Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Geoff Crammond's Grand Prix 4: Grand Prix 4 - Leser-Test von vollpropeller


1 Bilder Geoff Crammond's Grand Prix 4: Grand Prix 4 - Leser-Test von vollpropeller
Wenn man an die Spiele der Grand Prix Serie denkt, fallen einem spontan folgende Begriffe ein: geniale Fahrphysik, viele Einstellmöglichkeiten, Spass pur. Nun haben die Entwickler der Firma Infogrames den bereits vierten Teil der Serie auf den Markt gebracht, und schlicht Grand Prix 4 getauft.

Die Anforderungen an die neue Simulation waren enorm hoch, nicht nur die Konkurrenz kann mit ebenfalls sehr guten F1 Spielen auftrumpfen, selbst der Vorgänger Grand Prix 3 macht es nicht gerade einfach die Messlatte weiter hoch zu schrauben.

Erste Neuerung die sofort in die Augen sticht: Die Grafik. Bunter, detailierter und realistischer wirkt die neu entwickelte Engine, so dass sogar Grafikkarten des Geforce 3 Kalibers mächtig ins schwitzen geraten. Doch dafür bekommt der Spieler auch einiges geboten. Die Strecken protzen nur so mit der Detailfülle. Auf Wunsch ermittelt das Spiel automatisch die passende Detailfülle, damit Ihr Rechner nicht das stottern anfängt. Spezialeffekte wie Gischt, Staub oder Rauch wirken schöner und realistischer als bei jeglicher Konkurrenz.

Neben der Grafik spielt bei einer Simulation die Gegner KI schon fast eine wichtigere Rolle. Vorerst sei gesagt, dass Grand Prix 4 leider noch mit der Lizenz von 2000 auskommen muss, so dass Sie nicht selten auf Fahrer wie Mika Häkkinen treffen werden. Die Gegner KI ist erinnert an den Vorgänger. So kommen die Fahrer nur ungern von der Ideallinie ab. Schöne Überholmanöver sind eher selten. Auch das Umfahren von Hindernissen gelingt nur selten. Des öfteren enden solche Aktionen in Massencrashs. Besonders nervig: Die Gegner bremsen vor Kurven so spät, dass Sie diese oft aus Ihrem Heck kratzen dürfen. In Sachen Gegner-Ki müssen die Entwickler für den nächsten Teil also einiges tun. Sie können selbst entscheiden, ob alle Fahrer gleichstark sind, oder nach der Saison 2000 fahren. Ein Zufallsgenerator kann Ihnen auf Wunsch die Entscheidung abnehmen. Dann landet ein Schumacher schonmal auf den hinteren Plätzen.

Natürlich können Sie wieder die bekannten Fahrhilfen wie Lenk- oder Bremsassistent, Ideallinie oder Gangautomatik hinzuschalten, was sogar während eines Rennens möglich ist. Eine Fahrschule hingegen fehlt, lediglich das Handbuch versucht Einsteigern weiterzuhelfen. Wer jedoch damals beim einzigen Simulationskönig Grand Prix 2 schon alles im Griff hatte, wird sich bei Grand Prix 4 wie zu Hause fühlen. Das Fahrgefühl ähnelt dem Vorgänger sehr, und wirkt immernoch sehr realistisch und richtungsweisend.

Die Unterstützung moderner Force Feedback Lenkräder ist in Grand Prix 4 hervorragend gelungen. Mit Tastatur oder Gamepad macht das Spiel nur als Actionraser Spass.

Natürlich lassen sich wieder jede erdenkbaren Einstellungn an Ihrem Boliden vornehmen. Wer mit Begriffen wie Aufhängung, Radsturz oder Bremsbalance jedoch nichts anfangen kann, lädt sich einfach ein vorgefertigtes Setup.

Im Gesamten kann Grand Prix 4 jedoch nicht mit der Konkurrenz mithalten. Dem Spieler wird nichts spektakuläres geboten, auch der Sound lässt zu wünschen übrig, da 'der Boxenfunk sehr mager ausfällt. Die Motoren hören sich dafür deutlich realistischer an als beim Vorgänger, reicht aber ebenfalls nicht an die Konkurrenz heran.


Anforderungen:

Für volle Grafikpracht wird eine 1,6 Ghz CPU sowie 256 MB RAM und eine Geforce 3 Karte benötigt. Die mittlere Detailstufe kommt hingegen schon mit einer 800 Mhz CPU aus. Die Installationsgröße beträgt mindestens 400 Mbyte.

Fazit:

Grand Prix 4 kann mit wundervoller Grafikpracht auftrumpfen, leider reicht das für die Spitze der Simulationsrangliste nicht aus. Zu viele störende Faktoren, wie die schwache Gegner KI oder der Sound bringen ein eher befriedigendes Gesamtergebnis.

Negative Aspekte:
Gegner KI, Sound

Positive Aspekte:
Grafik

Infos zur Spielzeit:
vollpropeller hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 6.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default