Login
Passwort vergessen?
Registrieren

GoldenLand – Neues Interview


1 Bilder GoldenLand – Neues Interview
Am Ende des letzten Jahres hat das russische Entwicklerteam Burut ein Rollenspiel namens GoldenLand angekündigt. Dazu gab es in der Zwischenzeit des öfteren neue Bilder zu sehen und jetzt ist auf einer italienischen Spieleseite ein ausführliches Interview aufgetaucht (der Text ist zum Glück komplett englisch). Im Interview geht es unter anderem um die Hintergrundgeschichte, die verschiedenen Landschaften und das Charaktersystem des Spiels.
Burut wurde im Oktober 1999 gegründet und die Firma entwickelte anfangs Lernsoftware sowie Multimedia-Enzyklopädien bevor sich das Team dazu entschloss den Sprung in die Spieleindustrie zu wagen. Das erste Projekt, ein Fantasy-Rollenspiel namens „Heath“, wurde schon im März 2001 veröffentlicht und es muss wohl (zumindest im Heimatland der Entwickler) recht erfolgreich gewesen sein. Das Team konnte darüber hinaus wichtige Erfahrungen sammeln und vor allem bekannter werden. Zur Zeit entwickeln die Leute von Burut nicht nur GoldenLand, sondern auch den Egoshooter Kreed, der bereits seit längerer Zeit immer wieder durch hübsche Screenshots auffällt.
In GoldenLand wird man viele Elemente finden, die letztendlich nicht mehr in Heath eingebaut werden konnten und die Hintergrundgeschichten der beiden Spiele sind offensichtlich miteinander verbunden. In der geheimnisvollen Welt des Spiels wurde vor langer Zeit ein Bösewicht namens Drakh-Shoo von mutigen Helden vernichtet und in den darauffolgenden Jahren ist das Land immer reicher geworden, während alle Menschen in Frieden leben konnten. Die früheren Helden werden nun als Götter verehrt und in dreihundert Jahren gab es keine verdächtigen Vorkommnisse. Doch eines Tages ist der Frieden schlagartig vorbei und verschiedene Plagen wie Hunger und Krankheit machen den Menschen das Leben zur Hölle. Nur ein einziger weiser Priester kann die Zeichen deuten und er glaubt dass Drakh-Shoo zurückkehren wird. In dieser Situation scheint ein alter mächtiger Zauber die einzige Rettung zu sein und drei mutige Helden mit besonderen Fähigkeiten sollen diesen weisen Mann suchen. Der oberste Priester bekommt von den Göttern einen weiteren Rat und daraufhin wird ein vierter, bisher unbekannter Kämpfer losgeschickt. Und genau dieser Nachwuchskrieger ist die Hauptfigur in GoldenLand. In der Welt des Spiels gibt es vier Länder mit unterschiedlichen Wetterbedingungen, Bewohnern und anderen Besonderheiten. GoldenLand ist das Heimatland des Helden, ein Reich in dem das milde Klima und die fruchtbare Erde dafür sorgen dass niemand hungern oder leiden muss. Die Menschen sind wohlhabend und friedlich. Das zweite Land heißt Marvia und es hat zahlreiche Überraschungen zu bieten was geheimnisvolle Intrigen, unerwartete Begegnungen sowie andere außergewöhnliche Ereignisse betrifft. Turbern ist ein bergiges Land, in dem wilde Barbaren und Zwerge leben. Letztere verlassen sich nicht auf Magie sondern viel eher auf verschiedene Maschinen. Das letzte Land heißt Alberia und das kalte Gebiet ist bisher fast vollständig unerforscht geblieben. Dort findet man unfreundliche Amazonen und zahlreiche Geheimnisse. Die Magie spielt in dieser Welt eine wichtige Rolle. Dabei werden sechs Schulen unterschieden und der Legende nach wird derjenige dem es gelingt alle Magietypen zu meistern als gottgleicher Herrscher die vier Länder vereinen. Neben Menschen leben in dieser Welt natürlich auch die verschiedensten Monster wie etwa herumlaufende Baumwesen, Wölfe und die Ergebnisse verschiedener missglückter Experimente der Nachwuchszauberer. Die Spieler werden angeblich sehr viele Freiheiten haben und man kann entweder die Welt retten, zur bösen Seite übertreten oder einen völlig anderen Weg wählen. Dadurch gibt es dann selbstverständlich auch verschiedene Storywendungen und Endsequenzen. Am Anfang kann man die Werte des Hauptcharakters festlegen, aber im späteren Spielverlauf wird dieser zusätzlich von anderen Helden begleitet. Einige haben bestimmte Ziele während andere schlicht als Söldner ihren Lebensunterhalt verdienen. Man kann Gegenstände aus den einzelnen Inventaren vertauschen und verschiedene Befehle erteilen. Viele Aufgaben können ohne weiteres auf diplomatischem Weg gelöst werden aber Actionliebhaber können genauso gut alle Leute aus dem Weg räumen die ihnen begegnen. In Dialogen gibt es meistens verschiedene Auswahlmöglichkeiten und der Spielverlauf wird durch die Handlungen des Helden beeinflusst (sein Ruf verändert sich usw.). Die Entwickler wollen dem Spiel einen Multiplayermode spendieren, aber bis jetzt gibt es dazu noch keine genaueren Informationen. Zur Zeit kümmern sich die Leute von Burut gerade um die Orte im Spiel, verschiedene interessante Ideen und ein paar andere Elemente. Im Interview ist leider kein Releasetermin zu finden.

Ceilans Meinung:
Schade dass auch diesmal kein Erscheinungstermin genannt wird, aber die Entwickler haben wohl noch viel zu tun. GoldenLand wurde ja erst vor einigen Monaten angekündigt und wenn jetzt ein Termin verraten werden würde müsste der bestimmt sowieso irgendwann verschoben werden. Auf der Seite mit dem Interview gibt es dummerweise keine Screenshots zu sehen, aber das Spiel wurde ja schon mehrmals angesprochen und ein paar alte Bilder kann man in den anderen News finden (oder direkt hier: www.bonusweb.cz/download/screenshoty/goldenlandscr020117.html ). Die Geschichte des Spiels scheint nicht sonderlich innovativ zu sein und sonst kann man das Ganze noch nicht so recht beurteilen. Falls man im fertigen Game wirklich so viele Freiheiten hat wie es die Entwickler behaupten könnte GoldenLand interessant werden, aber die guten Ideen müssen erst mal ordentlich umgesetzt werden.

Quelle: www.multiplayer.it

e_gz_ArticlePage_Default