Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Gamecube: Nintendos Reaktion auf die Preissenkungen


1 Bilder Gamecube: Nintendos Reaktion auf die Preissenkungen
Viele Gamer freuten sich erst kürzlich über die Preissenkung aus dem Hause Sonys. Denn die Firma senkte den Preis der Playstation 2 nun offiziell auf 249 Euro. Begründung war, dass der Kurs des Euros günstig sei und man diverse Optimierungen bei den Bauteilen durchgeführt hat, so dass man den Preis senken konnte. Dies alles konnte sich Microsoft wohl nicht gefallen lassen, denn somit wäre ihre Xbox wieder einmal die teuerste Konsole auf dem Markt. Daher zog auch Microsoft nach und senkte nun den Preis ihrerseits auf das Niveau der Playstation 2 (also auch auf 249 Euro), wobei dies anscheinend erst ab dem 30.08 gilt.
Nun war man natürlich gespannt, wie Nintendo auf diese neuen Preissenkungen ihrer Konkurrenten reagieren würden. Denn schließlich rückt der Preis der Konkurrenz nun um einiges näher an den Preis des GameCubes heran. Zur Verwunderung vieler gab man beim „Nintendo Breakfast“ bekannt, dass man keine weitere Senkung des Preises in Betracht ziehen wird. Dafür würde es eigentlich noch keinen Grund geben. Wie man aus einer anderen News von heute (siehe http://www.gamezone.de/news_detail.asp?nid=11904&nf=&rand=2908150207 ) erfahren hat, möchte man bei Nintendo eher mit einer gewaltigen Spieleflut reagieren. Demnach wird man bis zum Weihnachtsfest über einhundert Spiele zur Auswahl haben, darunter natürlich Hits wie Mario Sunshine, Resident Evil oder auch Eternal Darkness.
Doch sei das nicht alles, was man gegen die Konkurrenz tun möchte. Denn wie man erfährt, soll am 4. Oktober in Europa ein Paket auf dem Markt erscheinen, das sowohl die GameCube Konsole mit Zubehör, als auch das Spiel Super Mario Sunshine beinhalten soll. Zudem wird man dort auch eine Memory Card 59 (also die normale Karte mit 59 Speicherblöcken) beilegen. Über den Preis des Bundles wollte man sich noch nicht äußern, doch dürfte man davon ausgehen, dass dieser nicht über 250 Euro liegen wird.
Des weiteren gab man noch bekannt, dass man bis Ende des Jahres weltweit 16 Millionen GameCube Einheiten ausgeliefert haben möchte. In Europa wird man insgesamt drei Millionen Einheiten des Würfels an den Handel ausgeliefert haben, nachdem man erst vor kurzen die Eine-Millionen-Marke überschritten hatte. Mit all diesem Mitteln soll der GameCube, auch ohne Preissenkung, sich gegen die Konkurrenz behaupten können.

Zweite Quelle:
http://www.planetgamecube.com/news.cfm?action=item&id=3349

perfect007s Meinung:
Nintendo nimmt sich mal wieder viel vor. Ich bin vor allem gespannt, ob Nintendo wirklich noch alle Hits in diesem Jahr veröffentlichen wird, oder ob mal wieder (und wie immer) diverse Verschiebungen die Veröffentlichungen in diesem Jahr nicht möglich machen. Diese fehlgeschlagene Veröffentlichungstaktik habe ich schon des öfteren bei Nintendo erlebt. Doch wie es scheint, ist man nun gewillt, keine solche Fehler mehr zu begehen und alles wirklich noch vor Weihnachten zu veröffentlichen. Dass sie den Preis des Würfel Aufgrund der Preissenkung von Sony und Microsoft nicht senken, finde ich sehr positiv. So sieht man mal, dass Nintendo auf jeden Fall auf das Potential ihrer Konsole (berechtigt) hofft. Was die vielen Spiele angeht, kann ich die Meinung vieler nicht teilen. Persönlich finde ich, das nun wirklich jede Menge gute Spiele, die auch wirklich nur auf Nintendos Konsole erscheinen, veröffentlicht werden. Ich weiß schon gar nicht mehr, für was ich das wenige Geld ausgeben möchte und muss genau abwägen, welches Spiel sein Geld für mich wert ist. Klar hat auch Sony und Microsoft ihre exklusiven Titel, aber auch Nintendo. Ich denke hier schenkt sich wohl keiner was und letztendlich wird der Spieler entscheiden, was ihm eher liegt. Bei mir ist es der GameCube und die Spiele aus dem Hause Nintendo und Rare.

Quelle: www.gu-videogames.de

e_gz_ArticlePage_Computer