Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Halo: Combat Evolved - Referenz der Konsolenshooter - Leser-Test von Razor


1 Bilder Halo: Combat Evolved - Referenz der Konsolenshooter - Leser-Test von Razor [Quelle: Bungie]
Wir schreiben das Jahr 2552. Die Erde existiert noch, doch viele Bewohner haben sich dazu entschlossen andere Planeten als Wohnplatz zu nutzen. Teleportration und das Reisen mit Lichtgeschwindigkeit sind schon Realität geworden. Vor 32 Jahren ging der Kontakt zu der äußersten Kolonie verloren. Kampfverbände wurden komplett vernichtet. Dies war die erste Begegnung mit Außerirdischen - der Allianz. Nachdem die Allianz mehrere Kolonien zerstörte, verfasste UNSC-Admiral Preston Cole das "Cole-Protokoll". Auf Reach werden unterdessen sogenannte "Supersoldaten" hergestellt. Einer dieser Supersoldaten sind Sie. Kaum fertiggestellt, wird das Raumschiff auch schon angegriffen und Sie müssen einen Ausweg finden... Der Start in ein unvergessliches Abenteuer.

Ihre erste Mission ist es, aus der Pillar of Autumn zu fliehen. Ist dies geschafft, stürzen sie auf dem Planeten Halo ab. Von dort an müssen sie sich ihren Weg durch die Berge und Täler bahnen. Dabei stehen ihnen verschiedene Fahrzeuge zur Verfügung: Der Warthog (Buggy), der Scorpion (Panzer), der Ghost (Gleiter) und der Bashee (Flugzeug).

Wie schon in den Videos zu sehen war ist die Grafik genial. Schießt man ins Wasser, spritzt es hoch, schießt man gegen einen Baum, fliegen Holzstücke herum. Auch Blut gibt es zu Genüge. Schmeißt man eine Granate auf einen Gegner, wird der weit in den Himmel befördert und kommt irgendwo wieder herunter. Vielleicht sogar auf einem Baum, denn auch auf die kann man springen. Besonders im Schneelevel kommen die Effekte gut zur Geltung. So bricht das Eis, wenn man über einen gefrorenen See fährt oder der Buggy hinterlässt Spuren im Schnee.
Der Sound ist ebenfalls phänomenal. Man kann die Gegner beobachten und ihnen zuhören. Manchmal geben sie komische Geräusche von sich. Wurden alle Verbündeten außer einem Marine getötet kommt der Kommentar "Jetzt sind nur noch wir beide übrig". Auch die Soundeffekte bei den Banshees sind schön. So hört man schon von weitem, dass einer auf einen zukommt.
Die Steuerung geht in wenigen Minuten in Fleisch und Blut über. Mit A springt Ihr, mit X ladet ihr nach oder springt auf den Buggy, mit b schlagt ihr auf die Gegner ein, mit Y wechselt ihr die Waffen, mit der rechten Schultertaste schießt ihr und mit der linken schmeißt ihr Granaten. Mit dem linken Stick lauft ihr vorwärts, rückwärts, links und rechts, mit dem rechten Stick schaut ihr euch um. Mit der weißen Taste schaltet ihr die Taschenlampe ein, mit der Schwarzen wechselt ihr zwischen Plasma- und Splittergranaten.

Einen schönen Multiplayer-Mode gibt's auch. Das gesamte Spiel lässt sich nämlich mit bis zu 3 Freunden noch einmal im Team durchspielen. Wem das zu langweilig ist kann auch auf den normalen Deathmatch Modus zurückgreifen. Dort kann man metzeln wie's einem grad lieb ist. Die Buggys können auch hier benutzt werden!

- Fazit

Ein erstklassiges Spiel - so was gab es auf noch keiner Konsole zu sehen. Diese Grafikpracht und Soundeffekte, die gut gelungene Steuerung und der Multiplayermode sind einfach genial. Auf jeden Fall ein muss für alle Xbox-Besitzer und die, die es werden wollen.
Leider ist das Spiel im endeffekt ziemlich kurz und einen Anreiz zum zweiten Durchspielen gibt es eigentlich nicht. Wenn, dann aber auf jeden Fall mit bis zu 3 Freunden. Mit dieses kann man nämlich im Team das gesamte Spiel durchspielen und somit kann man sicher auch den Legendary Mode schaffen.

Negative Aspekte:
Etwas kurz

Positive Aspekte:
Geniale Grafik und Soundeffekte, viele Levels, große Weitsicht, viele Multiplayermodi, 4 Schwierigkeitsgerade

Infos zur Spielzeit:
Razor hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Razor
  • 8.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 9.5/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default