Login
Passwort vergessen?
Registrieren

James Bond 007: Die Welt ist nicht Genug - Läßt Bond nach? - Leser-Test von Cubey


1 Bilder James Bond 007: Die Welt ist nicht Genug - Läßt Bond nach? - Leser-Test von Cubey
Dieses Spiel habe ich genau letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt
bekommen. Da ich davon ja schon einige Tage zuvor wußte, habe ich mich tierisch auf den Heiligabend gefreut. Ich habe sehr viel erwartet, denn das erste Bond Spiel auf dem N64 war der absolute Hammer und so dachte ich, dass auch "007 - Die Welt ist nicht genug" ein spitze Titel sein muß. Als die Beschehrung dann immer näher rückte, wurde ich immer ungeduldiger. Schon beim Essen konnte ich es kaum mehr erwarten endlich mein Spiel in Händen zu halten. Nun war es endlich soweit und ich durfte das Geschenk öffnen. Natürlich war auch das drin, was ich mir erhofft hatte (bzw. schon wußte) und so hab ich dann den kompletten restlichen Abend fast nur noch am N64 verbracht. Auch wenn ich zunächst ein wenig über die eher mittelprächtige Grafik, die im Vergleich zu Goldeneye nicht wirklich neu oder besser ist, so hat mich das Spiel ziemlich schnell in seinen Bann gezogen, sodass ich noch ewig lange weiter gespielt habe.

Grafisch ist das Spiel, wie schon gesagt, nicht gerade der Überflieger. Die Grafik ist durchaus akzeptabel und in Ordnung, aber was außerordentlich Tolles ist sie mit Sicherheit nicht. Auch die kleinen Zwischensequenzen sind eher mager ausgefallen und zu dem läuft dabei der Übersetzungstext, der eingeblendet wird, da die Sprachausgabe in Englisch ist, viel zu schnell. Man kann nicht gemütlich lesen und auf die Handlung achten, denn sonst bekommt man die Hälfte nicht mit. Die Personen wirken irgendwie ein wenig leblos. Sie sehen zwar nicht schlecht aus, aber irgendwie zu unecht.
Auch ihre Bewegungen sind etwas zu ruckelig und kommen daher nicht wirklich flüssig und lebendig rüber. Die einzelnen Waffen sehen dagegen ziemlich gut aus. Diese wirken auch echter als die Figuren, da sie ja auch keinen bestimmten Ausdruck vermitteln müssen und nur durch ihre Optik überzeugen müssen und nicht durch ihre Bewegungen wie die Menschen.

Der Sound ist leider etwas lahm. Es gibt eigentlich kaum Musikstücke, die besonders positiv auffallen, aber wirklich langweilig sind sie nun auch nicht gerade. Die einzelnen Sounds sind aber halbwegs akzeptabel, denn so hören sich die Waffen teilweise garnicht so schlecht an. Dennoch ist der Sound insgesamt eher durchschnittlich. Auch die Sprachausgabe hat mich nicht wirklich vom Hocker gehauen.

Die Steuerung ist eigentlich recht gut gelungen, denn wer bei Goldeneye keine Probleme hatte wird sich auch bei "007 - Die Welt ist nicht genug" ziemlich schnell zurecht finden, auch wenn die Steuerung nicht ganz die selbe ist. Ab und zu ist diese aber leider ein wenig ungenau, was eigentlich der größte Kritikpunkt daran ist.

Die Missionen sind aber alle sehr innovativ und abwechslungsreich, denn so muß man das eine Mal eine Bombe im U-Bahn-Schacht entschärfen, ein anderes Mal läßig beim Ski fahren ein paar Leute in den Schnee legen und sogar aus einer schweizer Bank flüchten oder einen Hubschrauber mit einem Raketenwerfer zerstören. Dabei hat man sich auch ziemlich eng an die Filmvorlage gehalten, denn wer den Film kennt, wird sich an so manche Szene erinnern.

Der Multiplayer ist auch recht gut gelungen, denn auch wenn er nicht so stark ausgeprägt ist wie bei Perfect Dark, so kann er dennoch überzeugen. Es gibt zum Beispiel einen Modus, indem man 3 Satelliten aktivieren muß und diese solange wie möglich verteigen sollte, da der Gegner genau das selbe Ziel verfolgt. Auch die bekannte Flaggenjagd ist mit dabei und ein Modus in dem man einen bestimmten Bereich vor unerwünschten Eindringlingen schützen muß, bis man keine Lebenskraft mehr hat.

Fazit: Alles in allem ist es ein recht ordentliches Spiel, aber es kann seinem "namentlichen" Vorgänger leider nicht das Wasser reichen. Dennoch sollten 007 Fans zuschlagen, denn es lohnt sich.

Negative Aspekte:
Mittelmäßige Grafik, etwas lahmer Sound

Positive Aspekte:
Nahe am Film

Infos zur Spielzeit:
Cubey hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Cubey
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default