Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Geoff Crammond's Grand Prix 4: Gran Prix 4 - Leser-Test von Neo


1 Bilder Geoff Crammond's Grand Prix 4: Gran Prix 4 - Leser-Test von Neo
Die Formel1-Saison 2002 ist entschieden, Schumi ist (wie sollte es auch anders sein) wieder mal Weltmeister... Wie langweilig, wer Schumi jetzt noch den Titel abspenstig machen will, der sollte das mit einer Formel1-Simulation versuchen...

Grand Prix 4 ist neben F1 2002 die wahrscheinlich beste Formel1-Sim dieses Jahres. Das Herzstück des Spiels ist der Weltmeisterschafts-Modus, in diesem fährt man bei allen 17 Strecken der originalen WM die Qualifikation, das Warm Up, jene Trainings und schlussendlich das Rennen. Neben der WM hat man auch die Möglichkeit ein schnelles Rennen oder eines ohne Wertung zu fahren. Leider wird auch diesmal auf eine, aus EA’s F1 2001 bewährte, Fahrschule verzichtet. Natürlich besitzt GP4 auch einen Multilayer-Modus (Hot-Seat-Modus), bei dem fahren mehrere Spieler nacheinander ein Rennen am gleichen Rechner und unter gleichen Bedingungen.
Die Strecken wurden genausten den realen Vorbildern nachempfunden, ungefähr 50'000 GPS-Daten und über 1000 Fotos wurden pro Strecke als Hilfe benutzt. Diese sehen dank der detaillierten Umgebung, und den scharfen Texturen den richtigen Strecken zum Verwechseln ähnlich.
Auch die Rennautos sind bis zum letzten Spoiler den realen Formel1-Wagen „nachgebaut“. Leider sind die Spiegelungen ein wenig übertrieben, dass jedoch kann man ganz einfach herunterregeln. Auch ein nettes Detail, ein liegengebliebener Wagen oder Wrackteile verschwinden nicht einfach, sie werden fachgerecht von den jeweiligen Stewards entsorgt. Während mit Hilfe eines Kranes die grössten Teile über die Leitplanken gehievt werden, schwenken die Stewards am Rand die Gelbe Warnflagge. Eine solch vielfältige Grafikpracht hat natürlich auch ihren Preis, vierstellig sollte die MHz-Zahl sein, sonst wird man die Grafik in GP4 an seinen heimischen PC anpassen müssen.

Die realistische Fahrphysik ist ein weiteres Highlight in GP4, besonders bei Regen ist es also sehr schwer seinen Wagen, trotz nasser Fahrbahn, am Limit zu bewegen. Als ob das sonst leichter wäre, die Fahrphysik sorgt dafür dass man sich bei einer geringen Gegnerberührung schon mit zwei Rädern in der Luft befinden kann, solche Situationen können schnell in grosse Crash’s und Überschläge ausarten. Wenn man dann Glück hat und sein ramponiertes Auto noch an die Box schleppen kann, kommt man wenigstens noch in den Genuss, der toll animierten Boxencrew. Nicht mal der LollyPop-Man, der dem Fahrer sagt wann er fahren kann, fehlt. Leider allerdings etwas anderes: Auf ein Safety-Car müssen alle treuen GP_Spieler leider genau so verzichten, wie auf Boxenluder oder gar eine Streckenvorstellung. Was auch sehr schade ist dass, wie schon in GP3, wieder nur ein Fahrmodell verfügbar ist. Für ein nächstes GP-Game wäre das mein dringendster Wunsch, denn ich möchte in einem Sauber Petronas gegen richtige Ferrari’s antreten.
Ein Grund zur Freude ist dann allerdings die Gegner-KI, sie überraschen durch geschickte Manöver und realistische Fahrweise. Ein Weiterer die vielen (kurz gesagt 60) verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten, mit denen man für jede Strecke und Wetterlage ein individuelles Setup hinbekommen kann.
Damit der Spieler zwischendurch auch mal das Ziel erreicht und nicht immer hinterher fährt stehen ihm acht verschiedene Fahrhilfen zur Verfügung. Diese verhindern zu Beispiel das durchdrehen der Räder oder das Bremsen im richtigen Zeitpunkt.

Ein witziges Detail: Wenn man beim Fahren durch die verschiedenen Perspektiven schaltet, wird eine auffallen, man sieht das F1-Geschehen durch das Helmvisier das je nach Fahrer verschieden ist.

Alles in Allem ist Grand Prix 4 ein wirklich sehr gutes und empfehlenswertes Spiel, und nebenbei für Anfänger sowie auch für hart gesottene Profis geeignet.

Negative Aspekte:
kein Safety-Car, Streckenvorstellung

Positive Aspekte:
Grafik, Fahrphysik, KI

Infos zur Spielzeit:
Neo hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Neo
  • 8.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 6.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default