Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Homeworld: Odyssee im Weltall - Leser-Test von CONQUEROR


1 Bilder Homeworld: Odyssee im Weltall - Leser-Test von CONQUEROR
In Homeworld ergreifen sie Partei für ein Volk, dessen Planet von feindlichen Streitkräften zerstört wurde. Ihre Aufgabe: Finden sie eine neue Heimatwelt für die Überlebenden ihres Volkes. Zu diesem Zweck befehligen sie ein Mutterschiff von dem aus sie ihre Flotte kontinuierlich erweitern. Zu diesem Zweck wiederum müssen sie Rohstoffe ernten die sie in die Erforschung neuer Technologien oder in den Schiffsbau stecken. Ab und zu treffen sie auch auf eine Händlerrasse die ihnen gegen ein entsprechendes Entgeld Technologien verkauft. Mit der Erreichung höherer Technologiestufen stehen ihnen nach und nach bessere Jäger, Korvetten, Zerstörer und ganz am Ende Kreuzer und Träger zur Verfügung. Diese sind mit immer besseren und tödlicheren Waffen wie z.B. den riesigen Ionenkanonen bestückt. Sie sollten ihre Flotte allerdings ausgewogen gestalten. Ein behäbiger Zerstörer zum Beispiel macht kurzen Prozessen mit langsameren Großkampfschiffen, ist aber recht hilflos gegen schnelle Jäger oder Jagdbomber, die er mit seinen riesigen aber langsam auszurichtenden Geschützen nicht treffen kann. Ein begleitschutz aus Jägernist also zu empfehlen. Gewöhnlich müssen sie solange eine Mission spielen bis sich ihr Sprungantrieb wieder aufgeladen hat und sie alle Missionsziele erledigt haben. Kluge Spieler bauen aber zuerst alle verfügbaren Rohstoffe ab und starten erst dann. Ihr Konto wird es ihnen in späteren Missionen danken. Im Laufe der Story, die in einer Art seltsam bewegter Comics sowie Videos in Spielgrafik weitergeführt wird, begegnen sie fremden Rassen und den Aggressoren die ihren Heimatplaneten ausgelöscht haben. Die gesamte Grafik ist dreidimensional und daher ist die Steuerung recht gewöhnungsbedürftig, wenn sie z.B. längere Strecken mittels navigieren auf einer großen Raumkarte zurücklegen müssen. Das Vorhandensein von Höhenstufen kann einen ebenfalls irritieren. Die Optik entlohnt sie dafür aber mit einer Grafik die ihresgleichen sucht. Riesige Raumkampfschiffe die sich mit ihren Geschützen beharken, Jägergeschwader die um die Kolosse herumschwirren und eindrucksvolle Explosionen sind Teil der Grafik von Homeworld. Ihre Flotte nehmen sie immer in die nächste Mission mit. Sie sollten also aufpassen dass sie nicht immer alle Streitkräfte sinnlos verheizen um auch in späteren Szenarios von einer großen Flotte profitieren zu können.
Da Spiel verfügt über ein gutes Training das ihnen alle wichtigen Aspekte des Spiels nahebringt. Dieses Training sollte jeder mindestens ein mal durchspielen um sich mit der neuen Steuerung zurechtzufinden. Der Multiplayerpart wurde ebenfalls nicht vergessen und bietet ihnen viele Einstellungsoptionen für zünftige Partien gegen menschliche Gegner oder den Computer. Das Handbuch ist vorbildlich und bietet ihnen eine Beschreibung von Schiffstypen, Technologien, Formationen usw. letztere sind übrigens ein wichtiger Bestandteil des Spiels. Wenn man seinen Jägerschwadronen die richtige Formation zuweist, kämpfen diese effektiver. Z.B. lässt sich die Kugelformation ideal zur Verteidigung von Großkampfraumern einsetzen, indem sich die Jägr um selbigen anordnen und ein Schutzschild bilden. Die Klauenformation hingegen ist bestens geeignet um Formationen vieler feindlicher Jäger aufzubrachen um diese Anschließend zu vernichten. Alles in allem ist Homeworld ein spaßiges und ausgefallenes Strategiespiel. Das Addon "Homeworld Cataclysm" ist bereits erschienen und ist mit dem Spiel zusammen zum Budgetpreis zu erwerben. Angesichts dieser Tatsache sollten nun auch die anfangs Misstrauischen einen Blick auf dieses gelungene Spiel riskieren. Es lohnt sich.

Negative Aspekte:
gewöhnungsbedürftige Bedienung

Positive Aspekte:
Klasse Grafik, gute Missionen

Infos zur Spielzeit:
CONQUEROR hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    CONQUEROR
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default