Login
Passwort vergessen?
Registrieren

IGI 2: Covert Strike – Neue Screenshots


1 Bilder IGI 2: Covert Strike – Neue Screenshots
Project IGI (auch “I'm Going In” genannt), der erste Egoshooter der norwegischen Innerloop Studios, hatte einige interessante Features wie etwa riesige Außenlevels zu bieten, aber dazu kamen dummerweise ein paar Elemente, die den Spielspaß erheblich minderten. So hätten sich viele Actionfans sicherlich einen Multiplayermode oder eine vernünftige Speicherfunktion gewünscht. Das erste Spiel hat sich trotzdem recht gut verkauft und die Entwickler haben daraufhin damit begonnen an einem Sequel zu arbeiten. Die Fortsetzung soll jetzt endlich die genannten Elemente und noch viele andere Verbesserungen enthalten. Als Publisher wird diesmal nicht Eidos sondern Codemasters aktiv und die Leute von HomeLAN haben gerade eine spielbare Vorabversion von „IGI 2: Covert Strike“ erhalten. Aus dieser frühen Version stammen auch die sechs neuen Screenshots, die man nun auf der Seite finden kann. Passend zu den Bildern wurde ein Text veröffentlicht, in dem beispielsweise Themen wie die Levels, die Waffen und die Missionen angesprochen werden.
Der Held ist nach wie vor ein James Bond-Verschnitt namens David Llewelyn Jones und die Story in IGI 2 soll direkt an die Ereignisse im ersten Teil anknüpfen. So gibt es auch ein Wiedersehen mit einigen alten Bekannten und verschiedene wichtige Abschnitte aus der Geschichte werden noch einmal auftauchen. Dadurch soll die Handlung vor allem auch für Spieler verständlich werden, die den ersten Teil und die dazugehörige Story nicht kennen. In der Preview-Version waren fünf Levels zu finden und diese werden kurz im Text vorgestellt. So gibt es zum Beispiel eine Goldmine in Rumänien (diese erforscht man bei Nacht), eine große Brücke an der rumänisch-ukrainischen Grenze sowie eine Wetterstation mitten im verschneiten Gebirge zu sehen. Die Gebiete sollen auch diesmal riesig sein und die Texturen sind angeblich sehr detailliert. Besonders auffällig war die fünfte Mission, denn darin nimmt man die Gegner zuerst von einem Hubschrauber aus unter Beschuss, um nach ein paar Minuten zu landen und die übrigen Feinde auszuschalten. Zwischendurch ist erfreulicherweise nie ein Ladebildschirm zu sehen. Dazu kommen schon in der Vorabversion hübsche Licht- und sonstige Effekte wie etwa Regen. Auf jeder Karte gilt es mehrere Aufgaben zu überstehen und man muss etwa eine Brücke in die Luft jagen bevor ein feindlicher Konvoi auf die andere Seite gelangen kann, oder ein wichtiger Computerchip soll gestohlen werden. Durch stures Ballern wird man nicht weit kommen, was vor allem daran liegt dass die Gegner ziemlich schlau sind. Die künstliche Intelligenz wurde verbessert und die Feinde versuchen zum Beispiel den Spieler zu umzingeln anstatt ihn einfach nur zu verfolgen. Aus diesem Grund sind gelegentliche Schleicheinlagen kaum zu vermeiden. Die Waffen wurden auch in diesem Fall real existierenden Modellen nachempfunden. Am Beginn der Mission hat man jeweils ein paar Waffen wie etwa ein Messer oder ein Maschinengewehr zur Verfügung, aber man kann auch die Waffen der Gegner benutzen. Von Zeit zu Zeit kommt die Third Person-Perspektive zum Einsatz (z.B. wenn man eine Leiter hinaufklettert). In IGI 2 wird definitiv eine Speicherfunktion zu finden sein, aber laut Codemasters kann man nicht überall speichern, wodurch die Spannung erhalten bleiben soll. Die Preview-Version hatte noch keinen Multiplayermode zu bieten, aber im fertigen Spiel wird ein teambasierter Mehrspielermodus für bis zu sechzehn Teilnehmer enthalten sein. Dazu kommen ein paar nette Extras, die aber noch nicht erwähnt werden. IGI 2: Covert Strike soll wenn alles klappt im Mai veröffentlicht werden.

Ceilans Meinung:
Das Spiel wurde hier und auch auf anderen Seiten schon recht häufig erwähnt und ich gehe mal davon aus dass einige Egoshooterfans sich ziemlich darauf freuen. Im Vergleich zum Vorgänger werden ja wohl wirklich ein paar praktische Verbesserungen geboten und die Missionen scheinen auch recht abwechslungsreich und spannend zu sein. Ich kann mich mal wieder nicht dafür begeistern, weil ich Actiongames generell nicht mag, aber IGI 2 wird sicherlich einige zufriedene Käufer finden. Wobei man immer wieder bedenken muss dass die Konkurrenz im Moment auch nicht zu verachten ist.

Quelle: www.homelanfed.com

e_gz_ArticlePage_Default