Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Hugo 4: Hugo, für Groß und Klein - Leser-Test von Dansk


1 Bilder Hugo 4: Hugo, für Groß und Klein - Leser-Test von Dansk
Das Geschicklichkeitsspiel Hugo ist nicht zu bremsen von ITE Media erschien 1999 in Deutschland. Es basiert auf der interaktiven Fernsehrserie Hugo der Troll. Man braucht das Spiel nicht zu installieren, sondern es wird direkt von der CD abgespielt. Alle Highscores werden automatisch gespeichert. Man kann das Spiel alleine oder zu zweit spielen und der Schwierigkeitsgrad ist einstellbar.

Story:
Die böse Hexe Hexana hat Hugos Frau, Hugoline, und seine drei Kinder, Rit, Rat und Rut, gefangen und eingesperrt und nun will Hugo sie aus den Fängen von Hexana befreien.

Um sie zu befreien muss Hugo eines von vier Spielen bestehen:
1.Snowboard- Hugo ist gerade auf einem Berg als Hexana den Gipfel explodieren lässt und dadurch auch eine Lawine auslöst. Hugo schwingt sich auf sein Snowboard und fährt der Lawine davon. Doch auf seinem Weg gibt es noch ein paar Hindernisse, so kommen ihm immer wieder Schneekugeln entgegen, Biberhäuser stehen im Weg, Schneemänner bewerfen ihn mit Schneebällen und er muss sich häufig zwischen zwei Wegen entscheiden, doch damit man sich nicht verläuft gibt es ja immer noch die hilfreiche Karte.
2.Ballonfahrt- Man steuert Hugo, der in einem Ballon sitzt, durch eine enge und gefährliche Schlucht, immer wieder wehen Blätter von oben herab, die den Ballon abstürzen lassen und dann kommt noch die Schwierigkeit hinzu, dass Hugo immer die richtige Höhe mit dem Ballon halten muss, weil sonst stösst er irgendwo gegen. Wenn man weit genug gekommen ist kommt eine kleine Animation und der Ballo bekommt ein LOch und stürzt ab, nun musst du Hugo sicher an den Felsenwänden vorbei manövrieren und sicher landen.
3.Motorrad- Hugo fährt auf einem kleinen Bergpfad entlang und muss Ziegen ausweichen, immer wieder nachtanken und immer den richtigen Weg fahren, Wegweiser sind zwischendurch am Wegrand und wenn man mit Hugo an einen ran fährt guckt er automatisch ein paar Sekunden auf den Plan.
4.Dolmenhöhle- Hugo wurde in einem unterirdischen Labyrinth eingesperrt, das sich langsam aber sicher mit Wasser füllt. Nun muss Hugo so schnell wie möglich aus dem Labyrinth entkommen, doch auf seinem Weg muss er aufpassen, weil es lauern Gefahren, wie Totenköpfe und steinere Drachen, die Hogu immer eine Etage nach unten schmeissen wollen, wenn er sich nicht duckt. Im Labyrinth gibt es Seile und Fahrstühle um sich von Etage zu Etage zu arbeiten.

Sollte man eines dieser Spiele geschafft haben kommt, sofern man es im Menü eingestellt hat, ein Endspiel. Es gibt drei verschiedene Endspiele:
1.Seilszene- Hugo muss zwischen drei Seilen entscheiden um seine Familie aus einem Käfig zu befreien, dieses Spiel ist ein reines Glücksspiel, weil man keine Hinweise hat welches Seil das Richtige ist.
2.Schlüsselszene- Hugo sieht eine Truhe mit einem Schloss und muss sich nun zwischen drei Schlüsseln den richtigen aussuchen, bei diesem Spiel braucht man ein gutes Gedächnis, weil man die Schlüssel nur einmal kurz sieht und sie sich danach in Zahlen verwandeln, und zweitens braucht man ein wenig Verstand, weil man sich auch den richtigen Schlüssel aussuchen muss.
3.Blitz-Spiel- Hexana steht auf einem Balkon und feuert Blitze auf ein Schachbrett-Ähnliches Spielfeld währen Hugo von Feld zu Feld springt einen Schlüssel zu holen und zur Tür zu kommen, man braucht ein gutes Gedächnis da man nicht mehr auf die Felder kommen darf auf die Hexana schon einen Blitz geschleudert hat. Teilweise ist das Spiel unschaffbar weil Hexana einen Blitz auf das Feld mit dem Schlüssel schleudert oder direkt vor die Tür.

e_gz_ArticlePage_Default