Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Gradius: Urvater der Ballerei - Leser-Test von RAMS-es


1 Bilder Gradius: Urvater der Ballerei - Leser-Test von RAMS-es
Warum GRADIUS nicht, wie bisher dahin üblich, in Europa NEMESIS hieß bleibt das Geheimnis von Konami. Jeder der sich mit Videospielen auskennt, weiß was die berühmte Shoot'em Up Reihe von Konami für eine prominente Rolle in der Entwicklungsgeschichte gespielt hat. GRADIUS auf dem NES (oder Famicom) ist fast identisch mit dem Automatenvorbild. Das Spiel ist an sich recht kurz und wie es bei Shoot'em Ups üblich ist, bietet die Hintergrundgeschichte nichts Weltbewegendes. Ein Planet wird von ach so bösen Aliens bedroht und ein tapferer Pilot steigt in sein Raumschiff um den Bösewichtern Mores zu lehren. Das beste an GRADIUS ist schließlich das Gameplay.

GRADIUS ist ein horizontal scrollendes Shoot'em Up der Superlative. Man fliegt mit seinem Raumgleiter durch diverse Landschaften oder durch das Welltall. Dabei bewegt sich der Hintergrund in einem sauberen Scrolling von links nach rechts. Die historische Bedeutung von GRADIUS wird erst dann klar, wenn man weiß, daß es das erste Ballerspiel war in dem man sein Schiff mit Extrawaffen ordentlich aufrüsten konnte. Das hat sich auch in den Nachfolgern und Ablegern nicht mehr geändert. Man hat die Auswahl aus: Speed Up, Missile, Double, Laser und Option. Besonders pfiffig war die Idee mit den Satelliten, die den Gleiter umkreisen und ebenfalls die enorme Gegnerzahl unter Beschuß nehmen. Neben den Horden von Aliens, die über einen in abwechslungsreichen Formationen herfallen, muß man am Ende jedes Levels noch einen Endgegner beiseitigen.

Die Grafik ist gut gezeichnet und sauber und flüssig animiert. Die Hintergründe und die Gegner, besonders die Endgegner sind phantasievoll gestaltet. Der Sound gehört zum Besten was jemals auf dem NES produziert wurde. Für die Musikstücke gilt das sogar für alle Systeme, auf denen das Spiel und seine Nachfolger erschienen sind. Bei viele Spielen ist die Kollisionsabfrage besonders nervig, auf dem NES hat Konami diese Untiefe gekonnt umschifft. Wie hoch diese Leistung ist kann man erst einschätzen, wenn man zum Beispiel das Remake auf der Sony Playstation einmal probespielt (es ist zum Katzen melken). Die Krönung des Ganzen ist aber die makellose Steuerung. Mit etwas Geschick und Übung gibt es dank dieser, keine einzige Stelle im Spiel die unfair wäre. Auch die Ansteuerung der Extras ist recht einfach gestaltet. Loben muß man die Entwickler aber auch für das damals abwechslungsreiche Leveldesign.

GRADIUS ist nicht irgendein Spiel, es ist eine Institution für innovative Shoot'em Ups und gutes Game Design. Leider achten immer weniger Hersteller (die werden schließlich auch weniger) gerade auf diesen wichtigen Punkt immer weniger und verschwenden ihre Kreativität im Marketing. GRADIUS gehört in jede Spielesammlung die etwas auf sich halten will.

Gradius Konami
NES 25. April 1986
Shoot'em Up

Text by AJM/FTL of RAMS-es

Negative Aspekte:
Die Kürze

Positive Aspekte:
Die Würze

Infos zur Spielzeit:
RAMS-es hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    RAMS-es
  • 8.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default