Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Glover: Mal was anderes - Leser-Test von Cubey


1 Bilder Glover: Mal was anderes - Leser-Test von Cubey
Ein kleiner Handschuh, der zum Helden eines Computerspiels wird? Hört sich wirklich komisch an, aber genau das ist Glover. Man kann es keinem genauen Genre unterteilen, aber am meisten geht es in Richtung Arcade. Ein wenig Geschicklichkeit ist vielleicht auch noch mit drin.

Zur Story: Ein Zauberer mixt in seinem Kristallschloß an einigen neuen Zaubertränken. Leider läuft aber irgendetwas schief, sodass alles in die Luft fliegt. Die Kristalle des Zauberers werden in alle Himmelsrichtungen verteilt und auch seine beiden Handschuhe wirbeln durch die Luft. Der eine landet wieder sicher auf der Erde, wogegen der andere in den brodelnden Kessel fällt. Während der eine Handschuh nun der "Gute" ist, mutiert der in den Kessel gefallene Handschuh zu einem bösartigen Zeitgenossen. Die Aufgabe des Spielers ist es nun in die Rolle des "guten" Handschuhs zu schlüpfen und alle Kristalle zu finden die durch die Explosion im ganzen Lande verteilt wurden. Dadurch würde der Friede wieder zurückkehren, denn nun ist alles düster und trostlos.

Die Animationen des kleinen Handschuhs sind ziemlich gut gelungen und der kleine Glover läuft meist auf nur zwei Fingern durch die Gegend. Seine Fähigkeiten sind äußerst vielseitig, denn mit einer Hand kann man ja wirklich viel machen. Der kleine, außergewöhnliche Held kann den Ball, den er ständig mitführt zum Beispiel über große Abgründe werfen, wie beim Basketball prellen oder sogar selbst darauf reiten. Um Gegner zu besiegen muß man sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen. So kann man diese einfach mit dem Ball abwerfen oder auch durch kleine Tricks in die Irre führen und dann einfach "weiterrollen". Glover kann aber im späteren Verlauf auch seinen Ball durch Zaubersprüche verwandeln. Dieser wird dann beispielsweise besonders elastisch, sodass man ihn auf den Boden werfen kann und er weit in die Luft fliegt und so höhere Bereiche erreicht werden können. Man sieht also, dass es sich bei Glover keinesfalls um ein langweiliges Kinderspiel handelt, sondern auch häufig die Intelligenz gefordert wird.

Alles in allem ist Glover ein nettes Spiel für zwischendurch. Hitpotential hat es eher nicht, da es insgesamt eher mittelmäßig ist. Hin und wieder ist es aber ganz nett.

Negative Aspekte:
Alles in allem eher mittelmäßig

Positive Aspekte:
Nette Spielidee

Infos zur Spielzeit:
Cubey hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Cubey
  • 7.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default