Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Halo: Combat Evolved - Shooter? - Leser-Test von Stübli


1 Bilder Halo: Combat Evolved - Shooter? - Leser-Test von Stübli
Zum Kauf von Halo hat mich eigentlich nur die gute Resonanz der Presse und anderen Spielern bewogen. Ich war noch etwas vom schrecklichen Amoklauf in Erfurt eingenommen und fand ohnehin Shooterspiele nicht sooo toll, aber als im hiesigen Laden kein anderes gutes Spiel lagernd war und mir der Verkäufer noch versicherte, daß Halo ein hervorragendes Spiel sei, ließ ich mich breit schlagen und kaufte es..

Ich kann nur sagen, daß innerhalb von kürzester Zeit all meine Bedenken und Vorurteile dem Spiel (oder den Genre eigentlich) gegenüber vollends verschwunden waren und eh ich's mir versah, war ich schon gefangen von der gehemnisvollen Ringwelt Halo.

Allein die beeindruckende Musik hat mich, als selbst lärmender Hobbymusiker, total gefangen genommen. Da wird in bester Apocalyptica- Manier mit ethnischen Einflüssen für die nötige Stimmung gesorgt und wenn wenn das, mit gregorianischen Chören untermalte Intro, durch die Boxen tönt, wird man sofort an Science Fiction Highlights wie Odysee 2001 oder die Alien- Saga erinnert. Fantastisch!

Die Grafik ist wirklich außerordentlich gut gelungen und es macht wirklich Spaß die Landschaft zu genießen. Immer wieder ertappte ich mich, wie meine Kampfmaschine verträumt in den Himmel blickt, oder die Gedanken in einen Sternenhaufen verlierend durch die virtuelle Gegend kundschaftet. Eine derart realistische Darstellung der Umgebung sucht seinesgleichen. Leider - oder wegen dem Spielspaß lieber zum Glück - hat man nicht immer die Gelegenheit dazu. Die Covenants bestrafen Ablenkung mit dem Tod!

Die Story ist einfach erzählt: die Menschheit hat sich im Laufe ihrer Evolution ins All ausgebreitet und stößt auf außerirdische Lebensformen, die sich gegen den gemeinsamen Feind verbünden. Die Allianz ist drauf und dran den Krieg gegen die Menschheit zu gewinnen, doch ist der gentechnisch manipulierte Söldner eine wirksame Waffe in diesem Kampf. Er soll die Wende bringen.
Ein Schutzpanzer, der diesen Elitesoldaten umgibt ist eine gute Lösung, um zu erklären, warum man denn nicht nach jeden Treffer zusammenbricht. Durch die Levels sorgen verschiedene Waffen mit zunehmender Durchschlagkraft für Abwechslung. Langewele kommt so gut wie nie auf und nur selten kommt es zu Situationen, die verzweifeln. Das Spiel macht süchtigt und sorgt für herrlichen Spielspaß über Stunden. Dank der Einleitung lernt man die wirklich gelungene Steuerung langsam kennen und fühlt sich anfangs auch wenig unbeholfen. Im ersten Level braucht es schon eine suzide Anlage um zu sterben, so kommt auch kein Frustmoment im Anfangsstadium auf. Herrlich!
Ein echter Leckerbissen und auch Belohnung des Spiels sind die Videosequenzen, die wirklich gut gelungen sind und auf das neue Level einweisen.

Noch mehr Spaß bringt das Spiel allerdings zu zweit. Wenn der Fernseher groß genug ist, gewöhnt man sich recht schnell an den zweiten Söldner in der unteren Hälfte des Bildes. Die Levels sind so wesentlich leichter zu schaffen und machen doppelt so viel Spaß. Mir ist allerdings passiert, daß ich nach einer durchgezockten Nacht mit einem Freund nicht mehr so Lust auf das Alleinespielen hatte.

Obwohl ich das Spiel noch nicht durchgespielt habe, kann ich doch behaupten, daß das Spiel ein echtes Highlight ist und wohl jeder X-Box Besitzer Halo zumindest einen Test unterziehen sollte. Es lohnt sich!!

Negative Aspekte:
kann ich wirklich nichts nennen!

Positive Aspekte:
auf sinnlose Gewalt wird verzichtet, grafische Umsetztung des Scharfschützengewehrs

Infos zur Spielzeit:
Stübli hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Stübli
  • 8.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 9.5/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default