Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Vice City erneut unter Beschuss


1 Bilder Vice City erneut unter Beschuss
Langsam scheinen sich die unterschiedlichsten Interessengruppen auf Rockstar eingeschossen zu haben. Nicht anders ist es zu erklären, dass nach so langer Zeit, die es GTA: Vice City bereits zu kaufen gibt, plötzlich immer mehr Menschen meinen sich gegen den Titel wehren zu müssen. Dieses mal ist es die "Cuban American Bar Association" (CABA) denen die "rassistischen Sprüche sowie der Mord an Kubanern und Haitianern" gegen den Strich gehen, weswegen sie sich nicht nur in einem offenem Brief an Rockstar gewendet, sondern auch gleich das US-Justizministerium eingeschaltet haben. Von ihr fordern sie Unterstützung in ihrem Kampf GTA: Vice City komplett vom Markt zu nehmen.

"Dieses rassistische Spiel ist psychologisch extrem gefährlich und eine Anregung zum Völkermord. Die CABA hat ein spezielles Interesse daran, dass solche zivilrechtlichen Verletzungen schnellstmöglich erkannt und gestoppt werden." sagt Mario Dupuy, Sprecher der CABA.

Quelle: www.4players.de

e_gz_ArticlePage_Default