Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Jeremy McGrath Supercross World im Gamezone-Test


1 Bilder Jeremy McGrath Supercross World im Gamezone-Test
"Jeremy McGrath Supercross World" beinhaltet vier zwanghaft um neue(?) Feature erweiterte Spielmodi. Es gibt Indoor- und Outdoor-Strecken, welche sich von selbst erklären. Dann gibt es das sehr innovativ getaufte "Baja", was lediglich einem Zeitrennen entspricht bei dem man in der vorgegebenen Zeit den jeweils nächsten Checkpoint erreichen muss. Zuletzt bleibt noch der Freestyle-Mode, welchen man in der Halle absolviert. Dabei gilt es möglichst viele Stunts in der vorgegebenen Zeit zu zeigen. Womit wir beim Hauptkritikpunkt des Spieles angelangt sind, der Steuerung: Da hat man zuerst einen wunderbaren Eindruck, das Motorrad lässt sich sehr zielgenau bugsieren wohin man möchte, kann es ebenfalls schnell herumreißen und ebenfalls gut in der Luft balancieren, doch wehe man versucht einen Stunt auszuführen. Den Entwicklern haben ganz offensichtlich die wenigen Knöpfe am Sony Kontrollerpad nicht gereicht, denn selbst die einfachsten Stunts verlangen die aberwitzigsten Tastenkombinationen. Bis man die endlich in der richtigen Reihenfolge gedrückt hat, ist der Fahrer schon längst wieder gelandet. Ebenfalls vermitteln diese Kombinationen kaum ein Rally-Gefühl.
Um das Gameplay interessanter zu gestalten, hat man die Strecken mit Schraubenschlüsseln, Helmen und ähnlichem Zubehör geschmückt, welches nebenbei eingesammelt werden muss.

Die Grafik bewegt sich im Rahmen des Zumutbaren, sie ist nicht all zu dekorativ aber gut genug um nicht negativ aufzufallen. Die erreichte Geschwindigkeit wird gut vermittelt und nicht durch störende Ruckler getrübt.
Der Sound hingegen bewegt sich in der Region "geht noch" bis "absolut nervig". Nicht genug, dass die Motoren der Cross-Räder in der unangenehmsten Frequenz sägen, unterstützt von Hardcore- bis Metal-Trash Lärm artet das Ganze in übelsten Ohrenschmaus aus.

"Jeremy McGrath Supercross World" ist ein eher durchschnittlicher Cross-Racer. Wer noch keinen Anderen zur Verfügung hat und den Heavy-Metal Klängen etwas abgewinnen kann, sich ebenfalls nicht von der vertrackten Steuerung beeindrucken lässt, der wird einen gewissen Spaß empfinden. Alle Anderen finden Besseres für ihre PS2.

Jeremy McGrath Supercross World (PS2)
  • Singleplayer
  • 5,5 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 6/10 
    Sound 5/10 
    Steuerung 5/10 
    Gameplay 6/10 
e_gz_ArticlePage_Default