Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Gamecube: GCN-Games auf dem GBA spielen?


1 Bilder Gamecube: GCN-Games auf dem GBA spielen?
Der GBA ist ja für unterwegs eine wirklich gute kleine Konsole, die sich wunderbar verstauen läßt und auch prima in der Hand liegt, aber leider ist damit natürlich auch die Qualität der Spiele nicht dieselbe wie beispielsweise beim GameCube, da dem kleinen Handheld einfach die nötige Power fehlt, auch wenn er für seine Verhältnisse jede Menge davon hat. Eine andere Lösung, wie man unterwegs besonders hochwertige Spiele zocken kann ist den GameCube mit einem Flatscreen auszustatten, was meist sehr aufwendig (wer sitzt schon mit so nem riesigen Kasten im Bus?) und auch schweineteuer ist. Alle, die sich denken, dass es keine Möglichkeit gibt, den GBA ein wenig "aufzurüsten" irren sich.

Nun wurde nämlich bekannt, dass es für den GBA einen sogenannten TV-Tuner gibt (kann man bei diversen Importshops bereits bestellen), der es einem ermöglichen soll GameCube-Spiele auf dem kleinen Display zu zocken. Man würde nun annehmen, dass die Qualität enorm darunter leidet, aber weit gefehlt, denn laut IGN, die das Ding getestet haben (unter anderem an Super Mario Sunshine), soll die Bildqualität besser sein als erwartet. Es soll lediglich ein wenig ausgewaschen aussehen, was sich ja allemal noch verschmerzen läßt. Das Gerät benötigt allerdings zusätzlich nochmals vier Batterien und ist um einiges größer als der GBA selbst, wodurch es den Handheld im Volumen gleich mehr als verdoppelt. Man kann den TV-Tuner auch an VCRs, DVD-Player und an Spielekonsolen wie den GameCube anschließen. Es wird in Asien hergestellt und man kann damit sogar Fernsehen. Allerdings wohl nicht mehr allzu lange, denn wenn noch in diesem Jahr die analogen Sender abgeschaltet werden und nur noch mit Digitalempfang zu bekommen sind, sieht es für den TV-Tuner ziemlich schlecht aus.

Cubeys Meinung:
Ist ja mal ne nette Idee, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein solcher Brocken noch gut in der Hand liegen soll. Außerdem wird der Tuner mit Sicherheit seinen stolzen Preis haben, wodurch man doch gleich lieber über die Anschaffung eines Flatscreens nachdenken sollte. Eines der wohl größten Probleme dürfte aber die Tastenbelegung sein, denn der GBA hat lediglich 6 Knöpfe, der GameCube 8 und die beiden Analog-Sticks fehlen. Wie man das auf eine komfortable Art und Weise unter einen Hut bekommen soll ist mir dennoch ein Rätsel. Die zusätzliche Stromquelle, mit stattlichen 4 zusätzlichen Batterien, ist ein weiteres Problem. Bei mir sind die normalen beiden Batterien ja immer schon viel zu schnell leer, aber wenn man dann auch noch gleich 6 Stück braucht, dürfte das auf Dauer wirklich zu einem mittelschweren Problem werden. Also um das Ganze mal auszuprobieren und um Mario Sunshine mal auf dem GBA gespielt zu haben, würde ich das Ding ja gerne mal in die Finger bekommen, aber eine Anschaffung wäre für mich definitiv nichts. Vielleicht seht ihr das Ganze ja anders :)

Quelle: www.gu-videogames.de

e_gz_ArticlePage_UC_Computer