Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Harry Potter und die Kammer des Schreckens im Gamezone-Test


1 Bilder Harry Potter und die Kammer des Schreckens im Gamezone-Test

So macht zaubern Spaß!

Nun ist es endlich wieder soweit und passend zum neuen Harry Potter Kinofilm bringt uns Softwareriese EA gleich das Spiel zum Film, diesmal sogar gleichzeitig für alle Konsolen und Handhelds die es auf dem Markt gibt. Wir waren sehr überrascht, als wir die Gamecube-Version getestet haben und dabei erkennen durften, dass sie sich grundlegend von der eher misslungenen PC-Version unterscheidet. Da hat EA mal wieder mehrere Entwickler ans Werk gelassen - das dies nicht immer besonders geschickt ist, hat man ja zuletzt beim neuesten Teil von "Need for Speed" beobachten können. Glücklicherweise ist die Version für Nintendos Würfel wirklich herausragend gut und hat uns auf Anhieb begeistern können!

Zauberlehrling Harry Potter freut sich auf das neue Schuljahr in Hogwarts, obwohl ihn dort noch immer der missgünstige Professor Snape erwartet und ein Elfe namens Dobby ihn ausdrücklich vor großen Gefahren im neuen Schuljahr gewarnt hat. Tatsächlich kommt es bald nach Semesterbeginn zu einer Reihe unschöner Vorgänge, die in der Versteinerung von Mitschülern gipfeln. Auf der Suche nach Spuren stoßen Harry und seine Freunde auch auf die gefährliche Kammer des Schreckens...

Zum Standardrepertoire von Harry Potter gehören natürlich diverse Sprünge und der bekannte Fipendo-Zauberspruch. Harry kann sich aber auch geschickt an Wänden entlang drücken, durch Löcher kriechen und viele andere Aktionen auslösen, die je nach Situation auf dem Joypad verfügbar werden. Die Steuerung hat uns von Anfang an sehr gut gefallen, wahrscheinlich deshalb, weil sie sehr nahe an der Steuerung von "Zelda" oder auch "Starfox Adventures" ist. Der große A-Button ist je nach Situation unterschiedlich belegt, die drei anderen Tasten können wir uns mit diversen Zaubersprüchen selbst belegen. Gegner und Objekte können einfach mittels Druck der Schultertaste anvisiert werden, gleichzeitig kann man in diesem Modus geschickt zur Seite auswichen. Es sind also wirklich etliche Bewegungen möglich und Harry lernt im Laufe des immer weitere neue Sprüche, welche ihm dann auch Zugang zu neuen Räumen ermöglichen. Durch die vielen Aktionen sind außerdem eine Fülle an teilweise kniffligen Rätseln vorhanden, die erst mit dem richtigen Zauberspruch lösbar sind. Damit man sich nicht verläuft gibt es in einem jederzeit aufrufbaren Menü eine handliche Karte und eine Übersicht der zu erledigenden Aufgaben.

Neues Schuljahr, neue Quidditch-Saison: Harry muss sich auch in diesem Jahr auf seinem Nimbus unter anderem gegen die bösen Slytherin-Lehrlinge zur Wehr setzen und als "Jäger des goldenen Schnatzes" auf dem Spielfeld seinen Mann stehen. Im Spielverlauf kann Harry außerdem durch das Aufsammeln von Bildkarten diverse Extras Ihr seht, für etwas Auflockerung sogen also ein paar kleinere Minigames, die in den normalen Spielablauf mit eingestreut wurden.

Grafisch zeigt sich das Spiel, bereits bevor man das imposante Hogwarts betritt, sehr eindrucksvoll. Die Entwickler haben sich wirklich viel Mühe gegeben die Welt von Harry Potter so realistisch wie möglich umzusetzen. Da ist kein Raum eckig und keine Textur wiederholt sich. Viele Spezialeffekte und außergewöhnlich viel Liebe zum Detail überraschen den Spieler an fast jeder Ecke.

  • - GreenAcid"-"
  • "Harry Potter - und die Kammer des Schreckens" ist eines dieser Spiele, bei denen man sofort feststellt, dass sich die Entwickler viel Mühe gegeben haben und wie viel Liebe in diesem Spiel steckt. So macht es auch Nicht-Potterianern und etwas älteren Spielern Spaß, die zauberhafte Welt von Harry Potter zu erforschen. Der Schwierigkeitsgrad ist natürlich etwas niedriger und Gewalt ist überhaupt nicht vorhanden, aber dies ist absolut nicht negativ anzusehen. Für Potter-Fans ist das Spiel sowieso ein Pflichtkauf, alle anderen sollten aufgrund der fabelhaften Inszenierung und des stimmigen Gameplays auf jeden Fall einmal probespielen!
Harry Potter und die Kammer des Schreckens (GC)
  • Singleplayer
  • 8,5 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 8/10 
    Sound 8/10 
    Steuerung 9/10 
    Gameplay 8/10 
Pro & Contra
zuckersüße Grafik
nahezu perfekte Steuerung
abwechlsungsreiches Gameplay
GBA-Linkmöglichkeit
häufiges Nachladen
relativ einfach
e_gz_ArticlePage_Default