Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Harry Potter und die Kammer des Schreckens im Gamezone-Test


1 Bilder Harry Potter und die Kammer des Schreckens im Gamezone-Test

Flipendo!

Nun ist es endlich wieder soweit und passend zum neuen Harry Potter Kinofilm bringt uns Softwareriese EA gleich das Spiel zum Film, diesmal sogar gleichzeitig für alle Konsolen und Handhelds die es auf dem Markt gibt.

Zauberlehrling Harry Potter freut sich auf das neue Schuljahr in Hogwarts, obwohl ihn dort noch immer der missgünstige Professor Snape erwartet und ein Elfe namens Dobby ihn ausdrücklich vor großen Gefahren im neuen Schuljahr gewarnt hat. Tatsächlich kommt es bald nach Semesterbeginn zu einer Reihe unschöner Vorgänge, die in der Versteinerung von Mitschülern gipfeln. Auf der Suche nach Spuren stoßen Harry und seine Freunde auch auf die gefährliche Kammer des Schreckens...

Zum Standardrepertoire des Zauberlehrlings gehören natürlich diverse Sprünge und der bekannte Fipendo-Zauberspruch. Im Laufe des Spiels lernt Harry immer weitere neue Sprüche, welche bei einer anschließenden Prüfung gleich erprobt werden können. Das erlernen der Sprüche wurde übrigens recht witzig gelöst, ähnlich wie bei "Dance Dance Revolution", muss der Spieler hier passend die Richtungstasten zu dem auf den Bildschirm angezeigten Pfeilen drücken um die Prüfung zu bestehen. So springt und läuft man im Spielverlauf die meiste Zeit durch die Gegend, erledigt hier und dort ein paar Monster mit ein paar witzigen Zaubersprüchen und bekommt zwischendurch die Story weitererzählt.

Neues Schuljahr, neue Quidditch-Saison: Harry muss sich auch in diesem Jahr auf seinem Nimbus unter anderem gegen die bösen Slytherin-Lehrlinge zur Wehr setzen und als "Jäger des goldenen Schnatzes" auf dem Spielfeld seinen Mann stehen. Im Spielverlauf kann Harry außerdem durch das Aufsammeln von Bildkarten diverse Extras wie Kraftblitze erlangen und es gibt es für zehn Silberkarten sogar den Zugang zu einem geheimen Gebiet in dem besonders viele Extras auf den Spieler warten. Ihr seht, für etwas Auflockerung sogen also ein paar kleinere Minigames, die in den normalen Spielablauf mit eingestreut wurden.

Die Räume und Keller von Hogwarts sind sehr schön dargestellt und auch die grafische Inszenierung der Zaubersprüche kann sich sehen lassen. Leider haben die Entwickler bei der Gestaltung der Charaktere etwas gepatzt: Die Gesichter und auch die Hände der Darsteller sind sehr, sehr einfach dargestellt, fast hat man den Eindruck dass die Entwickler hier ein bisschen unter Zeitdruck gestanden haben.

  • - GreenAcid"-"
  • "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" ist ganz klar ein Spiel für Kinder. Richtig, die Filme und Bücher finden auch bei älteren Altersgruppen viel Zuspruch, das Spiel ist aber leider viel zu einfach gestrickt um Erwachsene ansprechen zu können. Für die ganz jungen Spieler oder auch wirklich hartgesottene Fans ist die neueste Version von Harry Potter wirklich zu empfehlen, der Schwierigkeitsgrad ist recht niedrig und die Inszenierung ist absolut gewaltfrei.
Harry Potter und die Kammer des Schreckens (PC)
  • Singleplayer
  • 7 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 7/10 
    Sound 8/10 
    Steuerung 7/10 
    Gameplay 6/10 
Pro & Contra
für Kinder sehr gut geeignet
absolut gewaltfrei
Harry Potter-Feeling
stellenweise veraltete Grafik
sehr einfaches Spielprinzip
e_gz_ArticlePage_Default