Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Jet Ion GP im Gamezone-Test


1 Bilder Jet Ion GP im Gamezone-Test
"Jet Ion GP" ist ein FutureRacer a la "WipeOut". In futuristischen Flugmaschinen geht es darum den ersten Platz zu erringen während man sich die Gegner per Waffengewalt von der Pelle hält. Diese Waffen wollen allerdings erst im Meisterschafts-Mode verdient werden. Dabei werden uns so innovative Dinge wie Raketen und Laser angeboten, welche dann im Rennen eingesetzt werden wollen. Einen neuen Spielmodi sucht man in diesem Racer vergeblich. Dafür hat man eine ganz neue Art der Strecken eingeführt, welche nicht etwa aus eine Asphaltpiste bestehen, sondern lediglich aus einem in der Luft schwebenden "Energiegürtel". Dieser Gürtel versorgt unser Schiff mit Energie und lässt es langsamer werden je weiter wir uns von ihm entfernen. Hört sich gut an? Ist es aber nicht. In der Praxis bedeutet dies nämlich, das teilweise überhaupt keine Strecke vorhanden ist, sondern sich lediglich besagter Energiegürtel durch die Luft schlängelt, was schon sehr mager aussieht.
Doch der Hauptkritikpunkt an "Jet Ion GP" sind die grausamen Slowdowns die praktisch im gesamten Game auftauchen. Selbst das Replay ruckelt mit viel zu wenigen Frames vor sich hin. So geht jeder Geschwindigkeitseindruck schneller verloren als die PS2 die Frames aufbauen kann. Was eigentlich schade ist, denn die Strecken sind teilweise schon sehr abenteuerlich und lustig gestaltet. Von den Slowdowns einmal abgesehen bietet "Jet Ion GP" nämlich eine ganz nette Grafik auf mittlerem Playstation2 Niveau.

Der Sound gibt sich zwar alle Mühe eine gewisse Atmosphäre aufkommen zu lassen, mehr als die heiße Luft aus den Triebwerken bringt er aber nicht zustande. Da fällt die Fahrstuhlmusik im Hintergrund kaum mehr auf.

Das Gameplay bietet auf den ersten Blick genügend Motivation für mehrere Stunden, allerdings bemerkt man schon bald den zu niedrigen Schwierigkeitsgrad der sogar Anfänger die Meisterschaftsrennen gewinnen lässt. Die nicht besonders ausgereifte Gegner KI sorgt zudem für so manchen Lacher, besonders wenn die CPU versucht die Waffen einzusetzen, was meistens in sinnlosem Herumgeballere ihrerseits endet.

Wären die entsetzlichen Ruckler nicht, könnte "Jet Ion GP" durchaus für einige vergnügliche Stunden sorgen, auch wenn man nicht das geringste an Neuem geboten bekommt. So aber nimmt man die CD schnell wieder aus dem Laufwerk um seine Augen nicht noch länger mit dieser Abfolge an Standbildern zu überfordern die leider das ganz nette Streckendesign völlig zunichte machen.

Jet Ion GP (PS2)
  • Singleplayer
  • 5 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 5/10 
    Sound 5/10 
    Steuerung 7/10 
    Gameplay 5/10 
e_gz_ArticlePage_Default