Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Impossible Creatures - Weitere Screenshots


1 Bilder Impossible Creatures - Weitere Screenshots
Zum ungewöhnlichen Echtzeitstrategiespiel von Relic wurden auf der offiziellen Homepage ein paar zusätzliche Screenshots veröffentlicht.
Impossible Creatures ist in den 30er Jahren angesiedelt. In der Gestalt des Abenteurers Rex Chance muss der Spieler die Pläne eines Superschurken durchkreuzen, der natürlich genau das erlangen will was sich so ziemlich alle Bösewichte in Spielen wünschen: die Weltherrschaft. Auf den zwölf Inseln eines ehemals friedlichen Pazifik-Atolls muss man in den fünfzehn Missionen der Kampagne einige verrückte Wissenschaftler ausschalten, welche den Oberschurken unterstützen. Das alles kennt man in ähnlicher Form auch schon aus anderen Games, aber Impossible Creatures bietet zumindest ein Feature, welches man bislang noch nicht kannte. Die Einheiten werden nämlich nicht vom Spiel vorgegeben, sondern vom jeweiligen Spieler selbst entworfen. Dafür stehen mehr als 50 Tierarten aus der echten Welt zur Verfügung. Man kann die Körperteile der Tiere so verbinden, dass überaus gefährliche und ungewöhnliche Kreaturen entstehen. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. So kann man z.B. ein Chamäleon mit einem Zitteraal kombinieren und die daraus entstehende Kreatur ist besonders gut getarnt und kann noch dazu Stromstöße verteilen. Ebenfalls möglich sind fliegende Elefanten und andere Kuriositäten. Dadurch wird keine Partie der anderen ähneln und jeder Spieler darf seine eigene Tierwelt erschaffen. Impossible Creatures wird schneller zu spielen sein als andere Strategiegames, weil man sich nicht allzu viel mit irgendwelchem Micro-Management beschäftigen muss. So kann man sein taktisches Geschick demonstrieren ohne erst lange Technologiebäume auswendig zu lernen. In der Zeit, in der man bei anderen Genrevertretern gerade erst eine Partie abgeschlossen hat, wird man so gleich mehrere Spiele beenden können. Außerdem werden die Auseinandersetzungen aufgrund sehr schneller Wendungen auch überaus spannend sein.
Die Entwickler versprechen eine sehr detaillierte und lebendige 3D-Welt mit vier unterschiedlichen Klimazonen, die jeweils ihre einzigartige Fauna und Flora haben.
Actionreiche Multiplayergefechte sollen für noch mehr Spielspaß sorgend und Impossible Creatures wird es den Spielern erlauben, eigene Karten und Modifikationen zu erstellen. Das Game soll Anfang bis Mitte des kommenden Jahres erscheinen.

Ceilans Meinung:
Ich freue mich schon ziemlich auf dieses Spiel und ich hoffe, dass alles klappt. Denn bei dieser Art der Einheiten-Erschaffung darf die Balance nicht zu kurz kommen. Gerade im Multiplayer-Teil wäre es ja mehr als ärgerlich, wenn man mit einer bestimmten Kreaturensorte alles plattmachen könnte. Auf jeden Fall gefällt mir die kreative Komponente des Spiels sehr gut und die Grafik scheint auch nicht schlecht zu sein. Da bin ich wieder einmal sehr gespannt.

Quelle: www.relic.com

e_gz_ArticlePage_Default