Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Gothic: Vom Schwächling zum Helden - Leser-Test von The_Tiger


1 Bilder Gothic: Vom Schwächling zum Helden - Leser-Test von The_Tiger
Das aus deutschen Landen stammende Rollenspiel Gothic braucht sich nicht vor der internationalen Konkurrenz zu
verstecken. Im Spiel findet man unglaublich riesige Areale wieder , alle Städte wirken durch verschlungene Pfade und
Tag - und - Nacht - Wechsel einfach realistisch. Das ist aber auch leider ein Grund für die langwierigen Ladezeiten, was
den Spielfluss negativ beeinflusst. Ein großer Speicher ist deshalb von Vorteil.
Die gesamte Spielwelt überlässt einem einfach unglaublich viele Freiheiten. Die Möglichkeit des Charakterausbaus
steigert zusätzlich die Motivation.

Zur Story:

Die altbekannten Orks fallen mal wieder über die Menschheit her. Da das die königliche Garde zu sehr beschäftigt,
bleibt keine Zeit sich für das Diebesgesindel in den eigenen Reihen zu kümmern. Deshalb werden alle Gesetzesbrecher mal
eben in ein magisches Gefängnis verfrachtet. Alle Banditen sind dort auf sich allein gestellt und müssen bis zum Rest
ihres Lebens Zwangsarbeit ausüben. Genau dort findet man sich als Spieler wieder.
Man spielt wahlweise mit Maus, Tastatur oder aus einer Kombination aus beidem.
Die ersten Schritte in der riesigen Spielwelt sind nicht allzu einfach. Raue Sitten und die Ausübung des Faustrechts gehören
zur Tagesordnung.
Durch den Beitritt einer Gilde öffnen sich einem ganz neue Berufswege. So kann man z.B. auch eine Ausbildung zum
Magier machen. Dabei kann man seine Gegner mit Blitzen, Feuerbällen und Eisstrahlen erledigen. Man besitzt aber auch den Heilzauber
und die Möglichkeit der Teleportation.
Durch das Multiple - Choice - Verfahren bei Dialogen mit anderen Charakteren kann man aktiv ins Spielgeschehen
eingreifen. Dabei sollte man auf die Bedürfnisse des anderen eingehen, da zum Dank verschiedene Quests winken. Wenn so
ein Quest erledigt worden ist, steigt die Anzahl der Erfahrenspunkte.
Die große Entscheidungsfreiheit und die vielen Missionen und Informationen sind Gründe dafür, dass man schon mal
die Übersicht verliert.
Das wichtigste bei Kämpfen ist den richtigen Schwertstreich zur richtigen Zeit auszuführen. Der getötete Widersacher
kann dann ausgeraubt und die Beute natürlich behalten werden.Dabei bekommt man zusätzliche Erfahrungspunkte.
Wenn davon eine bestimmte Anzahl erreicht ist, erhält man Lernpunkte,die dann in verschiedene Fähigkeiten
investiert werden können.
Die Hauptaufgabe des Spiels ist also die Hochzüchtung eines schwächlichen Charakters in einen unbesiegbaren Helden.

Negative Aspekte:
enttäuschende Gegner - KI, langwierige Ladezeiten

Positive Aspekte:
tolle Grafik, riesige Areale, tolle Story

Infos zur Spielzeit:
The_Tiger hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    The_Tiger
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default