Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Hydro Thunder: HYDROOO THUNDERRRR - Leser-Test von Payne


1 Bilder Hydro Thunder: HYDROOO THUNDERRRR - Leser-Test von Payne
Hydro Thunder hatte mich schon immer fasziniert, da wir bei uns im Kino das Spiel als Arcade-Automaten haben. Anfang 2001 kaufte ich mir dann noch eine Dreamcast und Hydro Thunder für umgerechnet 10 €. Soviel zur Geschichte warum ich jetzt ein Review über Hydro Thunder schreibe :)

Hydro Thunder, ich kürze es im Review mit HT ab, ist ein typisches arcadelästiges Action-Rennspiel, wie man es eben aus den Spielehöllen kennt. 14 Strecken und 13 Boote kann der Spieler sich nacheinander freispielen, wobei am Anfang nur 3 Boote bzw. Strecken dem Spieler zur Verfügung stehen. Bei der Dreamcastversion wurde übrigens 1:1 das Arcade-Original übersetzt, Midway programmierte lediglich ein (halbwegs) benutzerfreundliches Menü zum Spiel. HT erschien zur selben Zeit wie die DC in Europa.

Der Spieler (wahlweise auch im Splitscreen-Mode mit einem Freund) soll grundsätzlich sein Rennboot ins Ziel bekommen, wobei die Strecken, bis auf die erste, keine Runden sind, sondern man fährt vom Start zum Ziel um die Wette. Spannender wird das Rennen durch Turbo-Boosts gemacht, die erst auf der Rennstrecke eingesammelt werden müssen, bzw durch eine bestimmte Tastenkombination zu Beginn des Rennenns. Auf den Easy-Strecken muss man mindestens den dritten Platz belegen, um die nächste Strecke freizuspielen, auf den Normal-Strecken schon zweiter usw.

Die Szenarios sind dabei alles Andere als Ideenarm: Die Strecken befinden sich bei den unterschiedlichsten Ländern & Landschaften der Erde. Ob Regenwalt, Eiswelt, Far-East, alles ist dabei. Durch gescriptete Aktionen wird das Renngeschehen zusätzlich belebt, oft befinden sich andere Boote auf dem Fluss, die nichts mit dem Rennen zu tun haben, Menschen auf Hängebrücken, die man durch einen guten Sprung mit dem Boot mitreißen kann ;) , ein Wal lässt sich finden...

Die Grafik kann selbstverständlich nicht mehr mit den aktuellsten Grafikperlen mithalten, schließlich stammt das Spiel aus dem Jahre 1999, was jedoch durch die schon erwähnte Streckenvielfalt und den Details dieser ausgeglichen wird. Die Wellen sind nicht wirklich mit denen von Nintendos Wave Race vergleichbar, an ein paar Stellen im Spiel gerät man trotzdem ins Staunen: So springt man auf einer Strecke einen meterhohen Wasserfall hinunter, unterhalb ist das glasklare/ruhige/spiegeliege Wasser noch Still, bis das Boot aufkommt. Solche Details möchte man mehrmals sehen, was auch zum mehrmaligen Spielen anregt. Leider bietet HT noch kein 60-HZ Modus, wie es durchaus üblich ist bei Spielen, die später als HT erschienen.

Zum Sound gibt es nicht viel zu sagen, einzig das "HYDROO THUNDERRR" im Titlescreen ist erwähnenswert ;) Die Musik wurde genau so produziert, dass sie nicht auffält, jedoch stetig im Hintergrund eine Melodie/Lied gespielt wird. Die restlichen Sounds im Game passen gut zum Renngeschehen, wenn man zB. ein anderes Boot berührt etc.

Steuerung: Die Boote werden mit dem Daumenstick oder mit dem Digitalsteuerkreuz besteuert, Gas wird mit dem rechten Trigger gegeben. Die Boote steuern sich selbstverständlich nicht so, wie man es von Rennbooten aus der Realität erwarten würden, dafür ist die Physik unkompilzierter und auf Spaßm Action & Speed getrimmt. Die Boote sind unzerstörbar. Wer ein Rumblepack benutzt, bekommt dies auch zu spüren :)

Der Schwierigkeitsgrad steigt drastisch ab den Normal-Strecken: So gewinnt man noch lange nicht mit einem fast perfekt gefahrenem Rennen. Man muss schon alle Boosts einsammeln und Abkürzungen kennen, um zu gewinnen.

Fazit: Hydro Thunder findet man noch oft in Second Hand Shops wie Gamezone ;) , bzw für einen spottbilligen Preis im Einzelhandel. Wer es sieht, sollte es wirklich unbedingt kaufen, bis jetzt fand noch niemand HT wirklich schlecht, dem ich das Spiel zeigte ;)

Negative Aspekte:
wirs später recht schwer

Positive Aspekte:
unterhaltsam, abwechslungsreiche Strecken

Infos zur Spielzeit:
Payne hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Payne
  • 7.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 6.8/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default