Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Jak and Daxter: The Precursor Legacy - Ein ungleiches Paar - Leser-Test von Eye Caramba


1 Bilder Jak and Daxter: The Precursor Legacy - Ein ungleiches Paar - Leser-Test von Eye Caramba
Jak and Daxter and the Precursor Legacy

Jump and Runs gibt es zwar derzeit auf den 3 Next Generation Konsolen wie Sand am Meer, großartig sind davon aber leider nur wenige. Dabei fällt einem natürlich sofort Super Mario Sunshine ein, welches nur auf dem Nintendo Gamecube erschein. Doch auch die Playstation 2 hat ein geniales Jump and Run: Jak and Daxter...

Facts

- stufenloser Tag- und Nachtwechsel

- Playstation 2-Erstlingswerk der Crash Bandicoot-Erfinder

- das wohl ungleichste Paar der Videospielgeschichte...

Nach dem Einlegen der DVD in eure Playstation 2 gelangt ihr, dank der sehr kurzen Ladezeiten, sofort in das Hauptmenü, wo ihr ein neues Spiel starten könnt, oder euer Abenteuer laden könnt. Solltet ihr noch kein Spiel gespeichert haben, oder zum ersten Mal spielen, werdet ihr sofort von einem herrlichen Intro empfangen, indem die Vorgeschichte schön erzählt wird.

Die beiden Freunde Jak und Daxter reisen, entgegen den Rat des weisen Samos auf die sagenumwobene Nebelinsel. Sie sitzen ganz gemütlich an einem Becken voller schwarzer Materie und unterhalten sich entspannt. Doch die Ruhe hat bald ihr Ende: Ein Monster taucht auf, und vor lauter Schreck fällt der freche Daxter natürlich - wie sollte es anderes sein - in das Becken voller schwarzer Materie. Eigentlich nichts spektakuläres, aber die schwarze Materie verwandelt den kleinen Daxter von einem normalen Jungen in eine Wieselähnliche Kreatur!

Also machen sich die beiden Freunde auf zum weisen Samos, um ihm ihre Geschichte zu beichten und um Hilfe zu bitten. Dieser ist aber, da sie ihr Versprochen gebrochen haben, und der Nebelinsel einen Besuch abgestattet haben nicht sehr gut auf die beiden zu sprechen, weiß aber ohnehin keinen Rat. Die Situation scheint ausweglos, doch dann fällt Samos die rettende Idee ein: Sein Freund, ein Weiser namens Gol Acheron, ist der meister des sogenannten Ecos, und kann Daxter vielleicht aus der unglücklichen Lage befreien. Da gibt es jedoch nur einen kleinen Haken: Der Weise lebt am anderen Ende der Insel, und ihr müsst unter anderem auch durch einen Lava-Canyon reisen. Dass das nicht so einfach geht, sollte jedem klar sein...

Doch Kira, die junge Assistentin vom Weisen Samos hat die rettende Idee: Sie ist gerade damit beschäftigt, ein Flugzeug zu bauen, welches selbst die Hitze des Canyons aushalten würde. dafür braucht sie aber 20 sogenannter Energiezellen, die über die ganze Insel verteilt sind. Leider wachsen sie nicht einfach so an Bäumen, und ihr müsst sie euch hart erarbeiten, indem ihr Aufträge von den Dorfbewohnern annehmt oder bestimmte Objekte findet. So müsst ihr mal Schafe hüten, mal ein Vogelbaby retten. Dabei hüpft, krabbelt und klettert ihr euch über eine wunderschöne Welt, die nicht durch irgendwelche Barrieren begrenzt ist. So bleibt das Gameplay absolut unlinear, und ihr könnt immer selbst entscheiden, ob ihr einen der unterhaltsamen Aufträge annehmt, oder doch lieber auf Entdeckungstour geht. Zu entdecken gibt es nämlich viel auf der Insel: Neben den Energiezellen, vergleichbar mit den Shines aus Super Mario Sunshine gibt es noch sogenannte Precoursor Orbs. Wenn ihr eine bestimmte Anzahl der über die ganze Insel verstreuten Orbs einsammelt, bekommt ihr ebenfalls eine Energiezelle. Außerdem gibt es noch die Spähfliegen, von denen es pro Abschnitt immer 7 Stück zu entdecken gibt. Falls ihr alle 7 Spähfliegen pro Region eingesammelt habt, bekommt ihr ebenfalls eine Energiezelle.

e_gz_ArticlePage_Default