Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Grom – Neue Screenshots


1 Bilder Grom – Neue Screenshots
In der zweiten Jahreshälfte (ein genauer Termin wird noch nicht genannt) möchte der deutsche Publisher CDV den innovativen Genremix „Grom“ für den PC veröffentlichen und auf der offiziellen Homepage sowie auf verschiedenen Seiten gibt es jetzt wieder einige frische Bilder aus diesem Spiel zu sehen. Die Screenshots stammen offensichtlich aus der Alpha-Version und sie konzentrieren sich diesmal unter anderem auf einige Szenen in der Umgebung einer Kneipe. Die dazugehörige Internetseite mit den Bildern und vor allem auch vielen Informationen zum Spiel findet man hier: www.gromgame.de/screenshots/screenshot.php#kneipe
Grom soll bekanntlich Elemente aus Action-, Rollen- und Taktikspielen mit den Interaktionsmöglichkeiten und vielschichtigen Charakteren aus Adventures verbinden und das Spiel wird von einen polnischen Team namens Rebel Mind entwickelt. Das Szenario ist auf den ersten Blick nicht ganz so innovativ, denn es geht wie in zahllosen anderen aktuellen Spielen um den zweiten Weltkrieg. In diesem Fall durchquert man aber keine Schlachtfelder in Europa oder in anderen häufig umgesetzten Gebieten. Grom entführt den Spieler nämlich nach Tibet. Die fiesen Deutschen suchen dort nach uralten wundersamen Waffen, die angeblich ungeheuer mächtig sind.
Der Kriegsheld Colonel Grom muss dafür sorgen dass die Artefakte nicht in die falschen Hände geraten und zusammen mit diversen anderen Helden kämpft er deshalb gegen die deutschen Soldaten und ihre Verbündeten sowie gemeine Monster aus der tibetanischen Mythologie. Grom ist alles andere als todernst und das erkennt man schon an den bisher gezeigten Screenshots. Der Grafikstil erinnert fast schon an Comics und die menschlichen Helden werden auf einigen Bildern von einem niedlichen Yak begleitet. Die besonderen Fähigkeiten der pelzigen Kuh wurden aber leider noch nirgends erläutert.
In den einzelnen Kapiteln des Spiels kann man die unterschiedlichsten historischen Waffen einsetzen und die Kämpfe laufen in Echtzeit ab. Die Charaktere entwickeln sich wie in einem Rollenspiel weiter und dabei werden verschiedene Attribute verbessert, aber Grom ist in diesem Bereich nicht so kompliziert aufgebaut wie typische PC-Rollenspiele. Der nichtlineare Aufbau und die vielen Nebenmissionen sollen für die nötige Langzeitmotivation sorgen und als Ergänzung zu den Kämpfen und Dialogen gibt es auch einige Rätsel. Die Soundeffekte sollen an gute Kinofilme erinnern und ab und zu bekommt man schicke Zwischensequenzen zu sehen.

Ceilans Meinung:
Die Homepage zum Spiel ist immer wieder nett und interessierte Computerspieler sollten sich dort ruhig mal umschauen. Auf der Internetseite zu Grom gibt es neben den neuen Bildern eben auch noch die älteren Screenshots zu sehen und die Szenen sind eigentlich alle einen Blick wert. Die Idee mit dem Yak ist irgendwie lustig. Das Tier gehört anscheinend wirklich zur Party, denn am oberen Rand der Bilder ist auch immer ein passendes Charakterportrait zu sehen. Generell ist Grom wohl tatsächlich ein Spiel mit einem Schuss Humor und das gefällt mir persönlich schon mal sehr gut. Vor allem weil ich auch die einzelnen Elemente der Mischung gut finde. Man kann nur hoffen dass die ganzen Ideen auch wirklich ordentlich umgesetzt werden, aber bis jetzt sieht alles auf jeden Fall vielversprechend aus.

Quelle: www.worthplaying.com

e_gz_ArticlePage_Default