Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Half-Life: gute Umsetzung - Leser-Test von Restrictor


1 Bilder Half-Life: gute Umsetzung - Leser-Test von Restrictor
Half-Life ist unter Computerspielern ja sehr beliebt, insbesondere die Online Erweiterung Counter-Strike wird schon seit gut und gerne zwei Jahren gespielt und gilt immer noch als das beliebteste Multiplayer Spiel überhaupt. Mehrere Jahre nach dem PC Release erbarmt man sich nun den Konsolenspielern und es erschien die Umsetzung auf der Playstation 2.

Schon nach den ersten Spielminuten fällt auf, dass sich in der Optik nichts getan hat. Das Spiel sieht genau so gut aus, höchstens einen Tick besser als das PC Vorbild bei gut ausgestattetem Computer.

Auch an der Story hat sich natürlich rein gar nichts geändert. Ihr seid immer noch Gordon Freeman und beginnt euren Arbeitstag in einer Forschungsstation zur Erforschung von gefährlichem Material. Am Anfang des Spieles macht ihr mit einer Art Shuttle eine Reise zu eurem Arbeitsplatz und gewinnt so einen Überblick über die gesamte Station. Dabei fällt euch auch die tolle Spielatmosphäre auf, denn eine Stimme aus dem Radio liefert euch mehr oder weniger nützliche Informationen. Auch eure Arbeitskollegen sprechen gerne mit euch und können mit euch interagieren indem sie euch zum Beispiel Türen öffnen oder euch begleiten.

Es gibt reichlich Waffen in dem Spiel, was bei der Übermacht an Feinden auch dringend nötig ist. Mittels Knopfdruck wechselt ihr zwischen den Waffen, wenn ihr es für nötig haltet. Sehr vorteilhaft, aber konsolenunüblich ist die Tatsache, dass man jederzeit Quicksaves durchführen kann, beispielsweise vor einer kritischen Stelle und sich damit absichern kann. Mit so etwas ist das Spiel eigentlich ruck zuck durchgespielt.

Meines Wissens wäre es möglich, USB Tastatur und Maus an die PS2 anzuschließen und Half Life damit zu spielen. Ich bin jedoch mit der Steuerung per Joypad sehr zufrieden. Alle wichtigen Funktionen sind auf die richtigen Knöpfe gelegt worden. Als einzige Kritik muss ich den Modus anmerken mit dem Analog Stick in verschiedene Richtungen zu schauen. Das geht nicht gut von der Hand und könnte im späteren Spielverlauf zu Ärger und Frust führen.

Das Spiel gibt es in zwei PAL Versionen: In einer geschnittenen deutschen und in einer für Rest Europa. In der deutschen müßt ihr natürlich auf Blut verzichten, während ihr in der anderen Version natürlich auf die deutsche Sprachausgabe, die wirklich recht gut klingt, verzichten müßt.

Natürlich ist auch klar, dass ihr mit der PS2 Version auch zukünftig mit Erscheinen der Playstation 2 Festplatte und des Modems nicht in den Genuß von Counter Strike kommen werdet, so dass ich allen, die das Spiel noch nicht haben nur raten kann die auch sowieso billigere PC Version zu kaufen.

Mein Fazit: Die Umsetzung kann man durchaus als gelungen bezeichnen. Grafisch sieht es einen Tick besser aus als das ursprüngliche PC Half Life. Die Steuerung klappt mit dem Joypad erstaunlich gut, kann aber Keyboard und Maus meines Erachtens nicht ersetzen. Am Spiel hat sich sowieso nicht viel getan. Eine direkte Kaufempfehlung kann ich aber auch nicht geben, da ihr bei der PS2 Version ja auf jeden Fall auf Counter Strike verzichten müßt und wer will das denn schon? Daher meine Wertung: 75%. Das Spiel ist gut, aber bereits sehr alt und die Steuerung mit Pad ist gut aber hakelig.

Negative Aspekte:
geschnittene deutsche Version

Positive Aspekte:
Umsetzung durchaus gelungen

Infos zur Spielzeit:
Restrictor hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Restrictor
  • 7.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 9.3/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default