Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Icewind Dale 2 im Gamezone-Test


1 Bilder Icewind Dale 2 im Gamezone-Test

Endlich mal wieder Orks und Goblins vermöbeln!

Jetzt beginnt sie wieder, die kalte Jahreszeit. Was gibt es da schöneres, als sich mit einer großen Tasse Tee und einer dicken Decke bewaffnet vor den Monitor zu klemmen, um sich ein paar Stunden in eine völlig fremde Fantasywelt zu begeben. In eine Welt, die noch von Helden und deren sprichwörtlichen Mut geprägt ist, wo noch Orks und Goblins ihr Unwesen treiben und die Schönheit der Elbenfrauen jeden Mann um seinen Verstand bringt. Die Rede ist natürlich von der Welt der "Dungeons & Dragons" welche uns bereits seit Anbeginn des Computerspielzeitalters immer wieder aufs neue begeistert. Gerade jetzt wo alle Fantasy-Fans bald wieder in langen Schlangen vor den Kinos stehen werden um den neuen "Herr der Ringe" Kinofilm zu sehen, bringen und die für ihre Rollenspiele berühmten "Blackisle Studios" ein weiteres Abenteuer aus der "Forgotten Realms" Serie.

Eine Generation nach den Geschehnissen im Eiswindtal nähert sich aus dem Norden neues, schweres Unheil: In einem erbitterten Kampf um die Macht drohen die Zehnstädte vom restlichen Faerun abgeschnitten zu werden. Goblins, Orks und Grottenschrate haben sich unter dem mysteriösen Banner der Chimäre zu einer wilden Horde zusammengeschlossen und greifen die Hafenstadt Targos an. Aus Angst davor, überrannt zu werden, hat die Stadt Targos alle unversehrten Abenteurer, Kämpfer und Söldner dazu aufgerufen, nach Norden zu ziehen, um die örtlichen Defensivkräfte im Kampf gegen die vorpreschende Meute zu unterstützen - und es liegt allein in den Händen der kleinen Abenteurergruppe, die der Spieler um sich schart, Targos vor der Vernichtung zu bewahren. Doch die Dinge sind nicht so, wie es zunächst den Anschein hat: Als sich der Schatten der kampflustigen Horde über Targos legt, gerät der Spieler geradewegs in einen eskalierenden Konflikt, der sich zu einem handfesten Krieg auszuwachsen scheint...

"Icewind Dale 2" ist ein ganz klassisches Rollenspiel, welches nun sogar nach den original AD&D Regeln der dritten Edition abläuft, was einige Verbesserungen bei der Entwicklung der Charaktere beinhaltet. Das bedeutet für die unter euch, die bisher noch keine Bekanntschaft mit Spielen der "Forgotten Realms" Serie gemacht haben, dass es sich um ein sehr komplexes "Hardcore-Rollenspiel" handelt. Einsteiger könnten bei manchen vorkommenden Begriffen recht schnell überfordert werden, denn da ist oft von Rettungswürfen, Klasseneigenschaften und besonderen Talenten die Rede. Dies deutet an, wo diese Serie ihre Wurzeln hat: Beim klassischen Brettspiel-Rollenspiel. Zum Glück übernimmt das Spiel viel mehr als nur das Würfeln, sondern ermöglicht es sogar Einsteigern ohne Vorkenntnissen recht einfach ins Genre zu finden, ja sogar viel besser als bei "Baldurs Gate". Dennoch haben wir die Automatik-Funktion beim Levelaufstieg aus "Neverwinter Nights" vermisst, mit der war es nämlich möglich, einfach mit einem einzigen Klick alle Werte und Fähigkeiten automatisch verteilen zu lassen.

Was uns sehr angenehm aufgefallen ist, sind die anfangs sehr linear ablaufenden Quests, welche besonders für Einsteiger ein hervorragendes, interaktives Tutorial darstellen werden. Aber auch nachdem unsere Reise mit der zuvor entweder vorausgewählten oder selbsterstellten Gruppe beginnt, hat man immer einen wunderbaren Überblick über das was zu tun ist und das, was um uns herum so passiert. Ein sehr gut geschriebenes, deutsches Handbuch erleichtert den Einstieg außerdem und auch im Spiel selbst sind sämtliche Dialoge und Bezeichnungen hervorragend übersetzt worden. Auch Spieler die der englischen Sprache mächtig sind, können also in aller Ruhe zur deutschen Version greifen, der Spielspaß leidet unter der deutschen Fassung überhaupt nicht.

Das gute an "Icewind Dale 2" ist nicht nur die Einsteigerfreundlichkeit, sondern wie immer die außergewöhnlich gute Atmosphäre, die selbst bei der mittlerweile angerosteten Grafik immer noch gut rüberkommt. Wunderschöne Portraits der Charaktere und toll inszenierte Kapiteleinleitungen versüßen uns den Weg durch das kalte Eiswindtal.

Dennoch hätten wir grafisch gerne mal was neues gesehen, besonders die pixeligen Schatten und immer noch recht detailarmen Figuren und Zaubersprüche sind wirklich angestaubt. Wieso haben die Entwickler nicht einfach eine verbesserte Grafikengine von "Neverwinter Nights" verwendet? Naja, einen Bonus hat die alte Infinity-Engine von "Baldurs Gate" ja doch noch: Auf alten PC's ohne Monster-Grafikkarte dürfte das Spiel immer noch ganz gut laufen. Der Sound hingegen ist wie gewohnt hervorragend, nicht nur die Hintergrundmusik, sondern auch die Kampfgeräusche und die gute deutsche Sprachausgabe überzeugen auf ganzer Line. Die Verwendung von EAX gibt dem Ganzen einen weiteren, dem Realismus zuträglichen Touch.

Das Spiel kann übrigens auch mit einer Mehrspieleroption aufwarten, in der sich verschiedene Spieler die einzelnen Figuren der Party teilen - Ist zwar nicht so packend wie ein echtes MMORPG, aber für Fans des Spiels sicherlich eine nette Zugabe.

Kleinere Macken gibt es dennoch zu bemängeln, so ist unsere Gruppendynamik oft von technischen Problemchen überschattet: Zu oft ist es uns einfach passiert, dass sich entweder unsere Helden auf dem Spielfeld verlaufen haben, oder einfach nicht durch eine Tür schreiten wollen, obwohl wir diese mehrfach angeklickt haben - da helfen selbst die vielen unterschiedlichen Formationsmöglichkeiten der Gruppe nichts.

  • - GreenAcid"-"
  • "Icewind Dale 2" ist in vielerlei Hinsicht auf jeden Fall ein würdiger Nachfolger des Vorgängers. Spieler die von "Baldurs Gate 2" überfordert waren und "Neverwinter Nights" aufgrund der Grafik und der fehlenden Gruppe auch nichts abgewinnen konnten, werden sich bei diesem Spiel sehr wohl fühlen. Der Einstieg ist sehr einfach und die Atmosphäre weiß auch in der deutschen Version zu begeistern. Wir hatten auf jeden Fall auch nach unserem Test noch große Lust viele weitere Stunden in der Welt von "Icewind Dale 2" zu verbringen.
Icewind Dale 2 (PC)
  • Singleplayer
  • 8,7 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 7/10 
    Sound 9/10 
    Steuerung 8/10 
    Gameplay 9/10 
Pro & Contra
Hardcore-Rollenspiel
sehr lange Spielzeit
viel zu Entdecken
sehr gute deutsche Übersetzung
toller Sound
angestaubte Grafik
leichte KI-Probleme
e_gz_ArticlePage_Default