Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Golden Sun: Best GBA-RPG - Leser-Test von perfect007


1 Bilder Golden Sun: Best GBA-RPG - Leser-Test von perfect007
Nintendo brachte nun endlich im März 2002 das Rollenspiel Golden Sun für den GameBoy Advance raus. Das Spiel wurde von Nintendo komplett localisiert, das heist alle Bildschirmtexte sind nun endlich in Deutsch. Ein großer Vorteil für all diejenigen, die der englischen Sprache nicht ganz mächtig sind. Das Vorzeige Rollenspiel, welches von der bekannten Spielefirma Camelot (bekannt durch Spiele wie Mario Tennis oder Mario Golf) entwickelt wurde, war das erste Rollenspiel für den GBA. Dieses Rollenspiel zeigt, was der Game Boy Advance so drauf hat.

Aber beginnen wir mal mit dem Spiel. Der 17 jährige Isaac, Hauptdarsteller dieses Games, ist mächtig erstaunt, als seine Mutter ihn eines Nachts aus dem Bett wirft. In seiner Heimatstadt Vale ist die Katastophe ausgebrochen. Ein Erdbeben verwüstet die Stadt, fliegende Gesteinsbrocken zerstören die Häuser. Und als ob dass nicht schon genug wäre, tauchen überall unheimliche Monster auf. Schnell ist ihm klar dass seine Heimat dem Untergang geweiht ist wenn er der Ursache nicht auf den Grund geht und diese beseitigt.
Bevor man aber das kleine Dorf gerettet hat, stößt man auf viele kleine Monster und Oberbösewichte, die man aus dem Weg Räumen muß. Doch man unterliegt zwei mächtigen Zauberen. Doch glücklicherweise wurde das Dorf mit wenigen Verlusten gerettet und das Spiel geht drei Jahre später weiter. Dort untersuchen Isaac und seine Freunde den Sonnentempel auf dem Giphel Alephs, an dessen das Dorf grenzt. Hier finden sie sehr interessante Sachen heraus und entdecken die magischen Elemtarsteine. Doch auch hier erlebt die Party eine herbe Niederlage und die Steine werden geklaut. Nun ist es an euch, diese wieder zurück zu bekommen.

Das Spielgeschehen wird aus einer genretypischen Vogelperspektive dargestellt. Dabei führt euch eure Reise durch Städte, Wiesen, Wälder und Täler, oder aber man muß sich durch dunkle Dungeons sowie Schlösser schlagen. Doch müsst ihr euch nicht alleine aufmachen die Welt zu retten, denn recht schnell findet unser Held Gefährten, die ihm bei seinem Abenteuer beistehen werden. So findet man bereits kurz nach Spielbeginn nach einer kleinen Erkundungstour durch das Dorf euren ersten Mitstreiter. Nur muß man ihm vorher sagen, dass sein eigenes Leben wichtiger ist als seine Wertsachen, die er gerade versucht zu retten. Dieser wird sich dann schon gleich der Truppe anschließen.
Man kann sich in der abewechslungsreich und aufwendig gestalteten Welt relativ frei bewegen. Die Häuser können erkundet werden und um weiterzukommen es ist erforderlich mit den vielen Charakteren zu reden die ihr im Spiel trefft. Denn diese weren euch viele Informationen, die man zum Lösen des Spieles brauchen kann geben, aber es wird auch sehr viel sinnloses (wie es sich gehört) geschwafelt. Zumeist in den Dörfern trifft man auf verschiedenartige Händler, die einem das Leben leichter machen. Docnn dort kann man sich mir den neuesten Heilkräutern und Waffen, sowie Rüstungen eindecken. Das Geld dazu kann man in Kisten und Vasen finden, oder bekommt es in den Kämpfen mit den Gegnern.

e_gz_ArticlePage_Default