Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Ikaruga kommt für den Dreamcast


1 Bilder Ikaruga kommt für den Dreamcast
Na, wer hätte das gedacht.. bereits im Oktober letzten Jahres konnte man hier auf „Gamezone“ die News lesen, dass der 2D-Vertikal-Shooter „Ikaruga“ im Dezember 2001 für die Spielhalle erscheint – leider aber nur in Japan. (News: http://www.gamezone.de/news_detail.asp?nid=4053&nf=&rand=2706132342 ). Bereits zu dieser Zeit wurde die Hoffnung (wenn man so will) ausgesprochen, dass vielleicht auch eine Umsetzung für den Dreamcast erfolgen könnte, da ja das Spiel selbst auf Sega’s Naomi-Board läuft und somit einer passenden Veröffentlichung nicht wirklich viel im Wege steht. Und diese Hoffnung scheint sich nun zu bestätigen, wenngleich sie leider erst einmal nur für die japanischen Spieler gilt. Wie man heute auf „Gamespot“ nachlesen kann, hat man sich – einem japanischem Online-Report zufolge – für die Veröffentlichung entschieden. In dem Shooter wird der Spieler vor die Aufgabe gestellt werden, mit seiner Waffe gekonnt zwischen den schwarzen und weißen Elementen zu wechseln und hat dabei die Möglichkeit, je nach Farbgebung seiner Gegner die jeweiligen Elemente (schwarz oder weiß) von seinen Gegner einzusammeln und sich selbst zuzufügen.
Die Veröffentlichung für den japanischen Markt ist für den 05. September 2002 angesetzt und man wird dann – als Japaner ;) – 6.800 Yen (umgerechnet ca. 58 Euro) auf den Tisch legen müssen. Ob und in wie weit ein Release außerhalb der Grenzen Japans zu erwarten ist, kann leider nicht gesagt werden.

Van_Helsings Meinung:
Spontan fällt mir hierzu ein Sprichwort ein: Todgesagte leben bekanntlich länger ;). Ich persönlich finde diese Entscheidung, „Ikaruga“ für den Dreamcast auf den Markt (wenngleich den japanischen Markt) zu bringen durchaus lobenswert. Immerhin bietet der Dreamcast nach wie vor einige, gute technische Möglichkeiten und es gibt genügend Gamer weltweit, die einen Dreamcast ihr eigen nennen. Auch wenn es neue Konsolen gibt, sollte man bestehende, vor allem solche mit den nötigen Potentialen, nicht wirklich vernachlässigen. Insofern wäre es dann auch wünschenswert, dass man einen Release außerhalb Japans mehr als nur überdenkt. Das Spiel ist zwar nicht wirklich ein Hit – in meinen Augen jedenfalls – aber ich denke, allein der Gedanke und die Handlung des Supportes einer guten Konsole käme auch den Spieler zu Gute (und ich sehe das auch so, selbst wenn der Dreamcast nicht mehr produziert wird).

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_Default