Login
Passwort vergessen?
Registrieren

International Superstar Soccer 2: Besser als befürchtet - Leser-Test von rossi


1 Bilder International Superstar Soccer 2: Besser als befürchtet - Leser-Test von rossi
Ja, die anderen Reviews haben mir eigentlich ein wenig Angst gemacht, als ich mich vor dem "gebrauchte Spiele" Regal im gamezone-Shop gefragt habe, ob ich zuschlagen soll oder nicht.

Aber ich habe unter dem Strich meine Entscheidung nicht berreut. Sicherlich gibt es noch bessere Umsetzungen des Genres, aber im Prinzip handelt es sich um eine solide Entwicklung von Konami mit Stärken und Schwächen.

Erst will ich einmal die Stärken des Spieles heraustellen: Gut ist, daß es sich bei den Teams nahezu um die 1 zu 1 Umsetzung der tatsächlichen Equippes handelt. Auch die Stärken der einzelnen Spieler sind ziemlich gut herausgearbeitet worden. Der Holländer Davids und der Franzose Zidane zum Beispiel sind eine harte Nuß für jeden Gegner. Leichter als alle anderen dribbeln die beiden sich durch die Reihen. Auch der Sturm von Argentinien und Brasilien ist wie in Natura brandgefährlich und trifft aus nahezu unmögliche Stellungen und Positionen. Wehe dem der im REAL-Modus mit der Mannschaft von Österreich gegen die Brasilianer spielen will!!!

Postiv ist die Ballphysik. Der Ball ist mal pfeilschnell, mal kullert er durch die Reihen. Außerdem zeigt das Spiel mit einem weißen Punkt an, wo der Ball landen wird. Auch bei Freistössen und bei sonstigen Standartsituationen mach das Spiel richtig Spaß. Auch der Torwart scheint wirklich mitten im Spiel zu sein, wenn gewagte Faustabwehren eine neue Chance eröffnen. Dazu muß man allerdings meistens die Spielformation vorher ändern, damit genügend Spieler vorne sind um die Abstauber zu verwandeln.

Ein weitere guter Punkt ist damit angesprochen. Wenn man eine unkonventionelle Formation wählt und auch noch die Feldpositionen abwandelt, haben manche Teams echte Schwierigkeiten sich dem anzupassen und laufen Gefahr eine hohe Niederlage zu kassieren.

Die Stimmung im Stadion ist gut und die Texte der Kommentatoren sind einigermaßen in Ordnung, wenngleich man nach einem gesamten Spieleabend die Stimme von Klaus Gronewald nicht mehr hören kann. Das liegt aber vielleicht auch daran, daß ich in Augsburg studiert habe und Klaus schon im Regionalradiosender Fantasy nicht ausstehen konnte. Privat übrigens auch ein sonderbarer Typ!

Negativ fällt an dem Spiel auf, daß die Steuerung sehr hackelig ist, was auch meine Vorredner schon bemängelt haben. Die Laufrichtung der Spieler lassen sich nur mässig direkt steuern. Dadurch verliert man den einen und anderen Ball. Wird erst besser wenn mann an die 100 Stunden gespielt hat. Auch lassen sich durch diese indirekte Steuerung manche Eigentore fast gar nicht verhindern. Läuft man auf den Ball zu, kann man Ihn wenn man in der Gegenrichtung zur eigentlichen Spielrichtung ansteuert gar nicht stoppen. Fatal bei einem Gedränge vor dem Tor. Auch ist der Pass-Befehl oft mit zu starker Verzögerung verbunden. Ein Gegner läuft auf einen zu, man passt, aber bis der Steuerbefehl ausgeführt wird, hat einem der Gegner schon die Pille geklaut.

Die Freistösse und Ecken wiederum machen Spaß ohne Ende. Zwar sind die Freistösse auch echt schwierig, aber das entspricht ja auch der Realität. Einfach ist es eben nicht den Ball im Netzt zappeln zu lassen, wenn ein Stam, ein Davids und ein van Nistelroy in der Mauer stehen. Manche Fouls sind schlichtweg unvermeidbar und der Schiedsrichter entscheidet oft ein wenig sehr streng. Bis allerdings die rote gezogen wird kann man schon ganz schön fies spielen.

Unbedingt bleibt jedem zu empfehlen, das Spiel im Modus Leicht zu lernen. Erst wenn man dort sicher mit 6 - 10 Toren Vorsprung gewinnt, hat man eine reele Chance ein Topteam auch in den schwierigeren Einstellungen zu besiegen.

Abschließend nochmal: Das Spiel ist wirklich solide und macht auch nach hundert Stunden noch Spaß. Besonders wenn man zu zweit oder zu dritt oder zu viert spielt. Hat man also einen Sohn oder gar mehrere Kinder lohnt sich der Mehrspielermodus unbedingt. Er ist zwar am Anfang etwas Gewöhnungsbedürftig, macht dann aber umso mehr Spaß. Außerdem kann man den Kindern immer wieder Schuld an den Niederlagen geben (zwinker).

Negative Aspekte:
mäßige Steuerung

Positive Aspekte:
Es ist einfach ein Fußballspiel

Infos zur Spielzeit:
rossi hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    rossi
  • 7.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.8/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default