Für ein Gameboyspiel ist alles relativ detailgetreu dargestellt. Die Hintergründe sind zwar meistens die gleichen aber dem Spielspaß tut das keinen Abbruch.

Mein Fazit: Grafik OK, der Sound verführt dich meistens in eine andere Welt und das Spiel an sich ist wirklich grandios. Meiner Meinung nach übertrifft es sogar die Zelda Teile am Gameboy. Sollte sich noch jemand für kultigen Spaß im altbewährten Design interessieren ist das Game absolut empfehlenswert.

Negative Aspekte:
leider etwas zu kurz

Positive Aspekte:
Absolut geniale Story und Spielefeeling,

Infos zur Spielzeit:
wolfpack666 hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    wolfpack666
  • 7.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default